Erstellung einer stadtgebietsweiten Stadtklimaanalyse

DTAD-ID: 15190934
Region:
35037 Marburg
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Forschungs-, Entwicklungsdienste, Sonstige Dienstleistungen
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Erstellung einer gesamtstädtischen Stadtklimaanalyse und Niederschlags-Abfluss-Simulation. Entwicklung von Maßnahmen unter Berücksichtigung von Synergieeffekten. Zusammenführung der Ergebnisse in einem gemeinsamen Anpassungskonzept. Leistungsbeschr…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
20.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
18.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Erstellung einer stadtgebietsweiten Stadtklimaanalyse - Erstellung einer
stadtgebietsweiten Stadtklimaanalyse und
Niederschlags-Abfluss-Simulation.

Erstellung einer gesamtstädtischen Stadtklimaanalyse und
Niederschlags-Abfluss-Simulation. Entwicklung von Maßnahmen unter
Berücksichtigung von Synergieeffekten. Zusammenführung der Ergebnisse
in einem gemeinsamen Anpassungskonzept.
Leistungsbeschreibung Stadtklimaanalyse:.

1. gesamtstädtisch hochaufgelöste numerische Modellierung
stadtklimatisch relevanter Kenngrößen für die Ist-Situation
(Stadtklimaanalyse IST).

2. Kontrollmesskampagne.

3. gesamtstädtisch hochaufgelöste Modellierung stadtklimatisch
relevanter Kenngrößen unter Berücksichtigung des zukünftigen
Klimawandels und der fortschreitenden Stadtentwicklung
(Stadtklimaanalyse Zukunft).

4. Analyse der sozialen Vulnerabilität gegenüber dem Stadtklima
(wandel).

5. Masterplan Stadtklima (wandel).

6. Wirkungsanalysen und Planungshinweise für 2 Vertiefungsgebiete.

7. Berichtssynthese und Datenweitergabe.

8. Abstimmungs- und Beteiligungsprozess
Leistungsbeschreibung Niederschlagsabfluss-Simulation:.

1. Grundlagenermittlung.

2. Orientierende topographische Analyse (D 8 Algorithmus).

3. Aufbereitung der Ergebnisse der Überstauvolumina aus aktueller
Kanalnetzberechnung.

4. Hydrodynamische 2D-Berechnung.

5. Erstellung stadtgebietsweite Gefahrenkarte.

6. Überflutungsanalyse und Entwicklung von Anpassungskonzepten
Kenndaten:
Gesamteinzugsgebiet ca. 125 qkm
Kanalnetzlänge ca. 400 km
Eine ausführliche Leistungs- und Projektbeschreibung ist unter
folgendem Link abrufbar:
www.marburg.de/anpassungskonzept
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
Erfüllungsort:
Markt 1, 35035 Marburg
NUTS-Code : DE724 Marburg-Biedenkopf
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Auskünfte werden erteilt
- für inhaltliche Fragen zur Stadtklimaanalyse: Der Magistrat der
Universitätsstadt Marburg, Fachdienst Klimaschutz, Stadtgrün und
Friedhöfe, Frau Wiebke Smeulders, Tel.: 06421/201-1936, E-Mail:
[email protected]
- für inhaltliche Fragen zur Niederschlags-Abfluss-Simulation:
Stadtwerke Marburg GmbH, Abteilung Abwasser, Herr Jens Tesseraux, Tel.:
06421/205-758, E-Mail: [email protected]
Bei Interesse an einer Teilnahme am Verfahren ist die Bewerbung mit den
geforderten Eignungsnachweisen ausschließlich in schriftlicher Form in
einem fest verschlossenen Umschlag, der als solcher die deutlich
erkennbare äußere Aufschrift "Achtung. Interessenbekundung für
stadtgebietsweite Stadtklimaanalyse und
Niederschlagswasser-Abfluss-Simulation, Einreichungstermin 18.06.2019,
10.00 Uhr" tragen soll, bis zu diesem Termin bei der Submissionsstelle,
Barfüßerstraße 11, 1. Stock, Zimmer 105, 35037 Marburg, einzureichen.
Es wird darauf hingewiesen, dass für das formlose
Interessenbekundungsverfahren keine förmlichen Nachprüfungsansprüche
bestehen.
Rückfragen mit auftragsrelevanter Bedeutung oder zum formalen Verfahren
sind bis zum 11.06.2019 zugelassen und elektronisch an die Mail-Adresse
der Submissionsstelle zu richten.
Bei vergleichbaren Angeboten behält sich die Stadt vor, die Bewerber um
eine Präsentation ihres Angebotes in Marburg zu bitten; diese ist nicht
Gegenstand des Angebots.