Estricharbeiten - Gussasphaltestrich

DTAD-ID: 15233462
Region:
61231 Bad Nauheim
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Estricharbeiten
CPV-Codes:
Estricharbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Gussasphaltestrich.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
31.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
28.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Bad Nauheim: Estricharbeiten - Gussasphaltestrich - Gussasphaltestrich
Gussasphaltestrich.

CPV-Codes:
45262320

Das Baugrundstück befindet sich im Stadtgebiet von Bad Nauheim in einem bestehenden Mischgebiet, dass sich in ein Wohngebiet wandelt.
Die sieben neu entstehenden Mehrfamilienwohnhäuser sind von 1 bis 7 nummeriert. Es entstehen 55 Wohneinheiten. Haus 1 und 2 befinden sich an der Wisselsheimer Straße. Haus 3, 4 und 5 entsteht weiter zurückversetzt zur Dieselstraße, auf dem Grundstück. Haus 6 und 7 entstehen direkt an der Dieselstraße.
Die Tiefgarage 1 entsteht unter Haus 1-4. Die Tiefgarage 2 wird unter Haus 5-7 erbaut. Alle Geschosse sind jeweils durch einen Aufzug in allen Geschossen mit den Tiefgaragen verbunden. Alle Gebäudeteile werden in Massivbauweise errichtet, d. h. Decken und Aufzugsschacht in Stahlbeton, die Außen- und Innenwände weitgehend in Kalksandstein. Die Tiefgaragen werden im wesentlichen in Stahlbeton errichtet. Die Gründung erfolgt gemäß Bodengutachten als Flachgründung in Stahlbeton.
Das Leistungsverzeichnis umfasst die
Gussasphaltestricharbeiten und Abdichtungsarbeiten in
Den Tiefgaragen. Es handelt sich hierbei um zwei privat
Genutzte Tiefgaragen.
Wandfläche Stützen reinigen=425 m
Wand Sockel Schutzanstrich=380 m
Stützen Sockel Schutzanstrich=45 m
Untergrund Kugelstrahlen=1 990 m2
Bodengrundierung Kunstharz=2 230 m2
Abdichtung Polymerbitumenbahn=1 990 m2
Gussasphaltestrich=1 990 m2
Gefälle Aufbeton=155 m2
Markierung Stellplätze=320 m
Verbundblech Boden/Wand=425 m.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE71E
Hauptort der AusführungDieselstraße 13-1561231 Bad Nauheim
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Aktenzeichen:
137-300-GE
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
28.06.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Preis / Gewichtung: 100,00
Preis - Gewichtung: 100,00

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Nachweisen gemäß § 6 Abs. 3 VOB/A mit mindestens den im Formblatt 124 aufgeführten Angaben, nachzuweisen. Diese Nachweise können als Eigenerklärung gemäß Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) erbracht werden. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 ist den Vergabeunterlagen beigefügt.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Nachweisen gemäß § 6 Abs. 3 VOB/A mit mindestens den im Formblatt 124 aufgeführten Angaben, nachzuweisen. Diese Nachweise können als Eigenerklärung gemäß Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) erbracht werden. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 ist den Vergabeunterlagen beigefügt.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Nachweisen gemäß § 6 Abs. 3 VOB/A mit mindestens den im Formblatt 124 aufgeführten Angaben, nachzuweisen. Diese Nachweise können als Eigenerklärung gemäß Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) erbracht werden. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 ist den Vergabeunterlagen beigefügt.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16afd4cd077-20a3bdfca0adbaef
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.had.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Wohnungsbaugesellschaft

Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 12.08.2019
Ende: 04.11.2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Die Rechtsform der Bietergemeinschaft an die der Auftrag vergeben werden soll: gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertretern, eine entsprechende Erklärung ist mit dem Angebot einzureichen.
Vertragserfüllungssicherheit i. H. v. 5 % der Auftragssumme
Mängelansprüche Sicherheit i. H. v. 3 % der Abrechnungssumme

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28.06.2019
Ortszeit: 10:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28.08.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 28.06.2019
Ortszeit: 10:00
Ort:
Wohnungsbaugesellschaft mbH Bad Nauheim
Homburger Straße 12
61231 Bad Nauheim
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Zum Submissionstermin sind keine Bieter zugelassen.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64295
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64295
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64295
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 28.05.2019