Fahrzeugabschleppdienste - Abschleppdienste

DTAD-ID: 15235893
Region:
63065 Offenbach am Main
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Reparatur, Wartung von Kraftfahrzeugen, zugehörigen Ausrüstungen
CPV-Codes:
Fahrzeugabschleppdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Abschleppdienste.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
31.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
02.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Offenbach am Main: Fahrzeugabschleppdienste - Abschleppdienste - Abschleppdienste
Abschleppdienste.

CPV-Codes:
50118110
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE713
Hauptort der AusführungStadtgebiet Offenbach am Main
Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Abschleppen von ordnungswidrig abgestellten Fahrzeugen bis 3,49 t zGG
Kurze Beschreibung:Bei der Leistung handelt es sich um diejenigen Aufträge, welche von den Gefahrenabwehrbehörden der Stadt Offenbach am Main in Auftrag gegeben werden, um ordnungswidrig abgestellte Fahrzeuge bis 3,49 t zGG. abzuschleppen. Dies schließt eine sichere Verwahrung und die Herausgabe an die Berechtigten mit ein.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
50118110

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE713
Hauptort der AusführungStadtgebiet Offenbach am Main
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Qualität - Entfernung zum Abschlepport in Minuten / Gewichtung: 20,00
Preis - Gewichtung: 80,00

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.08.2019
Ende: 31.07.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Abschleppen v. Fahrzg. bis 3,49t zGG, die aufgr. ihres Zustands ordnungsw. sind
Kurze Beschreibung:Bei der Leistung handelt es sich um diejenigen Aufträge, welche von den Gefahrenabwehrbehörden der Stadt Offenbach am Main in Auftrag gegeben werden, um Fahrzeuge bis 3,49 t zGG. abzuschleppen, die aufgrund ihres Zustandes ordnungswidrig sind (z. B. nicht zugelassene Fahrzeuge). Dies schließt eine sichere Verwahrung und die Herausgabe an die Berechtigten mit ein.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
50118110

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE713
Hauptort der AusführungStadtgebiet Offenbach am Main
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.08.2019
Ende: 31.07.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Abschleppen von Fahrzeugen ab 3,5 t zGG
Kurze Beschreibung:Bei der Leistung handelt es sich um diejenigen Aufträge, welche von den Gefahrenabwehrbehörden der Stadt Offenbach am Main in Auftrag gegeben werden, um ordnungswidrig abgestellte Fahrzeuge sowie Fahrzeuge, die aufgrund ihres Zustands ordnungswidrig sind ab 3,5 t zGG, abzuschleppen. Dies schließt eine sichere Verwahrung und die Herausgabe an die Berechtigten mit ein.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
50118110

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE713
Hauptort der AusführungStadtgebiet Offenbach am Main
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Qualität - Entfernung zum Abschlepport in Minuten / Gewichtung: 20,00
Preis - Gewichtung: 80,00

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.08.2019
Ende: 31.07.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
2019-25 D
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
02.07.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Los 1:
— Fuhrpark mit mindestens 6 Abschleppfahrzeugen (Pick Away mit Kran/LFBK) für Fahrzeuge bis 3,49 t zGG,
— Eine Güterkraftverkehrsgenehmigung muss vorliegen,
— Alle Abschleppfahrzeuge müssen über eine Hakenlast- und Transportfrachtversicherung verfügen,
— Umzäunte Verwahrungsfläche für mindestens 30 PKW-Fahrzeuge (Mindestmaße: Länge 5,00 m, Breite 2,50 m), welche von Unbefugten nicht betreten werden kann und in einem Radius/Umkreis von maximal 10 Kilometer Luftlinie von Offenbach/Main entfernt liegt,
— Für die Abschleppung und Herausgabe der Fahrzeuge ist eine Dienstbereitschaft an 365 Tagen/Jahr und 24 Stunden/Tag zu gewährleisten,
— Das eingesetzte Personal muss über gute mündliche Deutschkenntnisse verfügen. Büropersonal muss zusätzlich auch gute schriftliche Deutschkenntnisse besitzen,
— Zwischen der telefonischen Auftragsvergabe und dem Eintreffen des Abschleppwagens am Einsatzort dürfen maximal 30 Minuten vergehen,
— Entgegennahme von Verwaltungsgebühren gemäß § 43 Abs. 3 HSOG
— Die Zahlungen der Abschlepp-, Verwahrungs- und Verwaltungskosten muss in bar und mittels EC- und Kreditkarte (MasterCard und Visa) erfolgen können.
Los 2:
— Fuhrpark mit mindestens 3 Abschleppfahrzeugen (Pick Away mit Kran/LFBK) für Fahrzeuge bis 3,49 t zGG,
— Eine Güterkraftverkehrsgenehmigung muss vorliegen,
— Alle Abschleppfahrzeuge müssen über eine Hakenlast- und Transportfrachtversicherung verfügen,
— Umzäunte Verwahrungsfläche für mindestens 30 PKW-Fahrzeuge (Mindestmaße: Länge 5,00 m, Breite 2,50 m), welche von Unbefugten nicht betreten werden kann und in einem Radius/Umkreis von maximal 10 Kilometer Luftlinie von Offenbach/Main entfernt liegt,
— Für die Abschleppung und Herausgabe der Fahrzeuge ist eine Dienstbereitschaft an 365 Tagen/Jahr und 24 Stunden/Tag zu gewährleisten,
— Das eingesetzte Personal muss über gute mündliche Deutschkenntnisse verfügen. Büropersonal muss zusätzlich auch gute schriftliche Deutschkenntnisse besitzen,
— Nach der telefonischen Auftragsvergabe ist das Fahrzeug innerhalb von 4 Stunden abzuschleppen,
— Entgegennahme von Verwaltungsgebühren gemäß § 43 Abs. 3 HSOG,
— Die Zahlungen der Abschlepp-, Verwahrungs- und Verwaltungskosten muss in bar und mittels EC- und Kreditkarte (MasterCard und Visa) erfolgen können.
Los 3:
— Fuhrpark mit mindestens einen Abschleppfahrzeug für Fahrzeuge bis 7,49 t zGG,
— Fuhrpark mit mindestens einem Abschleppfahrzeuge für Fahrzeuge ab 7,5 t zGG,
— Eine Güterkraftverkehrsgenehmigung muss vorliegen,
— Alle Abschleppfahrzeuge müssen über eine Hakenlast- und Transportfrachtversicherung verfügen,
— Umzäunte Verwahrungsfläche für mindestens 2 LKW-Fahrzeuge (Mindestmaße: 20,00 m Länge und 3,50 m Breite), welche von Unbefugten nicht betreten werden kann und in einem Radius/Umkreis von max. 10 Kilometer Luftlinie von Offenbach/Main entfernt liegt,
— Für die Abschleppung und Herausgabe der Fahrzeuge ist eine Dienstbereitschaft an 365 Tagen/Jahr und 24 Stunden/Tag zu gewährleisten,
— Das eingesetzte Personal muss über gute mündliche Deutschkenntnisse verfügen. Büropersonal muss zusätzlich auch gute schriftliche Deutschkenntnisse besitzen,
— Zwischen der telefonischen Auftragsvergabe und dem Eintreffen des Abschleppwagens am Einsatzort dürfen maximal 30 Minuten vergehen,
— Entgegennahme von Verwaltungsgebühren gemäß § 43 Abs. 3 HSOG
— Die Zahlungen der Abschlepp-, Verwahrungs- und Verwaltungskosten muss in bar und mittels EC- und Kreditkarte (MasterCard und Visa) erfolgen können.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16afe5b53db-d36b8bc31442f63
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.tender24.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose


Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 090-216079

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 02.07.2019
Ortszeit: 11:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01.08.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 02.07.2019
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Entfällt

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:
1. Quartal 2023

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 6151125816

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
Internet-Adresse: www.rp-darmstadt.de

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
Internet-Adresse: www.rp-darmstadt.de

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 28.05.2019