Fahrzeuge für Abfall und Abwasser

DTAD-ID: 15321967
Region:
65205 Wiesbaden
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
PKW, Sonstige Kraftfahrzeuge, Anhänger, Fahrzeugteile, Müllfahrzeuge, LKW, Kraftfahrzeuge für den Gütertransport
CPV-Codes:
Fahrgestelle mit Führerhaus, Fahrzeuge für Abfall und Abwasser, Nutzfahrzeuge
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Lieferung (inkl. Montage) von einem Fahrgestell 28 t., 6 x 2 /4, mind. 320 kW und Kanalspülaufbau zur Abwasserkanalunterhaltung als Kombinations-Ausführung zum Saugen und Spülen (2-Behältersystem) mit vollautomatischer kontinuierlicher Wasserrückfüh…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
10.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
11.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Wiesbaden: Fahrzeuge für Abfall und Abwasser - Kanalspülfahrzeug/Liefer- und Montageauftrag
Lieferung (inkl. Montage) von einem Fahrgestell 28 t., 6 x 2 /4, mind. 320 kW und Kanalspülaufbau zur Abwasserkanalunterhaltung als Kombinations-Ausführung zum Saugen und Spülen (2-Behältersystem) mit vollautomatischer kontinuierlicher Wasserrückführungstechnik (Aufbereitung).
Fassungsvermögen ca. 8 000 Liter für Schlamm und ca. 6 000 Liter für Spülwasser. Montage der Aufbauten auf die vorgenannten Fahrgestelle. Max. Höhe von Aufbau und Fahrgestell: 3,70 m.
Die Fahrzeuge werden von dem Fachbereich Entwässerungsbetriebe der Entsorgungsbetriebe der LH Wiesbaden benötigt.

CPV-Codes:
34144500
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE714
Hauptort der AusführungUnterer Zwerchweg 12065205 Wiesbaden
Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Nutzfahrzeug-Fahrgestell
Kurze Beschreibung:1 Stück LKW-Fahrgestell mit serienmäßigem mittellangem Fahrerhaus der Leistungsklasse von ca. 320 KW mit Dieselmotor, typgeprüft nach Norm Euro 6, Antriebsart 6 x 2/4, gelenkter Nachlaufachse, Straßenantrieb, Radstand nach Absprache mit Aufbauhersteller, zul. Gesamtgewicht 28 000 kg.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
34139100
34144500

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE714
Hauptort der AusführungUnterer Zwerchweg 12065205 Wiesbaden
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 18.12.2019
Ende: 30.10.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
In Abhängigkeit von der Genehmigung der Finanzierungsmittel, beabsichtigt der Auftraggeber ggf. ein zweites Fahrgestell, in nahezu gleicher Ausstattung, zu beschaffen. (Los Nr. 1b)

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Die Lieferung wird in 2019 gewünscht. Bei Lieferung in 2020 muss noch der angebotene Preis unverändert gelten.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Kanalsaug- und spülaufbau
Kurze Beschreibung:1 Stück Sonderaufbau zur Abwasserkanalunterhaltung als Kombinations-Ausführung zum Saugen und Spülen (2-Behältersystem) mit vollautomatischer kontinuierlicher Wasserrückführungstechnik (Aufbereitung) und einem Fassungsvermögen von ca. 8 000 Liter für Schlamm und ca. 6 000 Liter für Spülwasser.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
34144500
34144700

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE714
Hauptort der AusführungUnterer Zwerchweg 12065205 Wiesbaden
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 18.12.2019
Ende: 30.10.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
In Abhängigkeit von der Genehmigung der Finanzierungsmittel, beabsichtigt der Auftraggeber ggf. einen zweiten Aufbau, in nahezu gleicher Ausstattung, zu beschaffen. (Los Nr. 2b)

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Die Lieferung wird in 2019 gewünscht. Bei Lieferung in 2020 muss noch der angebotene Preis unverändert gelten.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Aktenzeichen:
ELW 1313/760
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
11.07.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
— Nachweis dass der Bieter seinen Verpflichtungen der Steuerabgaben und Sozialbeiträge nachgekommen ist (steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung und die Unbedenklich-keitsbescheinigung der Ortskrankenkasse und /oder der Unfallversicherungsträger),
— Erklärung des Bieters, dass über ihn und sein Unternehmen kein Insolvenzverfahren (Zahlungsfähigkeit) beantragt wurde,
— Erklärung, dass er keine unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit oder Zuverlässigkeit (Eignung) abgegeben hat oder diese Auskünfte unberechtigt nicht erteilt hat,
— Erklärung, dass er keine schwere Verfehlung vorliegt, durch die die Zuverlässigkeit des Unternehmens oder einer Person, die für das Unternehmen verantwortlich handelt, in Frage gestellt wird,
— Erklärung des Bieters, dass von ihm die jeweiligen Rahmen- und Lohntarifverträge eingehalten werden, mindestens aber der gesetzliche Mindestlohn gezahlt wird.
Den Unterlagen ist ein Angebotsschreiben beigefügt, welches zur Abgabe der Eigenerklärungen vorgesehen ist und die noch beizufügenden Anlagen aufzählt.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens und über seinen Teil-Umsatz mit den Lieferungen und Leistungen, die Gegenstand der Ausschreibung sind, in den letzten 3 Geschäftsjahren,
— Erklärung über die Höhe der Betriebshaftpflichtversicherung,
— Vorlage von Referenzen über vergleichbar ausgeführte Lieferungen dieser Ausschreibung der letzten 3 Jahre.
Den Unterlagen ist ein Angebotsschreiben beigefügt, welches zur Abgabe der Eigenerklärungen vorgesehen ist und die noch beizufügenden Anlagen aufzählt.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Erklärung zur Anerkennung der Projektsprache Deutsch,
— Benennung der wesentlichen Subunternehmerleistungen und deren Liefer-/Leistungsumfang. Subunternehmer müssen ebenfalls die geforderten Leistungsnachweise vorlegen,
— Erklärung über die Ersatzteilversorgung, Service, Schulung und Werkzeuge.
Sämtliche Nachweise sind in schriftlicher Form mit dem Angebot vorzulegen bzw. nachzuweisen.
Den Unterlagen ist ein Angebotsschreiben beigefügt, welches zur Abgabe der Eigenerklärungen vorgesehen ist und die noch beizufügenden Anlagen aufzählt.

Sonstiges
 
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=1313-760
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11.07.2019
Ortszeit: 14:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.08.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12.07.2019
Ortszeit: 09:00
Ort:
Materialwirtschaft der ESWE Versorgungs AG
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Die Angebotseröffnung ist nicht öffentlich. Keine Teilnahme der Bieter oder Ihrer Vertreter an der Angebotsöffnung.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch

Zusätzliche Angaben

Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsichtnahme in Unterlagen:
5.7.2019, 24.00 Uhr
Schlusstermin für die Angebotsabgabe:
11.7.2019, 14.00 Uhr
Wir weisen ausdrücklich auf Folgendes hin:
Eine Beauftragung des Projektes kann nur dann erfolgen, wenn die hierfür erforderlichen Mittel zur Verfügung stehen. Demnach besteht kein Anspruch zur Auftragserteilung. Sofern das Projekt mangels erforderlicher Mittel nicht zur Ausführung kommen kann, besteht für keinen der Bieter ein Anspruch auf Vergütung der Angebotsbearbeitung oder sonstiger Kostenerstattungen.
Herunterladen der Unterlagen:
Dazu müssen Sie sich bei der www.HAD.de ein Passwort geben lassen, welches in der Regel am gleichen Tag erfolgt. Mit dem Passwort loggen Sie sich ein und nutzen die „einfache Suchfunktion“. Unter dem Stichwort „Kanalspülfahrzeug“ können Sie unsere Veröffentlichung aufrufen und die Unterlagen herunterladen.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 05.06.2019