Fassadenarbeiten - Errichtung eines Studentenwohnheimes mit 297 Wohneinheiten in 2 Gebäuden

DTAD-ID: 14859318
Region:
60325 Frankfurt am Main (Bockenheim)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Putzarbeiten, Fassadenbau, Fassadenreinigungsarbeiten
CPV-Codes:
Wärmedämmarbeiten, Putzarbeiten, Fassadenarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Wärmedämm-Verbundsystem für die Errichtung eines Studentenwohnheimes mit 297 Wohneinheiten in 2 Gebäuden.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
13.02.2019
Frist Angebotsabgabe:
26.03.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Frankfurt am Main: Fassadenarbeiten - Errichtung eines Studentenwohnheimes mit 297 Wohneinheiten in 2 Gebäuden - Errichtung eines Studentenwohnheimes mit 297 Wohneinheiten in 2 Gebäuden
Wärmedämm-Verbundsystem für die Errichtung eines Studentenwohnheimes mit 297 Wohneinheiten in 2 Gebäuden.

CPV-Codes:
45443000

Wärmedämm-Verbundsystem für die Errichtung eines Studentenwohnheimes mit 297 Wohneinheiten in 2 Gebäuden:
Im Einzelnen:
— ca. 2 500 qm Wärmedämmverbundsystem in einer Dämmstärke von ca. 34 cm,
— Qualität der Dämmplatten mineralisch, nicht brennbar, A1, geklebt und verdübelt,
— mineralische Armierung, Oberputz und 2-facher Funktionsanstrich,
— incl. Schutzmaßnahmen, Untergrundvorbereitung und incl. Ausbildung aller Leibungen, Stürze, An- und Abschlüsse, Durchdringungen sowie notwendiger Nebenarbeiten.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE712
Hauptort der AusführungFrankfurt am MainGinnheimer Landstraße 39
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Aktenzeichen:
2018_WHGL_304_A
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
26.03.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 6a EU, 6b EU VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Unternehmen, die nicht präqualifiziert sind, haben das den Vergabeunterlagen beiliegende Formblatt „EFB_124_Eigenerklärung zur Eignung“ auszufüllen und auf Verlangen der Vergabestelle die entsprechenden Unterlagen vorzulegen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 6a EU, 6b EU VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Unternehmen, die nicht präqualifiziert sind, haben das den Vergabeunterlagen beiliegende Formblatt „EFB_124_Eigenerklärung zur Eignung“ auszufüllen und auf Verlangen der Vergabestelle die entsprechenden Unterlagen vorzulegen.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 6a EU, 6b EU VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Unternehmen, die nicht präqualifiziert sind, haben das den Vergabeunterlagen beiliegende Formblatt „EFB_124_Eigenerklärung zur Eignung“ auszufüllen und auf Verlangen der Vergabestelle die entsprechenden Unterlagen vorzulegen.
Mit dem Angebot ist abzugeben: Eine Referenzliste mit mindestens 3 vergleichbaren Projekten aus den vergangenen 5 Jahren, wobei mindestens 1 Projekt nicht älter als 2 Jahre sein darf.

Sonstiges
 
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=5256-40
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Studentenwerk Frankfurt am Main, Anstalt des öffentlichen Rechts, Abteilung Wohnen

Haupttätigkeit(en)
Bildung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
45321000
45410000

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Laufzeit in Monaten: 5
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 26.03.2019
Ortszeit: 11:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 10.05.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 26.03.2019
Ortszeit: 11:00
Ort:
Studentenwerk Frankfurt am Main A.d.ö.R. Abteilung Wohnen/Frau Sarzaiem
Abgabe in Raum 327 im 3.OG.
Bockenheimer Landstraße 133/Sozialzentrum
60325 Frankfurt am Main
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Bieter und Bevollmächtigte sind nicht zugelassen.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 11.02.2019