Förderung einer hochwertigen Verwertung von Kunststoffen aus Abbruchabfällen sowie die Stärkung des Rezyklateinsatzes in Bauprodukten im Sinne der europäischen Kunststoffstrategie

DTAD-ID: 15164789
Region:
06844 Dessau-Roßlau (Innenstadt)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Müllbehandlung, Recyclingdienste, Müllentsorgung
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Förderung einer hochwertigen Verwertung von Kunststoffen aus Abbruchabfällen sowie die Stärkung des Rezyklateinsatzes in Bauprodukten im Sinne der europäischen Kunststoffstrategie. Die europäische Kunststoffstrategie benennt die wirtschaftliche Bede…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
13.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
19.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Förderung einer hochwertigen Verwertung von Kunststoffen aus Abbruchabfällen sowie die Stärkung des Rezyklateinsatzes in Bauprodukten im Sinne der europäischen Kunststoffstrategie - Förderung einer hochwertigen Verwertung von Kunststoffen aus Abbruchabfällen sowie die Stärkung des Rezyklateinsatzes in Bauprodukten im Sinne der europäischen Kunststoffstrategie. Die europäische Kunststoffstrategie benennt die wirtschaftliche Bedeutung von Kunststoffen sowie die Potenziale, welche in der Kreislaufführung dieser Werkstoffe stecken. Gemäß der Strategie werden 19,7 % der 49 Mio. t nachgefragter Kunststoffe in Bauprodukten eingesetzt, während derzeit nur 5 % der 25,8 Mio. t Kunststoffabfälle aus Bauabfällen oder Abbruchabfällen stammen. Kunststoffe sind somit vergleichsweise neue, jedoch an Bedeutung gewinnende Baumaterialen, welche erst durch die Entwicklung von Hochleistungswerkstoffen diesen Markt erschließen konnten. Es ist somit zu erwarten, dass in Zukunft der Anteil der Kunststoffe in Bauabfällen und Abbruchabfällen steigen und die Herausforderung der hochwertigen Verwertung entstehen wird. Zudem gibt es bereits seit der Einführung der entsprechenden Werkstoffe eine wachsende Menge an Produktionsabfällen. Zu nennen sind Produkte und Abfälle aus Polyurethanen, Epoxidharzen, PVC, Polystyrolen sowie von Polypropylen und Polyethylen. Das möglichst hochwertige Recycling dieser Materialien ist ein Ziel von wachsender Bedeutung, welchem jedoch physikalische und chemische Eigenschaften der auf bestimmte Anwendungen spezialisierten Werkstoffe entgegenstehen. Für Materialkreisläufe ist es daher erforderlich, dass Mechanismen der Ausschleusung von Schadstoffen etabliert werden. Zugleich stellen mechanische Erfordernisse und Anforderungen an die Nutzungssicherheit weitere Ansprüche an Rezyklate. Das Ziel des Vorhabens ist daher die Entwicklung einer Strategie zur hochwertigen stofflichen Verwertung von Kunststoffabfällen aus dem Bau- und Abbruchbereich in geschlossenen Materialkreisläufen. Zudem sollen branchenübergreifende Möglichkeiten der Steigerung des Rezyklateinsates erörtert werden. Das Vorhaben soll vor allem auch die technische Machbarkeit adressieren.
Erfüllungsort:
Ort der Leistungserbringung: Ort der Leistungserbringung ist Dessau-Roßlau.
Lose:
Anzahl, Größe und Art der Lose: Die Gesamtleistung bildet ein Los.
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen