Fotokopiergeräte - Kopier- und Drucksysteme RP GI

DTAD-ID: 15334700
Region:
65203 Wiesbaden (Biebrich)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Fotokopiergeräte, Druckgeräte, Zubehör
CPV-Codes:
Fotokopiergeräte
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Anmietung und Wartung von Kopier- und Drucksystemen für das Regierungspräsidium Gießen
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
13.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
08.08.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Wiesbaden: Fotokopiergeräte - Kopier- und Drucksysteme RP GI - Kopier- und Drucksysteme RP GI
Anmietung und Wartung von Kopier- und Drucksystemen für das Regierungspräsidium Gießen

CPV-Codes:
30121200

Insgesamt 177 Systeme (58 mit Farbfunktion), im Leistungsspektrum zwischen 25 bis 40 DIN/A4 Kopien schwarz/weiß (s/w) und zwischen 25 bis 55 DIN/A4 Kopien Farbe pro Minute.
Das durchschnittliche (nicht garantierte) monatliche Seitenvolumen aller Geräte insgesamt liegt bei ca. 463 800 Seiten s/w und ca. 88 200 Seiten Farbe.
Die Mietvertragslaufzeit beträgt 48 Monate mit einer einmaligen 12 monatigen Verlängerungsmöglichkeit.
Nachhaltigkeitskriterium: Ökologisch nachhaltige Produkte
(Näheres ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung).

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE7
Hauptort der AusführungRegierungspräsidium GießenLandgraf-Philipp-Platz 1-735390 Gießen
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Aktenzeichen:
VG-0437-2019-0077
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
08.08.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Preis pro gedruckter Seite schwarz/weiß / Gewichtung: 15,00
Qualitätskriterium - Name: Preis pro gedruckter Seite Farbe / Gewichtung: 10,00
Qualitätskriterium - Name: Energieverbrauchswert TEC / Gewichtung: 20,00
Preis - Gewichtung: 55,00

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Dem Angebot ist eine
— Erklärung über Vergabesperren beizulegen; Vordruck ist den Ausschreibungsunterlagen beigefügt.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Eine Liste mit geeigneten Referenzen über die in den letzten 3 Jahren erbrachten wesentlichen Leistungen mit folgenden Angaben:
— Art der Leistung,
— Umfang,
— Empfänger (öffentliche und/oder private Empfänger) der Leistung,
— Ansprechpartner, Telefon, E-Mail-Adresse,
— Erbringungszeitpunkt,
— Wert.
Referenzen sind dann geeignet, wenn diese in Art und Umfang dem hier zu vergebenden Auftrag entsprechen.
Die oben stehenden Angaben können auch ohne Verwendung des den Ausschreibungsunterlagen beiliegenden Vordruckes (Referenzliste) auf einer eigenen Anlage des Bieters gemacht werden.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16929cc9dfc-14f6e51c5b6fb5f
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabe.hessen.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 01.11.2019
Ende: 31.10.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Vertragsverlängerung um einmalig 12 Monate ab 1.11.2023.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bieter sowie deren Nachunternehmen und Verleihunternehmen, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt sind, die erforderlichen Verpflichtungerklärungen zur Tariftreue und zum Mindestentgelt abzugeben haben. Die Verpflichtugnserklärung bezieht sich nicht auf Beschäftigte, die bei einem Bieter, Nachunternehmer und Verleihunternehmen im EU-Ausland beschäftigt sind und die Leistung im EU-Ausland erbringen.
Für jeden schuldhaften Verstoß gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt ergebende Verpflichtigung ist eine Vertragsstrafe in Höhe von einem Prozent der Nettoauftragssumme vom Auftragnehmer zu zahlen.

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08.08.2019
Ortszeit: 12:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27.09.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 08.08.2019
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Entfällt

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt

Zusätzliche Angaben

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch über die Vergabeplattform des Landes Hessen (www.vergabe.hessen.de) zur Verfügung gestellt.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Hilpertstraße 31
Darmstadt
64295
Deutschland
Telefon: +49 6151/126603
Fax: +49 6151/125816

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Auf die Rügepflichten gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 4 GWB wird ausdrücklich hingewiesen, insbesondere auf die Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB. Danach ist ein Antrag auf Nachprüfung unzulässig, soweit nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, mehr als 15 Kalendertage vergangen sind.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
HCC - Hessisches Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung, – Zentrale Beschaffung
Rheingaustraße 186
Wiesbaden
65203
Deutschland
Telefon: +49 61169390
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 6116939400

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 12.06.2019