Freianlagenplanerleistungen LPH 1-9

DTAD-ID: 15190907
Region:
65187 Wiesbaden
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die bestehende Sporthalle entlang der Wettiner Straße ist abgängig und muss ersetzt werden. Eine Kernsanierung des Bestandes ist aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten und den steigenden Nutzungsanforderungen an die Sporthalle nicht vertretbar. Vor d…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
20.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
03.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Freianlagenplanerleistungen LPH 1-9 - 3FSH, Wiesbaden -
Freianlagenplanerleistungen LPH 1-9.


Die bestehende Sporthalle entlang der Wettiner Straße ist abgängig und
muss ersetzt werden. Eine Kernsanierung des Bestandes ist aus
wirtschaftlichen Gesichtspunkten und den steigenden
Nutzungsanforderungen an die Sporthalle nicht vertretbar.
Vor diesem Hintergrund wurde ein Ersatzstandort für einen 3
Feld-Sporthallenneubau gesucht, der kurzfristig zur Verfügung steht und
sich in einem räumlichen Zusammenhang zu den bestehenden Berufsschulen
(Friedrich-Ebert-, Louise-Schroeder-, Friedrich-List-, Kerschensteiner-
und Schulze-Delitzsch-Schule) befindet. Als potenzieller Standort
bietet sich die süd-westliche Teilgrundstücksfläche der
Friedrich-Ebert-Schule entlang der Brunhildenstraße an.
Das aktuelle Raumprogramm sieht eine Nettogrundfläche (NGF) von rund
4.200 m² vor. Darin sind neben dem reinen Schulbetrieb der angrenzenden
Berufsschulen weitere Flächen für verschiedene Wiesbadener Vereine -
insbesondere der Leichtathleten - enthalten. Hierbei gilt es die
zeitlichen Konflikte zwischen dem Schulbetrieb und den Vereinen, welche
ihr Sportangebot intensivieren wollen (Stützpunkttraining für
Kaderathleten, Talentfindung und -förderung), durch die Planung einer
Gleichzeitigkeit der Nutzungen zu beachten.
Gegenstand der zu beauftragten Leistung
Planungsleistungen gem. HOAI 2013, Teil 3, Abschnitt 2, §§ 38 ff
"Objektplanung - Freianlagen", mit folgenden Konkretisierungen:
-Grundleistungen gem. HOAI Anlage 11 zu § 39 Absatz 4, § 40 Absatz 5,
LPH 1-9
-Besondere Leistungen -keine-
Es ist geplant, die Ausführungsarbeiten nach einzelnen Gewerken zu
vergeben.
Optionen
Es erfolgt ein stufenweiser Leistungsabruf (Optionen), vorbehaltlich
der Gremienbeschlüsse zur weiteren Umsetzung des Projektes sowie der
Entscheidung der AG im weiteren Projektverlauf:
Stufe I: LPH 1-3; Stufe II: LPH 4; Stufe III: LPH 5-7; Stufe IV: LPH 8;
Stufe V: LPH 9
Der Auftragnehmer hat keinen Anspruch auf den Abruf von einzelnen und /
oder sämtlichen Phasen und Stufen / optionalen Leistungen und kann aus
einem Nichtabruf auch keine weitergehenden Ansprüche (z. B. auf
Schadensersatz oder Honorarerhöhung) herleiten.
Bezugsgröße zur Honorarermittlung
Anrechenbare Kosten: 533.650,00 EUR netto
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
Ergänzende Gegenstände:
71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
Erfüllungsort:
Wettiner Straße,
65189 Wiesbaden
NUTS-Code : DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
e-Vergabe
Das gesamte Verfahren inkl. Kommunikation wird elektronisch über die
e-HAD (elektronische Hessische Ausschreibungsdatenbank) abgewickelt.
Die formlosen Teilnahmeanträge sowie die späteren Angebote sind
ausschließlich elektronisch über das Bietercockpit der Vergabeplattform
e-HAD einzureichen. Dies erfordert eine kostenfreie Registrierung. Wenn
Sie sich registriert haben werden Sie aktiv informiert, sobald eine
neue Version der Unterlagen von der Vergabestelle veröffentlicht wird
oder sobald die Vergabestelle neue Nachrichten zum Verfahren
verschickt.
Teilnahmeanträge sowie die späteren Angebote, die schriftlich in
Papierform oder auf anderem elektronischen Wege sowie welche, die nach
der Angebotsfrist eingehen, werden von der Wertung ausgeschlossen.
Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern
Die Auswahl der Bieter erfolgt bei Vollständigkeit der vorzulegenden
Nachweise durch Bewertung der vorgelegten Unterlagen insbesondere:
-der Vergleichbarkeit der eingereichten Referenzprojekte mit der zu
erbringenden Leistung
- sowie die weiteren o. g. Kriterien
Die Erläuterung zu den Zuschlagskriterien ist den Vergabeunterlagen zu
entnehmen.
Informationen zum weiteren Verfahren
Nach abgeschlossenem Teilnahmewettbewerb werden mindestens 3 höchstens
jedoch 5 Büros zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.
Die Bieter haben ihren Aufwand zur Angebotserstellung grundsätzlich so
zu bemessen, dass keine Entschädigungspflicht des Auftraggebers
begründet wird. Insbesondere erwartet der Auftraggeber über die
geforderten Angebotsunterlagen hinaus keine sonstigen Unterlagen.
Nach Angebotsabgabe wird die Vergabestelle die eingegangenen Angebote
prüfen.
Die Vergabestelle behält sich die Möglichkeit vor, den Zuschlag auf
Grundlage der Erstangebote ohne weitere Verhandlung zu erteilen.
Die Vergabestelle ist berechtigt bei den Verhandlungen in Stufen zu
verfahren und so ggf. die Anzahl der Teilnehmer zu reduzieren.
Aufforderung zur Angebotsabgabe Anfang Jun. 2019
Angebotsabgabe Mitte/Ende Jun. 2019
ggf. Präsentation / Verhandlungsgespräche Ende Jun. 2019
Abschluss des Verfahrens Ende Jun./ Anfang Jul. 2019
Planungsphase bis Ende Okt. 2019
Baugenehmigung bis Ende Feb. 2020
Realisierung bis Ende Sep. 2021
Verwendung der Vergabeunterlagen
Die Vergabeunterlagen und alle Informationen, die die Bewerber im
Rahmen des
Vergabeverfahrens erhalten, sind nur für dieses Vergabeverfahren zu
verwenden. Die Nutzung der Vergabeunterlagen für andere Zwecke ist
nicht gestattet.
Vertraulichkeit der Informationen
Es wird darauf hingewiesen, dass sämtliche zur Verfügung gestellten
Unterlagen vertraulich zu behandeln sind und ausschließlich für die
Zwecke dieses Verfahrens verwendet werden dürfen, soweit sie nicht
öffentlich zugänglich oder bekannt sind oder ohne Mitwirkung der
Verfahrensbeteiligten bekannt werden. Eine Weitergabe der zur Verfügung
gestellten Unterlagen an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung der AG
WiBau Gesellschaft mbH ist nicht erlaubt.
Falls sich ein Bewerber/Bieterr entschließt, keinen Teilnahmeantrag und
oder Angebot abzugeben, ist er verpflichtet, die überlassenen
Vergabeunterlagen einschließlich etwa hergestellte Kopien zu löschen.