Garten- und Landschaftsbauarbeiten

DTAD-ID: 18622235
Region:
22297 Hamburg (Alsterdorf)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Bitumen, Asphalt, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Garten- und Landschaftsbau - ca. 275 m² bituminöse Befestigung ausbauen und entsorgen - ca. 200 m³ Boden ausbauen und entsorgen - ca. 330 to Tragschicht liefern und einbauen - ca. 620 m² Betonpflaster liefern und einbauen
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
18.03.2022
Frist Angebotsabgabe:
14.04.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Garten- und Landschaftsbauarbeiten - Carl-Cohn-Straße 2, Garten- und Landschaftsbau\
\
Die am Standort bestehende Grundschule wird zur 5-Zügigkeit erweitert. Es erfolgt der Zubau eines dreigeschossigen Gebäudes, mit Einfeld-Sporthalle, Mensa und Vitalküche und vier Klassenräume. Die Schule befindet sich in Hamburg Winterhude. Die Baustelle liegt am Rande des Schulgrundstücks. Ein Teil des Schulhofs wird für die Errichtung des Neubaus abgesperrt. Der Schulbetrieb läuft während der Bauarbeiten weiter. Die Zufahrt für die Baustelle erfolgt über eine Parkplatzzu- und abfahrt an der Hindenburgstraße unabhängig vom Schulbetrieb. hier: Garten- und Landschaftsbau - ca. 275 m² bituminöse Befestigung ausbauen und entsorgen - ca. 200 m³ Boden ausbauen und entsorgen - ca. 330 to Tragschicht liefern und einbauen - ca. 620 m² Betonpflaster liefern und einbauen HINWEIS: Der zu schließende Vertrag unterliegt dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG). Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen wird er nach Maßgabe der Vorschriften des HmbTG im Informationsregister veröffentlicht. Unabhängig von einer möglichen Veröffentlichung kann der Vertrag Gegenstand von Auskunftsanträgen nach dem HmbTG sein.\
Erfüllungsort:
Carl-Cohn-Straße 2 in 22297 Hamburg
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:\
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt.\
Vergabeunterlagen werden auch elektronisch zur Verfügung gestellt.\
Es werden nur / auch schriftliche Angebote (in Papierform) akzeptiert.\
Sofern das Vergabeverfahren elektronisch über das e-Vergabe-System „eVa“ durchgeführt wird,\
werden nur / auch elektronische Angebote in folgender Form akzeptiert:\
mit fortgeschrittener elektronischer Signatur\
mit qualifizierter elektronischer Signatur\
in Textform nach § 126b BGB\
Anfragen von Bietern werden in anonymisierter Form nebst Beantwortung auf den folgenden Homepages veröffentlicht:\
Zentrale Veröffentlichungsplattform: https://hamburg.de/bauleistungen\
und\
Homepage des Landesbetriebes SBH | Schulbau Hamburg: https://schulbau.hamburg/ausschreibungen/\
Ein Versand der "Fragen & Antworten" per E-Mail erfolgt nur dann automatisch aus der elektronischen Vergabe, sofern Sie als Bieter im Bieterportal registriert sind und als solcher angemeldet auf die Ausschreibung zugegriffen haben.\
\
\
Zum Schutz aller mit der Leistungserbringung befassten Personen sowie der sich vor Ort aufhaltenden Personen vor den Risiken, die mit COVID-19 einhergehen können, wird auf das den Vergabeunterlagen beigefügte „Hinweisblatt: Handhabung von Bauablaufstörungen“ verwiesen. Es ist ausschließlich die elektronische Angebotsabgabe über den Bieterassistenten zugelassen. Informationen zum Verfahren ab Angebotsöffnung werden elektronisch über die Bieterkommunikation der eVergabe übermittelt. Das Eröffnungsprotokoll steht allen am Verfahren beteiligten Bietern nach Öffnung der Angebote über den Bieterassistenten zum eigenen Download zur Verfügung. Sie finden die Datei im Register „Meine Angebote“ in der Spalte „Dokumente“. Bieter, die aufgrund technischer Schwierigkeiten im Bearbeitungspunkt „Produkte/Leistungen“ des Bieterassistenten der eVergabe keine GAEB84-Datei hochladen können, werden in der Niederschrift aktuell lediglich namentlich, jedoch ohne Angabe der Angebotssumme, angegeben. Die Vergabestelle weist darauf hin, dass dieses Vorgehen nicht zum Ausschluss des Angebots führt, sofern die Anforderungen des § 13 VOB/A erfüllt sind. Sofern im Rahmen der Angebotsabgabe ein bepreistes LV als Anlage in der eVergabe abgegeben wird, gilt das Angebot als form- und fristgerecht eingereicht. Um die Transparenz des Verfahrens herzustellen, erhalten alle Bieter zeitnah nach der Submission eine Besondere Niederschrift, die Angaben über die fehlende Angebotssumme erhält, über die Bieterkommunikation der eVergabe. Diese besondere Niederschrift gilt daher zusätzlich zu dem im eVergabe-System bereitgestellten Öffnungsprotokoll. Um die Vergleichbarkeit der Angebote zu gewährleisten, erfolgt die rechnerische Prüfung der Angebote unter\
Berücksichtigung des zum Zeitpunkt der Angebotsöffnung gültigen Umsatzsteuersatzes. In diesem Zuge werden auch die ggf. unterschiedlichen Steuersätze, die den Angeboten zugrunde liegen, bereinigt. Das „Merkblatt Umsatzsteuer Stand 15.01.2021“, welches als Anlage in der eVergabe zur Verfügung steht, wird ergänzender Vertragsbestandteil. Bei der Rechnungsstellung ist zu beachten, dass der Umsatzsteuersatz zum Zeitpunkt der Ausführung des Umsatzes maßgebend ist. Steuerrechtlich ausgeführt wird der Umsatz mit der Vollendung des Werkes bzw. der Verschaffung der Verfügungsmacht, d.h. regelmäßig mit der Abnahme