Gebäudeinnenreinigung Siemens-Schule

DTAD-ID: 15221671
Region:
65189 Wiesbaden
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Reinigungsfläche insgesamt 4.556,29 qm; Unterhaltsreinigung: 4.556,29 Grundreinigung: 4.556,29 qm und 638,72 qm im eigengereinigten Bereich. Produktschlüssel (CPV): 90911200 Gebäudereinigung
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
28.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
11.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Gebäudeinnenreinigung Siemens-Schule - Bezeichnung des Auftrags: Gebäudeinnenreinigung Siemens-Schule
Art und Umfang der Leistung: Reinigungsfläche insgesamt 4.556,29 qm;
Unterhaltsreinigung: 4.556,29
Grundreinigung: 4.556,29 qm und 638,72 qm im eigengereinigten Bereich.
Produktschlüssel (CPV):
90911200 Gebäudereinigung
Erfüllungsort:
Ort der Leistung: Landeshauptstadt Wiesbaden Der Magistrat , ,
Wiesbaden , Deutschland
NUTS-Code : DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Sonstige Informationen:
Die Kommunikation über die Vergabeplattform (eHAD) wird empfohlen,
damit Sie stets direkt über mögliche Änderungen in den
Vergabeunterlagen, bei Bieterfragen und Antworten informiert werden
können. Die Angebotsunterlagen sind vollständig (ohne die Allgemeinen
Bedingungen der Landeshauptstadt Wiesbaden für Leistungen jeder Art
(ABL) Fassung 2007) zurückzusenden. Inhaltliche Änderungen sind nicht
zulässig. Einzutragen sind lediglich Angaben wie: Preise, - Marke, -
Produkt. Grundlage des Angebots und des Rahmenliefervertrages sind
Allgemeinen Bestimmungen der Landeshauptstadt Wiesbaden von 09.01.2007
(ABL). Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3, 4 VOL/A/1, § 13
Abs. 1, 2 HVTG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise
(u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die
Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten
Eignungsnachweisen entsprechen.