Gebäudereinigung - Unterhalts- und Grundreinigung in verschiedenen Objekten der Stadt Dillenburg

DTAD-ID: 15354773
Region:
35683 Dillenburg
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Gebäudereinigung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Unterhalts- und Grundreinigung.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
19.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
19.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Dillenburg: Gebäudereinigung - Unterhalts- und Grundreinigung in verschiedenen Objekten der Stadt Dillenburg - Unterhalts- und Grundreinigung in verschiedenen Objekten der Stadt Dillenburg
Unterhalts- und Grundreinigung.

CPV-Codes:
90911200

Unterhalts- und Grundreinigung:
– Dorfgemeinschaftshaus mit Gaststätte, Donsbach,
– Dorfgemeinschaftshaus, Niederscheld,
– Friedhofskapelle, Eibach,
– Jugendhaus, Dillenburg,
– Kindergarten, Eibach,
– Kindergarten, Manderbach,
– Waldkindergarten, Manderbach,
– Kläranlage, Donsbach,
– Waldcontainer, Niederscheld,
– Waldcontainer, Dillenburg,
– Friedhofskapelle, Manderbach,
– Friedhofskapelle, Frohnhausen,
– Stadthaus, Dillenburg,
– Dorfgemeinschafts-haus, Nanzenbach,
– Gymnastikhalle, Nanzenbach,
– Flüchtlings-wohnheim, Niederscheld,
– Rathaus,
– Altes Rathaus.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE722
Hauptort der AusführungDillenburg
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
D436395008
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
19.07.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: jährliche Reinigungsstunden inklusive aller Bedarfspositionen und Optionen / Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Rechtsvorschriften des Staates, in dem der Bieter niedergelassen ist (Paragr. 44. Abs.1 VgV):
— Handwerks- bzw. Gewerbekarte der zuständigen Handwerkskammer oder Zugehörigkeitsbescheinigung der zuständigen Industrie- und Handelskammer,
— unterschriebene Erklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach Den Paragr. 123und 124 GWB sowie über das Nichtvorliegen der Voraussetzungen nach Paragr. 21 des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes (AEntG) und nach Paragr. 21 des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes (SchwarzArbG) füreinen Ausschluss vom Vergabeverfahren, mittels Vordruck in den Ausschreibungsunterlagen,
— zum Zeitpunkt der Abgabe des Angebotes gültiger Nachweis der Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft sowie Bescheinigung über die Rückstandslose Beitragsentrichtung,
— unterschriebene Erklärung über den Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 Abgeschlossenen Geschäftsjahren (Paragr. 45 Abs. 4 VgV) und darüber, dass der Gem. Nr. 9 b) geforderte und vorgelegte Registerauszug den aktuellen Eintragungsstand wiedergibt,
— Eigenerklärung oder Nachweis der Betriebshaftpflichtversicherung (Paragr. 45 Abs. 4 VgV).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen:
— Unterschriebene Erklärung über den Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (Paragr. 45 Abs. 4 VgV) und darüber, dass der Geforderte und vorgelegte Registerauszug den aktuellen Eintragungsstand wiedergibt,
— Eigenerklärung oder Nachweis der Betriebshaftpflichtversicherung (Paragr. 45 Abs. 4 VgV).

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen:
— geeignete Referenzen (mindestens 3) über früher ausgeführte vergleichbare Aufträge für die geforderten Leistungen in Form einer Liste der in den letzten 3 Jahren erbrachten wesentlichen Leistungen mit Angabe des Werts, des Lieferbeziehungsweise Erbringungszeitpunkts sowie des öffentlichen oder privaten Empfängers sowie dazugehörige Ansprechpartner und Telefonnummern,
— Kalkulation der Stundenverrechnungssätze gem. dem in den Vergabeunterlagen beigefügten Muster für die Kalkulation der Stundenverrechnungssätze,
— Erklärung des Unternehmens für die Ausführung der zu vergebenden Leistung zur Verfügungstehendentechnische Ausrüstung (Paragr. 46 Abs.3 VgV) gem dem beigefügten Vordruck,
— Erklärung zur Umsetzung der betrieblichen Qualitätssicherung (Paragr. 46 Abs. 3 VgV) gem. dem beigefügten Vordruck,
— Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt bei öffentlichen Aufträgen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz (HVTG) vom 19. Dezember 2014, GVBl. S. 354,
— wenn der Einsatz von Nachunternehmern geplant ist, ist folgende Erklärung mit dem Angebot vorzulegen: Leistungsübersicht Nachunternehmer.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://abruf.bi-medien.de/D436395008
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://abruf.bi-medien.de/D436395008

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 01.09.2019
Ende: 31.08.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Eine Verlängerung erfolgt entsprechend den Bestimmungen der Besonderen Vertragsbedingungen um 12 Monate.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Der Auftragnehmer ist verpflichtet, für die Dauer des Vertrages zur Abdeckung aller Schadensersatz- und/ oder Regressansprüche eine Haftpflichtversicherung, einschließlich einer Schlüsselverlustversicherung, in einer solchen Höhe abzuschließen, die den Gegebenheiten – auch nach eingetretenen Änderungen – in vollem Umfange Rechnung trägt.
Die Mindestdeckungssumme beträgt:
— 5 Million EUR pauschal bei Personenschäden, Sach- und Vermögensschäden,
— 25 000 EUR bei Schlüsselverlustschäden (Dies muss die Ersatzschlüsselbeschaffung, den Austausch der Schließanlage (inklusive Aus- und Einbaukosten) sowie sonstige vor-läufige Sicherungsmaßnahmen (z. B. Bewachung) beinhalten.),
— 100 000 EUR bei Bearbeitungsschäden.

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19.07.2019
Ortszeit: 09:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20.08.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19.07.2019
Ortszeit: 09:00
Ort:
Dillenburg
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Es sind keine Bieter und Bewerber zur Angebotseröffnung zugelassen.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 17.06.2019