Gleisbauarbeiten

DTAD-ID: 16014804
Region:
28199 Bremen (Alte Neustadt)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Straßenbauarbeiten, Bauarbeiten für Eisenbahnlinien, Sonstige Baustoffe, Zubehör
CPV-Codes:
Abwasserhauptleitungen, Bauarbeiten und zugehörige Arbeiten für Rohrleitungen und Kabelnetze, Straßenbauarbeiten, Gleisbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Gleis-, Straßen-, Kanal-, Kabeltiefbau Zur Herstellung einer provisorischen Umsteigeanlage.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
20.01.2020
Frist Angebotsabgabe:
25.02.2020

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Bremen: Gleisbauarbeiten - NEBUG Provisorische Umsteigeanlage
Gleis-, Straßen-, Kanal-, Kabeltiefbau
Zur Herstellung einer provisorischen Umsteigeanlage.

CPV-Codes:
45234116

Rückbau Verkehrsflächen und Erdbau:
— ca. 1 300 m2 Gleiseindeckung (Natur Großpflaster) aufnehmen und verwerten,
— ca. 100 m2 Gleiseindeckung (Gussasphalt) aufbrechen und verwerten,
— ca. 150 m2 Gleiseindeckung (Beton) aufbrechen und verwerten,
— ca. 500 m Rillenschienengleis und 4 Weichen / Kreuzungen verwerten,
— ca. 150 m2 Betontragplatte (d = ca. 20 cm) aufbrechen und verwerten,
— ca. 500 m3 Boden Kl. 3-5 lösen und entsorgen.
Neubau (Gleis / Straße / Kanal / Leitungstiefbau):
— ca. 500 m Rillenschienengleis und 4 Weichen / Kreuzungen isoliert einbauen,
— ca. 750 m2 Haltestellenfläche herstellen (Pflasterbauweise),
— ca. 1 300 m2 Fahrbahnbeton herstellen,
— ca. 40 m Niederschlagswasser-Kanal,
— ca. 15 m Schmutzwasser-Kanal,
— ca. 350 m Kabelgraben und Leerrohrpakete,
— ca. 10 Stück Schächte liefern und einbauen,
— ca. 560 Bahnstromkabel verlegen.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE501
Hauptort der Ausführung: Bremen
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Aktenzeichen:
X-BSAG-2020-0002
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
25.02.2020
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Sicherheiten:
Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
5 % Vertragserfüllungsbürgschaft;
3 % Mängelhaftungsbürgschaft.
Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
Es gelten die Bedingungen und Richtlinien (Vorschriften) unseres Leistungsverzeichnisses.
Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Es werden nur Bewerber berücksichtigt, die die nötige Sach- und Fachkunde und Leistungsfähigkeiten belegen:
— Referenzliste mit Angaben des Auftragsvolumens,
— Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, die den zu vergebenden Leistungen (innerstädtischer Gleisumbau von Rillengleisen innerhalb kurzer Sperrzeiten)vergleichbar sind,
— Offenlegung über das Partnerverhältnis bei Arbeitsgemeinschaften (Federführung, Partnerschaft, Beteiligungsgrad),
— die Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes,
— Erklärungen über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß den § 129, § 261, § 263, § 334 des Strafgesetzbuches sowie Artikel 2 § 2 des Gesetzes zur Bekämpfung internationaler Bestechung und § 370 der Abgabenordnung,
— Erklärung über das Nichtvorliegen eines Insolvenzverfahren oder eines vergleichbaren gesetzlichen Verfahrens,
— Erklärung über das Nichtvorliegen einer Liquidation,
— Erklärung über die ordnungsgemäße Zahlung von Steuern,
— Erklärung über das Nichtvorliegen eines Verstoßes gegen geltende umwelt-, sozial- oder arbeitsrechtliche Verpflichtungen,
— Abgabe sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung.
Die vorgenannten Angaben sind mit der Bewerbung vorzulegen und können durch Einzelnachweise oder durch Eigenerklärungen erbracht werden. Präqualifizierte Unternehmen haben in ihrer Bewerbung die Möglichkeit die Nummer anzugeben unter der sie in der Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) eingetragen sind.
Des Weiteren bitten wir um Zusendung des aktuellen Auszuges aus dem Gewerbezentralregister; nicht älter als 3 Monate.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Angaben über den Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit es Leistungen betrifft, die mit den zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind.
In Arbeitsgemeinschaften erzielte Umsätze sind gesondert mit dem Beteiligungsanteil aufzuführen.
Die vorgenannten Angaben sind mit der Bewerbung vorzulegen und können durch Einzelnachweise erbracht werden. Präqualifizierte Unternehmen haben in ihrer Bewerbung die Möglichkeit die Nummer anzugeben, unter der sie in der Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen Präqualifikationsverzeichnis) eingetragen sind.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-BSAG-2020-0002
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-BSAG-2020-0002
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
45233120
44130000
45232000

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 04.05.2020
Ende: 12.08.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:
Mitglieder einer Bietergemeinschaft haften dem Auftraggeber gegenüber gesamtschuldnerisch.


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Präqualifizierte Unternehmen haben die Möglichkeit, die Nummer anzugeben, unter der sie in der Liste des Vereins für Präqualifizierung von Bauunternemen eingetragen sind.

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25.02.2020
Ortszeit: 14:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 24.04.2020

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 25.02.2020
Ortszeit: 14:00
Ort:
Bremer Straßenbahn AG
Flughafendamm 12
28199 Bremen
Deutschland
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Zu der Angebotsöffnung sind keine Teilnehmer zugelassen.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Bremen Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
Telefon: +49 42136110333
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 42149632311
Internet-Adresse: https://www.bauumwelt.bremen.de/ressort/vergabekammer-3529

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 15.01.2020