Hausmüll- /Bauschuttdeponie Morgenstern im Landkreis

DTAD-ID: 15398329
Region:
38704 Liebenburg
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Maurerarbeiten, Müllentsorgung, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten, Abbruch-, Sprengarbeiten, Überholungs-, Sanierungsarbeiten
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Sanierung des Fasslagers in Zone 4 inklusive Abbruch der Schachthalle ca. 4.000 m³ umbauter Raum
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
03.07.2019
Frist Angebotsabgabe:
30.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Hausmüll- /Bauschuttdeponie Morgenstern im Landkreis - Titel Hausmüll- /Bauschuttdeponie Morgenstern im Landkreis Goslar / Hahndorf
Beschreibung Sanierung des Fasslagers in Zone 4 inklusive Abbruch der Schachthalle ca. 4.000 m³ umbauter Raum
ausf. Beschreibung - Abbruch einer Schachthalle (ca. 4.000 m³ umbauter Raum).

-Herstellung einer gedichteten, befestigten Stellfläche (Schwarzdecke), ca. 1.200 m², inkl. Verlegung einer
Kunststoffdichtungsbahn (2,5 mm).
Errichtung einer Einhausung des bergbaulichen Schachts Morgenstern (Betonmauer, Stahldach-Konstruktion)

- vorlaufender, partieller Rückbau von Deponat der Hausmülldeponie, die das Fasslager im Bereich der Zone 4
überlagert sowie Profilierungen im Deponiekörper zu Herstellung einer zeitweiligen Lagerfläche.

- Umfassende Erdarbeiten zur Sanierung eines Fasslagers im Randbereich der Deponie Morgenstern
(unterhalb der Deponie-Basisabdichtung). Bei den Fässern handelt es sich um größtenteils beschädigte, mit
chemischen Abfällen gefüllte Gebinde, die in Verbindung stehen mit der am Standort bereits bekannten Altlast
"Florentz". Das Aushubvolumen lässt sich derzeit nur grob mit einer Größenordnung von rund 1.000-1.300 m³
abschätzen.

- erhöhte Anforderungen an den Arbeits- und Emissionsschutz auf Grund der heterogenen
Kontaminationssituation im Bereich der Fassfunde.

- Herstellung von ca. 1.300 m² mineralischer Basisabdichtung, inkl. mineral. Entwässerungsschicht

- Herstellung eines temp. mit Kunststoffdichtungsbahn gedichteten Regenrückhaltebeckens

- Tag- und Schichtenwasserhaltung, separiert nach unbelastetem Niederschlagswasser,
Deponiesickerwasser und kontaminiertes Wasser aus der Altlast/ dem Fassfundbereich
Erfüllungsort:
38644 Goslar, Hahndorf
38704 Liebenburg, Klein Döhren
Lose:
losweise Vergabe: ist nicht vorgesehen
Lose
Zulässigkeit Die Abgabe von Nebenangeboten ist nicht erlaubt.
Sonstiges
 
w) Name und Anschrift der Stelle, an die sich Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen
Vergabebestimmungen wenden kann:
Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung - Nachprüfungsstelle -, Theodor-Tanzen-Platz 8, 26122
Oldenburg
Bekanntmachungs-ID: 2019-103463