IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

DTAD-ID: 15339600
Region:
65185 Wiesbaden
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Datendienste
CPV-Codes:
IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Betrieb von Sicherheitsinfrastrukturen im Land Hessen.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
14.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
16.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Wiesbaden: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung - Secure Web Gateway Umgebung
Betrieb von Sicherheitsinfrastrukturen im Land Hessen.

CPV-Codes:
72000000

Die zu beschaffenden Leistungen beziehen sich auf den Kauf neuer Systeme für Secure Web Gateway Umgebungen, die Sicherstellung von Hersteller-Subskription und die Wartung für Systeme von neuen bzw. bestehenden Umgebungen. Weiterhin beinhalten die zu beschaffenden Leistungen die Unterstützung bei der Planung und Integration von Secure Web Gateway Umgebungen in komplexe Netz-Infrastrukturen sowie bei der Lösung schwerwiegender Probleme.
Aufgrund der Notwendigkeit von Ersatzbeschaffungen bestehender Lösungen ist, neben der Hersteller-Subskription und der Wartung für die vorhandene Gerätebasis, für die Vertragszeit von 4 Jahren von einer Neubeschaffung von ca. 16 Secure Web Gateway Systemen und ca. 16 http Viren/Malware Scanner auszugehen. Weiterhin ist von einem Dienstleistungsvolumen in Höhe von ca. 800 Personentagen über einen Zeitraum von 4 Jahren auszugehen.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE7
Hauptort der AusführungHessische Zentrale für DatenverarbeitungMainzer Straße 2965185 Wiesbaden
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Aktenzeichen:
VG-3000-2019-0028
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
16.07.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
1) Erklärung betr. Ausschluss wegen schwerer Verfehlungen
Der Bieter hat die Eigenerklärung gemäß dem Gemeinsamen Runderlass über den „Ausschluss von Bewerbern und Bieter wegen schwerer Verfehlungen, die ihre Zuverlässigkeit in Frage stellen“ in der Fassung vom 12.12.2017 (StAnz. 1/2018 S. 15 ff) ausgefüllt mit seinem Angebot einzureichen (Datei „Erklaerung_Ausschluss“).
2) Eigenerklärung zu zwingenden Ausschlussgründen nach § 123 GWB
Der Bieter hat die Eigenerklärung zu den zwingenden Ausschlussgründen nach § 123 GWB (Datei „Eigenerklaerung_Ausschlussgruende_Par_123_GWB“) ausgefüllt mit seinem Angebot vorzulegen.
3) Eigenerklärung zu fakultativen Ausschlussgründen nach § 124 GWB
Der Bieter hat die Eigenerklärung zu den fakultativen Ausschlussgründen nach § 124 GWB (Datei „Eigenerklaerung_Ausschlussgruende_Par_124_GWB“) ausgefüllt mit seinem Angebot einzureichen.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Darstellung von mindestens einer geeigneten Referenz aus den letzten 3 Jahren (Stichtag „Ablauf der Angebotsfrist“), die nach Art und Umfang den nachfolgend aufgeführten Anforderungen entspricht.
Der Bieter weist in mindestens einer Referenz nach, dass er die nachfolgend aufgeführten Anforderungen kumulativ umgesetzt /erfüllt hat:
1) Die Lieferung und Bereitstellung von Secure Web Gateway/HTTP-Virenscanner Systemen inkl. der Hersteller-Subskription,
2) Die Wartung von Secure Web Gateway/HTTP-Virenscanner Systemen mit den Leistungen Service-Hotline, Unterstützungs-Leistungen bei produktspezifischen Problemen und den Austausch defekter Secure Web Gateway/HTTP-Virenscanner Systeme,
3) Die Unterstützungsleistungen bei der Integration bzw. dem Betrieb von Secure Web Gateway Umgebungen in komplexe Netzwerkstrukturen
Die Anforderungen der Ziffer 1-3 werden als erfüllt angesehen, wenn der Umfang der Leistungen sich auf mindestens 2 Secure Web Gateway/HTTP-Virenscanner Systemen bezieht und mindestens 100 Stunden Dienstleistungen beinhaltet.
(Datei: „Referenzen“)

Sonstiges
 
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16a77397a76-6ebeeeb48d8af21c
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabe.hessen.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 26.08.2019
Ende: 25.06.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bieter sowie deren Nachunternehmen und Verleihunternehmen, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt sind, die erforderlichen Verpflichtungserklärungen (Datei „Verpflichtungserklaerung_oeff_AG“) zur Tariftreue und zum Mindestentgelt nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz (HVTG) vom 19.12.2014, (GVBl. S. 354) mit dem Angebot abzugeben haben. Die Verpflichtungserklärung bezieht sich nicht auf Beschäftigte die einem Bieter, Nachunternehmer und Verleihunternehmen im EU-ausland beschäftigt sind und die Leistung im EU-Ausland erbringen.
Es wird eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Hierzu hat der Bieter die Vereinbarung (Datei „Vereinbarung_Auftragsverarbeitung“) ausgefüllt mit dem Angebot abzugeben.

Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16.07.2019
Ortszeit: 12:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30.09.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16.07.2019
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Entfällt

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Eine Beschreibung der zu vergebenden Leistung steht auf der Vergabeplattform des Landes Hessen (https://vergabe.hessen.de) zur Verfügung und muss dort heruntergeladen werden.
Das einzige Zuschlagskriterium ist der Preis. Die Bewertung der Preise erfolgt anhand eines Punkteschemas. Die einzelnen Positionen im Preisblatt sind mit einem Punktewert versehen. Der Bieter mit dem zu der jeweiligen Preisposition günstigsten Preis erhält zu dieser Position die Maximalpunktzahl. Die übrigen Bieter erhalten in Abhänigkeit zum günstigsten Preis geringere Punktzahl. Die erreichten Punktzahlen werden aufsummiert. Der Bieter mit der höchsten Punktzahl hat das für den Auftraggeber wirtschaftlichste Angebot gelegt.
Der günstigste Bieter erhält die volle Punktzahl, die anderen Bieter erhalten Punkte im Verhältnis dazu. Nachkommastellen werden ab- bzw. aufgerundet. Sofern mehrere Bieter exakt die gleiche Punktzahl erreichen, entscheidet das Los.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstraße 1-3
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151/126603
Fax: +49 6151/125816

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
§ 160 Einleitung, Antrag
(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein;
(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriftengeltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;
(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:
1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt;
2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 13.06.2019