Kommunikationsinfrastruktur - Materiallieferungen zum Ausbau eines Telekommunikationsnetzes / Glasfasernetz von ...

DTAD-ID: 15287342
Region:
63571 Gelnhausen
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Rohre, zugehörige Artikel, Kabel, Draht, zugehörige Erzeugnisse, Bauarbeiten für Tunnel, Schächte, Unterführungen, Kommunikationsanlagen, Telefon, Fax
CPV-Codes:
Fernmeldetechnische Geräte, Glasfaserverbindungen, Glasfaserkabel für die Datenübertragung, Kommunikationsinfrastruktur, Rohrleitungen, Rohrleitungssysteme, Leitungen, Ummantelungen, Verrohrungen und zugehörige Artikel, Schächte
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Der Main-Kinzig-Kreis erschließt mit Hilfe von Fördermitteln Gewerbegebiete mit Glasfaser bis in die Gebäude (FTTH). Der Ausbau der Gewerbegebiete erfolgt ab etwa Herbst 2019 und läuft ca. 2 Jahre. Die wesentlichen Materialien für den Breitbandausba…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
07.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
05.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Gelnhausen: Kommunikationsinfrastruktur - Materiallieferungen zum Ausbau eines Telekommunikationsnetzes / Glasfasernetz von ... - Materiallieferungen zum Ausbau eines Telekommunikationsnetzes / Glasfasernetz von Gewerbegebieten im Main-Kinzig-Kreis (FTTH)
Der Main-Kinzig-Kreis erschließt mit Hilfe von Fördermitteln Gewerbegebiete mit Glasfaser bis in die Gebäude (FTTH). Der Ausbau der Gewerbegebiete erfolgt ab etwa Herbst 2019 und läuft ca. 2 Jahre. Die wesentlichen Materialien für den Breitbandausbau werden den beauftragten Bauunternehmen von der Breitband Main-Kinzig GmbH beigestellt.
Ziel der vorliegenden Bekanntmachung ist die Vergabe von Lieferaufträgen für die für den Ausbau der Gewerbegebiete vom Auftraggeber benötigten Materialien in acht (8) Losen, die jeweils als Rahmenverträge ausgestaltet werden.

CPV-Codes:
32571000
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE719
Hauptort der AusführungMain-Kinzig-Kreis
Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: PE-HD Rohrverbünde und Einzelrohre
Kurze Beschreibung:Der Main-Kinzig-Kreis hat in den letzten Jahren ein passives Breitbandnetz (VDSL) bis 50 Mbit/s aufgebaut und dieses an einen Betreiber verpachtet. Der Ausbau soll vorangetrieben werden, um die Breitbandziele der Bundesregierung Richtung Gigabit-Gesellschaft zu erreichen. Dazu stehen zunächst die Gewerbegebiete im Landkreis im Fokus, die mit gigabitfähigen Anschlüssen erschlossen werden sollen. Grundlage dafür ist die Rahmenregelung der Bundesrepublik Deutschland zur Unterstützung des Aufbaus einer flächendeckenden Next Generation Access (NGA)-Breitbandversorgung vom 15.6.2015 („NGA-Rahmenregelung“), die Richtlinie „Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“ Überarbeitung vom 15.11.2018 und der darin enthaltene Sonderaufruf Gewerbegebiete. Der Ausbau der etwa 150 Gewerbegebiete erfolgt ab etwa Herbst 2019 und läuft ca. 2 Jahre.Auf dieser Grundlage ist Gegenstand der vorliegenden Ausschreibung die Vergabe von (Rahmen-)Lieferaufträgen für die für den Ausbau vom Auftraggeber benötigten Materialien in acht (8) Losen. Für die Einzelheiten wird auf die Angaben zu den Losen verwiesen. Der (Einzel-)Abruf der jeweils benötigten Materialien je Los erfolgt sukzessive nach Baufortschritt. Eine Abnahmegarantie für die jeweiligen Vertragspartner wird nicht gegeben.Unternehmen, die die notwendigen Leistungen anbieten wollen (Anbieter), werden gebeten, nach Maßgabe dieser Bekanntmachung bis zum Ablauf der unter Ziffer IV.2.2 in der Veröffentlichung genannten Angebotsfrist die aufgeführten Informationen und Nachweise sowie ein Angebot einzureichen.Anmerkung: Die oben stehenden Ausführungen gelten für alle 8 Lose.Folgende Materialien werden für das Los 1 benötigt:Bezeichnung: PE-HD Rohrverbünde und Einzelrohre n x 10/6 mm (Da / Di) gewickelt auf TrommelVoraussichtliche Gesamtmengen:— 2 x 10 mm (Da) / 6 mm (Di) (2-Fachrohr im Verbund): ca. 22.500 lfm,— 7 x 10 mm (Da) / 6 mm (Di) (7-Fachrohr im Verbund): ca. 30.000 lfm,— 12 x 10 mm (Da) / 6 mm (Di) (12-Fachrohr im Verbund): ca. 100.000 lfm.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
44160000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE719
Hauptort der AusführungMain-Kinzig-Kreis
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.09.2019
Ende: 31.12.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Verbinder, Endstopfen, Gasblocker und Einzelzugabdichtungen
Kurze Beschreibung:Folgende Materialien werden für das Los 2 benötigt:Verbinder, Endstopfen und weiteres ZubehörVoraussichtliche Gesamtmengen:— Verbinder: ca. 5 000 Stück,— Endstopfen: ca. 5 000 Stück,— Gasblocker: ca. 5 000 Stück,— Einzelzugabdichtungen für 7 x 10 mm DA: ca. 50 Stück,— Einzelzugabdichtungen für 12 x 10 mm DA: ca. 200 Stück,— Endkappen/Abdichtkappen für RV für 7 x 10 mm DA: ca. 50 Stück,— Endkappen/Abdichtkappen für RV für 12 x 10 mm DA: ca. 300 Stück.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
44160000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE719
Hauptort der AusführungMain-Kinzig-Kreis
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.09.2019
Ende: 31.12.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Outdoor-Cabinets
Kurze Beschreibung:Folgende Materialien werden für das Los 3 benötigt:Outdoor-Cabinets für FTTHVoraussichtliche Gesamtmenge:— Outdoor-Cabinet: 120 Stück
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
32522000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE719
Hauptort der AusführungMain-Kinzig-Kreis
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.09.2019
Ende: 31.12.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 4
Bezeichnung: Indoor-Abschlussboxen
Kurze Beschreibung:Folgende Materialien werden für das Los 4 benötigt:Indoor-Abschlussboxen (APL)Voraussichtliche Gesamtmenge:— APL-Boxen: ca. 1 300 Stück
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
32522000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE719
Hauptort der AusführungMain-Kinzig-Kreis
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.09.2019
Ende: 31.12.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 5
Bezeichnung: Hauseinführungselement
Kurze Beschreibung:Folgende Materialien werden für das Los 5 benötigt:Hauseinführungselement für mind. 2 Röhrchen 10 mm AußendurchmesserVoraussichtliche Gesamtmenge:— Hauseinführungselemente: ca. 1 300 Stück
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
32522000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE719
Hauptort der AusführungMain-Kinzig-Kreis
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.09.2019
Ende: 31.12.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 6
Bezeichnung: Kabelschächte und Abzweigkästen
Kurze Beschreibung:Folgende Materialien werden für das Los 6 benötigt:Kabelschächte 140/80 (PII) und Abzweigkästen 80/40Voraussichtliche Gesamtmengen:— Kabelschacht P2 160 x 40 x 70: ca. 25 Stück— Abzweigschächte 80/40: ca. 25 Stück
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45221230

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE719
Hauptort der AusführungMain-Kinzig-Kreis
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.09.2019
Ende: 31.12.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 7
Bezeichnung: Glasfaser-Muffen
Kurze Beschreibung:Folgende Materialien werden für das Los 7 benötigt:Glasfaser-Muffen zur Aufnahme von LWL und 10 mm (Da) RöhrchenVoraussichtliche Gesamtmenge:— ca. 25 Stück
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
32561000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE719
Hauptort der AusführungMain-Kinzig-Kreis
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.09.2019
Ende: 31.12.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 8
Bezeichnung: Glasfaserkabel
Kurze Beschreibung:Folgende Materialien werden für das Los 8 benötigt:Glasfaserkabel (LWL)— A-DQ(ZN)2Y 12 E9/125/250 G.657A1 Mikrokabel: 390 000 lfm,— A-DQ2Y 72(6x12) E9/125/200 G.657A1 Minikabel: 50 000 lfm.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
32562300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE719
Hauptort der AusführungMain-Kinzig-Kreis
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.09.2019
Ende: 31.12.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Aktenzeichen:
MKK GWG 2019 01
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
05.07.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Alle geforderten Nachweise und Erklärungen gem. Ziffern III.1.1 bis III.1.3 sind innerhalb der Angebotsfrist mit dem Angebot vorzulegen, soweit sich der Auftraggeber in den Vergabeunterlagen nicht ausdrücklich anderes vorbehalten hat. Der Auftraggeber weist ausdrücklich darauf hin, dass unvollständige Angebote von der Teilnahme am weiteren Verfahren ausgeschlossen werden können. Die Vorlage von Kopien ist zulässig. Ausländische Bieter haben statt der geforderten amtlichen Nachweise nach deutschem Recht gleichwertige Bescheinigungen nach den Vorschriften ihres Herkunftslandes vorzulegen. Soweit nicht ausdrücklich anders gefordert, können Erklärungen als Eigenerklärungen abgegeben werden. Bietergemeinschaften haben eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung vorzulegen, in der alle Mitglieder aufgeführt sind und ein Bevollmächtigter bezeichnet wird, der die Gemeinschaft im Vergabeverfahren rechtsverbindlich vertritt. Weiterhin ist anzugeben, welche Teilleistungen von den Mitgliedern erbracht werden sollen. Die geforderten Erklärungen und Nachweise nach Ziffern III.1.1 bis III.1.3 sind — soweit einschlägig — von jedem Mitglied der Gemeinschaft zu erbringen, bei den Unterlagen nach Ziffer III.1.3 bezogen auf die jeweilige Teilleistung. Kommen etwaige Nachunternehmer zum Einsatz, sind die von ihnen zu erbringende Leistungen nach Art und Umfang zu benennen. Die Namen der Nachunternehmer und die Verfügbarkeit ihrer personellen/technischen Ressourcen im Falle der Auftragserteilung ist auf Verlangen des Auftraggebers gesondert nachzuweisen.
Hinweis: Mehrfachbewerbungen von Unternehmen, z. B. als Einzelbewerber und als Mitglied einer Bietergemeinschaft, sind unzulässig, soweit diese zu einer vergaberechtlichen Wettbewerbsverzerrung führen.
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3, 4 VOL/A, § 13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Geforderte Erklärungen und Nachweise:
a) Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach §§ 123 Abs. (1) und (4) und 124 GWB vorliegen, oder andernfalls entsprechende Selbstreinigungsmaßnahmen nach § 125 GWB getroffen wurden;
b) Aussagekräftige Unternehmensdarstellung;
c) Aktueller Nachweis über den Eintrag in das Berufs- oder das Handelsregister oder Handwerksrolle am Sitz des Bieters;
d) Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt nach Maßgabe des Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetzes (HVTG).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
a) Erklärung über den jeweiligen Umsatz des Unternehmens bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre (2016 bis 2018), soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind;

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
a) Nachweis einschlägiger Erfahrungen durch eine Aufstellung der wesentlichen, innerhalb der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (2016 bis 2018) erbrachten Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung (Materiallieferungen für den Ausbau von glasfaserbasierten Telekommunikationsnetzen) vergleichbar sind (Referenzliste), aufgeteilt nach:
Aa) Leistungen, die mit dem vorliegenden Auftrag vergleichbar sind und deren Auftraggeber Telekommunikationsunternehmen oder Kommunen (einschl. kommunaler Gesellschaften) gewesen sind;
Bb) Leistungen, die mit dem vorliegenden Auftrag vergleichbar sind, die von Telekommunikationsunternehmen oder Kommunen (einschl. kommunaler Gesellschaften) als Rahmenvertrag vergeben worden sind, unter Angabe eines Ansprechpartners bei dem Auftraggeber sowie der Leistungszeit, des Leistungsortes, des Auftragswertes und der jeweiligen Stückzahlen;
b) Nachweis eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001;
c) Nachweis eines Umweltmanagementsystems nach DIN EN ISO 14001;
d) Vorlage einer Eigenerklärung über die Einhaltung der EU-Richtlinie 2002/95/EG (RoHs) oder Erklärung, eine solche Bestätigung im Fall der Auftragserteilung zum Zeitpunkt des Leistungsbeginns einzuholen;
e) Vorlage einer Eigenerklärung über die Einhaltung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH-Verordnung) oder Erklärung, eine solche Bestätigung im Fall der Auftragserteilung zum Zeitpunkt des Leistungsbeginns einzuholen;
f) Bietererklärung über den Anteil selbst zu erbringender Leistungen sowie ggf. die Anteile von Leistungen (Art und Menge), die von Nachunternehmern erbracht werden.

Sonstiges
 
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E15274669
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E15274669

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Siehe VI.3) Zusätzliche Angaben

Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05.07.2019
Ortszeit: 12:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15.10.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15.07.2019
Ortszeit: 12:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch

Zusätzliche Angaben

1. Vertraulichkeit von Informationen/Rückgabe von Vergabeunterlagen:
Die mit den Vergabeunterlagen und im weiteren Verfahren gegebenenfalls zusätzlich vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Informationen sind für den Bieter auch nach Abschluss des Verfahrens vertraulich zu behandeln, soweit diese nicht öffentlich zugänglich oder bekannt sind oder vom Auftraggeber öffentlich bekannt gegeben werden. Falls sich ein zur Angebotsabgabe aufgeforderter Bewerber dazu entschließt, kein Angebot abzugeben, ist er verpflichtet, die heruntergeladenen Vergabeunterlagen nebst etwaiger Ausdrucke zu vernichten.
Der Bieter wird außerdem darauf hingewiesen, dass etwaige Fragen ausschließlich an den Auftraggeber zu richten sind und eine selbständige Kontaktaufnahme mit Dritten (z. B. Verwaltungen vor Ort, Tiefbauunternehmen, Diensteanbieter) ebenso nur in Abstimmung mit der Breitband Main-Kinzig GmbH zu erfolgen hat.
2. Ausschlussgründe:
Angebote, die einer der vorstehenden Bedingungen nicht entsprechen, können ausgeschlossen werden. Angebote, die einen zwingenden Ausschlussgrund im Sinne des § 57 VgV erfüllen, werden ausgeschlossen.
3. Nicht berücksichtigte Bieter:
Nicht berücksichtigte Bieter werden gemäß 134 GWB, § 62 VgV vom Auftraggeber über die Nichtberücksichtigung ihres Angebotes informiert.
Hinweis: Der Auftraggeber weist auf die Rechtsfolge des § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB hin, wonach ein Nachprüfungsantrag unzulässig ist, wenn die Nachprüfung vom Bieter nicht innerhalb von 15 Tagen nach Zurückweisung einer Rüge durch den Auftraggeber beantragt wird. Der Auftraggeber weist ferner darauf hin, dass Rügen im Sinne des § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Kalendertagen nach Erkennen des Verstoßes zu erheben sind.
4. Der Auftraggeber weist ferner ausdrücklich darauf hin, dass das Projekt mit Fördermitteln des Bundes und des Landes Hessen finanziert wird. Die Zuschlagserteilung steht deshalb unter dem Vorbehalt der Fördermittelzusagen, mit deren Erteilung jedoch nach derzeitigem Stand zu rechnen ist.
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
1. Sämtliche vom Bieter angebotenen Materialien müssen dem Materialkonzept des Bundes entsprechen, sofern diese im Materialkonzept aufgeführt sind: „Einheitliches Materialkonzept und Vorgaben für die Dimensionierung passiver Infrastruktur im Rahmen des geförderten Breitbandausbaus“. Es ist, auch während den späteren Lieferungen, die jeweils aktuellste Version zu Grunde zu legen. Die ist aktuell Stand Anfang April 2019 die Version 4.1). Speziell betrifft dies die Materialien der Lose 1, 2, 4 und 8.
2. Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
a) Teillieferungen mit einem Mengenkontingent von 5 % der voraussichtlichen Gesamtmenge müssen für die Lose 1, 2 und 6 innerhalb von 2 Wochen und für die Lose 3, 4, 5, 7 und 8 innerhalb von 4 Wochen nach Zuschlagserteilung erbracht werden können. Eine entsprechende verbindliche Erklärung hat der Bieter mit seinem Angebot vorzulegen.
b) Der Auftraggeber behält sich vor, gemäß § 18 HVTG für den Fall der nicht vertragsgerechten Erfüllung übernommener Verpflichtungen ein Strafversprechen zu vereinbaren (Vertragsstrafe). Näheres siehe unter Vergabeunterlagen.
c) Im Angebot sind vom Bieter der oder die Orte anzugeben, von dem/denen aus die Lieferung erfolgen wird (Fabrik oder Materiallager). Um Lieferzeiten zu verkürzen obliegt es dem Anbieter, Vorfertigungen in Abstimmung mit der Breitband Main-Kinzig GmbH in seinen Lagern zu lagern. Dazu kann ein Forecast abgestimmt werden. Aus aktueller Sicht werden die ersten Lieferungen nicht vor September 2019 zu leisten sein. Dies kann unmittelbar nach Auftragserteilung abgestimmt werden.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64295
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 04.06.2019