Landschaftsgärtnerische Arbeiten

DTAD-ID: 16942129
Region:
40227 Düsseldorf (Eller)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Landschaftsgärtnerische Arbeiten
CPV-Codes:
Landschaftsgärtnerische Arbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Landschaftsgärtnerische Arbeiten an der Grundschule Erich-Müller-Straße.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
03.11.2020
Frist Angebotsabgabe:
14.12.2020

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Düsseldorf: Landschaftsgärtnerische Arbeiten - LGA GS Erich-Müller-Straße
Landschaftsgärtnerische Arbeiten an der Grundschule Erich-Müller-Straße.

CPV-Codes:
45112700

Gesamtfläche Außenanlagen: ca. 6 050 m2
Die Garten- und Landschaftsbauarbeiten für das Bauvorhaben umfassen befestigte Flächen in verschiedenen Belastungsklassen, ausgeführt als Pflasterflächen in verschiedenen Formaten, EPDM-Belag und Wassergebundenen Wegedecke. Die Einfassungen der Flächen erfolgen durch verschiedene Betonborde. Die vegetationstechnischen Arbeiten umfassen die Herstellung von Rasenflächen, Pflanzflächen, Strauch- und Gehölzneupflanzungen.
Die Säulenleuchten werden bauseits gestellt. Zu den Arbeiten zählen die Herstellung der Beleuchtung mittels Fundamente sowie die Erschließung der Beleuchtung (Kabelgraben inkl. Kabelrohr). Das Verlegen des Kabels und der Anschluss der Leuchtmittel erfolgen ebenso bauseits.
Der Einbau und Anschluss der Freiflächenentwässerung (Rinnen/Punktabläufe) an die Grundleitungen der Firma Rauschenberg Ingenieure erfolgen durch die im Leistungsverzeichnis ausgeschriebenen Positionen.
Diverse Einbauten und Baukonstruktionen (u. a. Mauerscheiben) werden ebenso auf dem Schulgrundstück errichtet.
Die Arbeiten werden im laufenden Betrieb ausgeführt. Die Arbeiten werden in 2 Bauabschnitte aufgeteilt — 1. Bauabschnitt Neubau/2. Bauabschnitt Altbau.
Zusammenfassung der Massen
Befestigte Flächen in verschiedenen Belastungsklassen:
— Betonpflaster/platten: ca. 3.510 m2,
— EPDM-Belag: ca. 260 m2,
— Wassergebundene Wegedecke: ca. 735 m2,
— Einfassung verschiedene Betonborde: ca. 670 m.
Vegetationstechnische Arbeiten:
— Pflanzfläche: ca. 815 m2,
— Gehölzneupflanzungen: 7 St.,
— Strauchneupflanzungen: 25 St.
Beleuchtung:
— Fundament für Säulenleuchten: 22 St.,
— Erschließung der Beleuchtung: ca. 430 m.
Entwässerung:
— Punktabläufe: 26 St.,
— Rinnen: ca. 65 m.
Erschließung/Anschluss der Entwässerung: ca. 255 m Einbauten/Konstruktionen:
— Zäune in verschiedenen Ausführungen: ca. 215 m,
— Tore in verschiedenen Ausführungen: 5 St. Winkelstützmauern in verschiedenen Höhen: ca. 50 m Sitzpodeste in 2 Größen: 5 St.,
— Fahrradanlehnbügel: 9 St.,
— Fahrrad-Einzelparker: 32 St.,
— Scooter-Parker: 8 St.,
— Absperrpoller: 4 St.,
— Abfallbehälter: 6 St.,
— Abfallschränke: 4 St.,
— Baumscheibe 1 St.,
— Wurzelbrücke 1 St.,
— Schilder: 4 St.
Diverse Spielgeräte auf dem Schulgrundstück Ausführungszeitraum Außenanlagen:
— Ausführungsbeginn 1. BA — 9.4.2021,
— Ausführungsbeginn 2. BA — 14.9.2022,
— Ausführungsende 30.5.2023.
Die geplante Dauer der Arbeiten beträgt jeweils ca. 6-7 Monate.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEA11
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Aktenzeichen:
DUS-2020-0681
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
14.12.2020
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
— Angabe zum Gründungsjahr des Betriebes (Nachweis Eignung),
— Angabe zur Mitgliedschaft des Betriebes in einer Kammer bzw. Genossenschaft (Nachweis Eignung).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Angaben zum Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre im Tätigkeitsbereich Garten- und Landschaftsbau (Nachweis Eignung),
— Angaben von mindestens 5 Referenzen mit vergleichbaren landschaftsgärtnerischen Arbeiten der letzten 3 Jahre (Nachweis Eignung).

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Angabe zur Anzahl der durchschnittlich beschäftigten Mitarbeitern der letzten 3 Jahre (Nachweis Eignung),
— Angabe zum aktuellen Machinenpark (Nachweis Eignung),
— Angabe zur Zertifizierung ISO 9000 (Nachweis Eignung).

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.duesseldorf.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1756df94fdc-71532b2d465efdde
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabe.duesseldorf.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 09.04.2021
Ende: 31.05.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Eignungsnachweise/Referenzen sind dem Angebot gemäß den Vergabeunterlagen beizufügen.

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14.12.2020
Ortszeit: 10:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 26.02.2021

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14.12.2020
Ortszeit: 10:00
Ort:
Rechtsamt — Zentrale Vergabestelle, Willi-Becker-Allee 10, 40227 Düsseldorf.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Bieterinnen und Bieter sind bei der Angebotseröffnung nicht zugelassen.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland
Zeughausstraße 2-10
Köln
50667
Deutschland
Telefon: +49 2211473045
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 2211472889
Internet-Adresse: www.bezreg-koeln.nrw.de

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Nach § 135 Abs. 2 GWB endet die Frist, mit der die Unwirksamkeit eines Vertrages mit einem Nachprüfungsverfahren geltend gemacht werden kann, 30 Kalendertage ab Kenntnis des Verstoßes, der zur Unwirksamkeit des Vertrages führt, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss oder im Falle der Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union 30 Kalendertage nach dieser Veröffentlichung.
Nach § 160 Abs. 3 Nr. 1 bis 4 GWB ist der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungs-verfahrens unzulässig, soweit:
— der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,
— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
— mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 29.10.2020