Metallbauarbeiten Friedhofsmauer

DTAD-ID: 15375370
Region:
34537 Bad Wildungen
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Metall-, Stahlbauarbeiten, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Maurerarbeiten
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Herstellen, liefern und montieren von 89 Zaunfelden in der neu errichteten Friedhofsmauer am Hauptfriedhof
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
26.06.2019
Frist Angebotsabgabe:

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Metallbauarbeiten Friedhofsmauer - Metallbauarbeiten Friedhofsmauer
Herstellen, liefern und montieren von 89 Zaunfelden in der neu errichteten Friedhofsmauer am Hauptfriedhof
in Bad Wildungen mit
folgenden Konstruktionsmerkmalen:
- 88 Zaunfelder 2600 x 830 mm, 1 Paßfeld ca. 1200 x 830 mm
- 3 St. Pfosten (Seiten-/Mittelpfosten), Vierkantrohr 40/40.
- Ober-/Untergurt aus doppeltem Hespeneisen, 25/8/4 mm,
vernietet.
- Senkrechte Füllstäbe14/14 mm.
- Kugeln,Vollmaterial. DN 35 mm.
- Befestigungen mit Anschlusslaschen und Flachstahl-
Gegenstücken, 40/6 mm mit Langlöchern.
- Mittige Befestigungsronde.
- Geländer verzinkt und pulverbeschichtet, RAL 7016
- Befestigung mit rd. 360 chem. Dübeln, M8.
- Zaunfelder sind rechteckig, ohne weitere Zierelemente.
Die Zaunfeldoberkante ist sekmentbogenartig überhöht.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Erfüllungsort:
Bubenhäuser Straße, 34537 Bad Wildungen
NUTS-Code : DE736 Waldeck-Frankenberg
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Sonstige Angaben: Bei diesem Verfahren handelt es sich um ein Bewerbungsverfahren vor einer
beschränkten Ausschreibung, d. h. der Bewerber erhält nicht automatisch die Ausschreibungsunterlagen.
Vielmehr wird aus den eingegangenen Bewerbungen der Bieterkreis ausgewählt.
Mit der Bewerbung sind einzureichen:
- Gewerbeanzeige
- Handelsregister- und/oder Berufsregisterauszug
- Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft
- Zahlung der Beiträge zur Sozialversicherung und Sozialkassen
- Nichtvorliegen einer Insolvenz/Liquidation
- Keine schweren Verfehlungen
- Bescheinigung in Steuersachen des Finanzamtes
- Anzahl der Beschäftigten und Gesamtumsatz
- Drei Referenzobjekte/-leistungen, nicht älter als 3 Jahre, mit Bestätigung des Auftraggebers
- Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung
oder alternativ Nachweis der HPQR-Qualifizierung, Eigenerklärungen sind ebenfalls möglich.
BEWERBUNGEN OHNE DIE GEFORDERTEN NACHWEISE WERDEN NICHT BERÜCKSICHTIGT!
Rechtliche Forderungen oder Ansprüche auf Ausführung der Maßnahme oder finanzielle Mittel seitens der
Bewerber bestehen mit der Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren nicht. Die Teilnahme ist
unverbindlich. Mit dem Interessenbekundungsverfahren sind keine Verpflichtung zur Eröffnung eines
Vergabeverfahrens und eine spätere Vergabe verbunden. Eine Erstattung der Kosten, die den Bewerbern
durch die Bearbeitung entstehen, ist ausgeschlossen. Weitergehende rechtlich schutzwürdige Interessen der
am Interessenbekundungsverfahren teilnehmenden Bewerber bestehen nicht.
Aufgrund fehlender Rechtswirkung hat ein Bewerber auch keinen Anspruch auf Mitteilung der
Ausschlussgründe. Das Absageschreiben muss somit keine dezidierte Angabe von Gründen enthalten und
weicht deshalb von den strengen Anforderungen eines Teilnahmewettbewerbs ab.