Mittelspannungskabel

DTAD-ID: 15229971
Region:
36205 Sontra
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Kabel, Draht, zugehörige Erzeugnisse
CPV-Codes:
Mittelspannungskabel, Signalkabel
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Die Vergabestelle der ENTEGA AG führt die Ausschreibung im Auftrag und Namen der ENTEGA Regenerativ GmbH aus. Die ENTEGA Regenerativ GmbH plant die Errichtung eines Windparks mit 5 Windenergieanlagen in Hessen im Kaufunger Wald (Vorranggebiet ESW_01…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
29.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
01.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Darmstadt: Mittelspannungskabel - Lieferung von 20 kV Mittelspannungskabeln und LWL-Kommunikationskabeln
Die Vergabestelle der ENTEGA AG führt die Ausschreibung im Auftrag und Namen der ENTEGA Regenerativ GmbH aus.
Die ENTEGA Regenerativ GmbH plant die Errichtung eines Windparks mit 5 Windenergieanlagen in Hessen im Kaufunger Wald (Vorranggebiet ESW_012).
Geplant ist die Errichtungsphase ab September 2019.
Der hier ausgeschriebene Leistungsumfang umfasst die Lieferung von 20 kV Mittelspannungskabeln und LWL-Kommunikationskabeln für die elektrische Infrastruktur des Windparks.

CPV-Codes:
31321220

Die ENTEGA Regenerativ GmbH plant die Errichtung einen Windpark mit 5 Windenergieanlagen in Hessen im Kaufunger Wald (Vorranggebiet ESW_012).
Geplant ist die Errichtungsphase ab September 2019.
Der hier ausgeschriebene Leistungsumfang umfasst die Lieferung von 20 kV Mittelspannungskabeln und LWL-Kommunikationskabeln für die elektrische Infrastruktur des Windparks.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE737
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Aktenzeichen:
WP HAU II Kabellieferung
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
01.07.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
III.1.1a)
Der Bieter hat nachzuweisen, dass das Unternehmen im Handelsregister eingetragen ist bzw. andernfalls ein vergleichbarer Nachweis für die Existenz und den Gegenstand des Unternehmens vorliegt.
(Es ist ein Auszug aus dem Handelsregister oder Kopie desselben vorzulegen, soweit der Bewerber bzw. das Mitglied der Bewerbergemeinschaft im Handelsregister eingetragen ist; andernfalls ist ein vergleichbarer Nachweis für die Existenz und den Gegenstand des Unternehmens des Bewerbers / jedes Mitglieds der Bewerbergemeinschaft vorzulegen.)
Wertung:
Bei „Nein“ behält sich der Auftraggeber vor, den Bewerber von weiteren Verfahren auszuschließen.
III.1.1.b)
Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (formgebundene Anlage).
Wertung:
Bei „Nein“ behält sich der Auftraggeber vor, den Bewerber von weiteren Verfahren auszuschließen.
III.1.1.c)
Erklärung zur Einhaltung des tariflichen Mindestlohnes (formgebunden Anlage)
Wertung:
Bei „Nein“ behält sich der Auftraggeber vor, den Bewerber von weiteren Verfahren auszuschließen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
III.1.2.a)
Eigenerklärung über die Umsätze insgesamt:
Ausschließlich über Netto-Gesamtumsatz des sich bewerbenden Unternehmens, in den letzten 3 Jahren (formgebunden Anlage).
Wertung:
Keine Bewertung, Angaben dienen nur zur Info
III.1.2.b)
Eigenerklärung über die Umsätze für den Ausschreibungsgegenstand der letzten 3 Jahre (formgebunden Anlage)
Bei neu gegründeten Unternehmen oder Unternehmen, die noch keine 3 Jahre aufzeigen können, genügt es, wenn z.B. nur 1 Umsatzjahr genannt wird.
Wertung:
Der Durchschnittumsatz soll über dem 2-fachen des Auftragsvolumens liegen.
Gewichtung:
Netto-Umsatz = niedriger als das 2-fache des Auftragsvolumens = 0 Punkte
Netto-Umsatz = 2-fache des Auftragsvolumens = 10 Punkte
Netto-Umsatz = 3-fache des Auftragsvolumens = 15 Punkte
Netto-Umsatz = 4-fache des Auftragsvolumens und darüber = 20 Punkte.
Maximal sind 20 Punkte erreichbar.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
III.1.3.a.
Nennung der produzierten Mengen von 20 kV Mittelspannungskabeln in den letzten 3 Jahren, die mit dem Ausschreibungsgegenstand vergleichbar sind (formgebundene Anlage).
Produzierte Mengen von folgenden Kabeltypen sind anzugeben:
NA2XS(F)2Y 1 x1.000 mm2
NA2XS(F)2Y 1 x 240 mm2
N2XS(F)2Y 1 x 630 mm2
Wertung:
Produktion der einfachen Menge des Ausschreibungsgegenstandes = 10 Punkte
Produktion der zweifachen Menge des Ausschreibungsgegenstandes und mehr = 30 Punkte
Dazwischen erfolgt die Verteilung linear.
Maximal sind 30 Punkte erreichbar.
III.1.3.b.
Nennung der maximal möglichen Fertigungskapazitäten für 20 kV Mittelspannungskabel in einem Kalenderjahr (formgebunden Anlage).
Angabe der Fertigungskapazitäten pro Kabeltyp:
NA2XS(F)2Y 1 x 1.000 mm2
NA2XS(F)2Y 1 x 240 mm2
N2XS(F)2Y 1 x 630 mm2"
Wertung:
Produktion der einfachen Menge des Ausschreibungsgegenstandes = 10 Punkte
Produktion der dreifachen Menge des Ausschreibungsgegenstandes und mehr = 30 Punkte
Dazwischen erfolgt die Verteilung linear.
Maximal sind 30 Punkte erreichbar.

Sonstiges
 
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.subreport.de/E37952133
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.subreport.de/E37952133
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Haupttätigkeit(en)
Strom

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
31321700

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 23.07.2019
Ende: 30.06.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:
Bei den in III.1.1 bis III.1.3 genannten Teilnahme- und Bewerbungsbedingungen sind max 80 Punkte erreichbar. Davon sind mindestens 40 Punkte im jeweiligen Los für die Eignung zu erreichen. Wird diese Punktzahl im jeweiligen Los nicht erreicht, ist der Bieter nicht geeignet und wird vom weiteren Verfahren ausgeschlossen.

Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:
Bietergemeinschaften sind zugelassen bei Gewährleistung der gesamtschuldnerischen Haftung als Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter, auch über die Auflösung der Bietergemeinschaft hinaus. Eine dementsprechende rechtsverbindliche Erklärung ist mit dem Teilnahmeantrag abzugeben unter Nennung der Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft und des geschäftsführenden Mitglieds jeweils mit Namen und Adresse.
Bewertung nur bei Bildung einer Bietergemeinschaft.
Bei „Nein“ behält sich der Auftraggeber vor, den Bewerber vom weiteren Verfahren auszuschließen.


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Die Sprache, in der Angebote sowie die Anträge auf Teilnahme verfasst werden müssen, ist Deutsch. Das Vergabeverfahren wird in deutscher Sprache durchgeführt. Vertragssprache ist Deutsch. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 01.07.2019
Ortszeit: 08:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 26.07.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 01.07.2019
Ortszeit: 10:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert

Zusätzliche Angaben

Die Vergabestelle der ENTEGA AG führt die Ausschreibung im Auftrag und Namen der ENTEGA Regenerativ GmbH aus.
Die Vergabe erfolgt vorbehaltlich aller behördlichen Genehmigungen.
Die gesamte Abwicklung des Vergabeverfahrens sowie der Leistungserbringung erfolgen in deutscher Sprache. Schriftverkehr und Verhandlungen werden in deutscher Sprache geführt, Projektsprache ist deutsch. Sämtliche Unterlagen, Protokolle, Dokumentationen und Korrespondenz sind in deutscher Sprache zu erstellen bzw. durchzuführen.
Mündliche/ telefonische Anfragen werden nicht beantwortet.
Auskünfte werden grundsätzlich nur auf solche Fragen erteilt, die 14 Tage vor dem Abgabetermin schriftlich in der Vergabeplattform Subreport unter http://www.subreport.de/E37952133 Stelle eingegangen sind. Später eingehende Auskunftsersuchen werden nicht bearbeitet.
Enthalten die Unterlagen nach Auffassung des Bewerbers / der Bewerbergemeinschaft Unvollständigkeiten, Unklarheiten oder Rechtsverstöße, so hat der Bewerber / die Bewerbergemeinschaft den Auftraggeber unverzüglich, spätestens aber 14 Tage vor dem Abgabetermin, schriftlich in der Vergabeplattform Subreport unter http://www.subreport.de/E37952133 darauf hinzuweisen.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 24.05.2019