Mobile, modulare Containergebäude

DTAD-ID: 17825321
Region:
06114 Halle (Saale) (Am Wasserturm)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Baustelleneinrichtung, Gerüstarbeiten, Gummiwaren, Kunststofferzeugnisse, Sonstige Baustoffe, Zubehör, Tischler-, Zimmererarbeiten, Metall-, Metallbauerzeugnisse
CPV-Codes:
Vorgefertigte Gebäude, Mobile, modulare Containergebäude, Baustelleneinrichtung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Lieferung und Wartung von Büro- und Aufenthaltscontainern sowie sonstige Ausrüstungen für den Baustellenbetrieb bei arhäologischen Untersuchungen in 4 Losen (Bereiche Nord, Nord klein, Süd und Süd klein in Sachsen-Anhalt).
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
23.07.2021
Frist Angebotsabgabe:
25.08.2021

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Halle (Saale): Mobile, modulare Containergebäude - Rahmenvertrag Baustellenbüros\
Lieferung und Wartung von Büro- und Aufenthaltscontainern sowie sonstige Ausrüstungen für den Baustellenbetrieb bei arhäologischen Untersuchungen in 4 Losen (Bereiche Nord, Nord klein, Süd und Süd klein in Sachsen-Anhalt).\
\
CPV-Codes:\
44211100\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEE0\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE03\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE04\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0D\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE07\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE06\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE02\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0B\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE09\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0C\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE08\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0A\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE01\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0E\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE05\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
Lose:
Los-Nr: 1\
Bezeichnung: Los 1 Bereich Nord\
Kurze Beschreibung:1. Allgemeine Beschreibung der LeistungenDas Landesamt für Archäologie und Denkmalpflege Halle (Saale) (LDA) schreibt für das Land Sachsen-Anhalt, Bereich Nord, die Lieferung und Wartung von für die Durchführung der archäologischen Untersuchungen erforderlichen Anlagen und Aufenthaltsmöglichkeiten für den Baustellenbetrieb aus.Die Baumaßnahmen befinden sich im Land Sachsen-Anhalt, Bereich Nord.Der Bereich Nord umfasst folgende Kreise:— Magdeburg,— Altmarkkreis Salzwedel,— Kreis Stendal,— Kreis Börde,— Kreis Jerichower Land.Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.Die ausgeschriebenen Leistungen sind zunächst für einen Zeitraum von einem Jahr zu erbringen. Voraussichtlicher Leistungsbeginn ist der 1.10.2021. Zugunsten des Auftraggebers besteht dreimalig eine Vertragsverlängerungsoption von jeweils einem weiteren Jahr. Der Auftraggeber informiert hierfür spätestens 3 Monate vor Vertragsende den Auftragnehmer über die Inanspruchnahme der Verlängerungsoption. Der Vertrag endet spätestens nach einer Gesamtlaufzeit von 4 Jahren, ohne dass es einer Kündigung bedarf.2. Auszuführende Leistungen2.1 Art und UmfangFolgende Dienstleistungen sind auszuführen:— Lieferung von Bürocontainern,— Lieferung von zusätzlichen Ausstattungen für Bürocontainer,— Lieferung von Aufenthaltscontainern,— Lieferung von zusätzlichen Ausstattungen für Aufenthaltscontainer,— Lieferung, Wartung und Reinigung von mobilen Toiletten,— Lieferung, Wartung und Reinigung von mobilen Toiletten mit Waschgelegenheit,— Wassertank mit 1 000 Liter Inhalt liefern und nachfüllen,— Lieferung Materialcontainer,— Lieferung Materialboxen,— Lieferung von Bauwagen,— Lieferung und Wartung von Stromaggregaten.Die Lieferung und das Aufstellen sowie Betreiben, Warten und das Abfahren erfolgen zur bzw. auf der jeweiligen Baustelle des LDA. Die Baustellen des LDA befinden sich in der Regel außerhalb von bebauten Gebieten auf Acker-, Wald- und Wiesenflächen.Die Bauzeiten der einzelnen Maßnahmen sind sehr unterschiedlich und können zwischen einer Woche und 2 Jahren liegen.Bei der Lieferung der Bürocontainer ist mit maximal 13 Stück, für die Aufenthaltscontainer maximal 20 Stück, für die Toiletten maximal 40 Stück, für die mobilen Toiletten mit Waschgelegenheit maximal 14 Stück, für die Wassertanks maximal 13 Stück, für die Materialcontainer maximal 13 Stück, für die Materialboxen maximal 13 Stück, für die Stromaggregate maximal 13 Stück und die Bauwagen mit maximal 6 Stück jeweils gleichzeitig zu rechnen.Der An- und Abtransport zur Baustelle erfolgt über das öffentliche Straßennetz, Baustraßen (in der Regel Schotterbefestigung) und über vorhandene Feldwege. Die vorhandenen Feldwege können teilweise unbefestigt sein.Kalkulatorisch ist vom zentralen Lieferort Stendal auszugehen. Vom zentralen Lieferort bis zur jeweiligen Baustelle sind im Leistungsverzeichnis gestaffelt Mehrkilometer vorgegeben.Innerhalb der jeweiligen Baustelle sind bis zu 5 Umsetzungen im Umkreis bis 15 km vorgesehen.Das Aufstellen der Lieferteile erfolgt auf den Flächen des AGs auf vorhandener Schotterbefestigung, bzw. geeigneten unbefestigten Flächen.2.2 BereitstellungsfristenDie Lieferung der Büro- und Aufenthaltscontainer sowie sonstiger Ausrüstungen muss der Auftragnehmer wie folgt zeitlich bei Abruf sicherstellen:Lieferung innerhalb einer Kalenderwoche nach Abruf:— 4 Toiletten,— 2 Container,— 1 Materialbox,— 1 Stromaggregat.Lieferung weiterer Büro- und Aufenthaltscontainer sowie sonstiger Ausrüstungen entsprechend des jeweiligen Abrufes spätestens mit Ablauf der 2. Kalenderwoche nach Abruf.2.3 SonstigesInsbesondere wird darauf hingewiesen, dass die zu liefernden Anlagen und Geräte vom Anbieter gegen Diebstahl, Schadensfall, Einbruch und Vandalismus ohne Selbstbeteiligung zu versichern sind.Die im Leistungsverzeichnis vorgegebenen Werte sind reine Erfahrungswerte aus vorangegangenen Bauvorhaben. Diese Werte sind nur als Richtwerte zu betrachten, ohne Anspruch auf Gewähr.\
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):\
44211100\
44211000\
45113000\
\
Erfüllungsort:\
NUTS-Code: DEE0\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE03\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE04\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0D\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE07\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE06\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
Zuschlagskriterien:\
Preis\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession\
Beginn: 01.10.2021\
Ende: 30.09.2022\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja\
Beschreibung der Verlängerungen:\
Zugunsten des Auftraggebers besteht dreimalig eine Vertragsverlängerungsoption von jeweils einem weiteren Jahr. Der Auftraggeber informiert hierfür spätestens 3 Monate vor Vertragsende den Auftragnehmer über die Inanspruchnahme der Verlängerungsoption. Der Vertrag endet spätestens nach einer Gesamtlaufzeit von 4 Jahren, ohne dass es einer Kündigung bedarf.\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Los-Nr: 2\
Bezeichnung: Los 2 Bereich Nord klein\
Kurze Beschreibung:1. Allgemeine Beschreibung der LeistungenDas Landesamt für Archäologie und Denkmalpflege Halle (Saale) (LDA) schreibt für das Land Sachsen-Anhalt, Bereich Nord, die Lieferung und Wartung von für die Durchführung der archäologischen Untersuchungen erforderlichen Anlagen und Aufenthaltsmöglichkeiten für den Baustellenbetrieb aus.Die Baumaßnahmen befinden sich im Land Sachsen-Anhalt, Bereich Nord.Der Bereich Nord umfasst folgende Kreise:— Magdeburg,— Altmarkkreis Salzwedel,— Kreis Stendal,— Kreis Börde,— Kreis Jerichower Land.Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.Die ausgeschriebenen Leistungen sind zunächst für einen Zeitraum von einem Jahr zu erbringen. Voraussichtlicher Leistungsbeginn ist der 1.10.2021. Zugunsten des Auftraggebers besteht dreimalig eine Vertragsverlängerungsoption von jeweils einem weiteren Jahr. Der Auftraggeber informiert hierfür spätestens 3 Monate vor Vertragsende den Auftragnehmer über die Inanspruchnahme der Verlängerungsoption. Der Vertrag endet spätestens nach einer Gesamtlaufzeit von 4 Jahren, ohne dass es einer Kündigung bedarf.2. Auszuführende Leistungen2.1 Art und UmfangFolgende Dienstleistungen sind auszuführen:— Lieferung, Wartung und Reinigung von mobilen Toiletten,— Lieferung, Wartung und Reinigung von mobilen Toiletten mit Waschgelegenheit,— Lieferung von Bauwagen.Die Lieferung und das Aufstellen sowie Betreiben, Warten und das Abfahren erfolgen zur bzw. auf der jeweiligen Baustelle des LDA. Die Baustellen des LDA befinden sich in der Regel außerhalb von bebauten Gebieten auf Acker-, Wald- und Wiesenflächen.Die Bauzeiten der einzelnen Maßnahmen sind sehr unterschiedlich und können zwischen einer Woche und 2 Jahren liegen.Bei der Lieferung für die Toiletten maximal 12 Stück, für die mobilen Toiletten mit Waschgelegenheit maximal 4 Stück und die Bauwagen mit maximal 6 Stück jeweils gleichzeitig zu rechnen.Der An- und Abtransport zur Baustelle erfolgt über das öffentliche Straßennetz, Baustraßen (in der Regel Schotterbefestigung) und über vorhandene Feldwege. Die vorhandenen Feldwege können teilweise unbefestigt sein.Kalkulatorisch ist vom zentralen Lieferort Stendal auszugehen. Vom zentralen Lieferort bis zur jeweiligen Baustelle sind im Leistungsverzeichnis gestaffelt Mehrkilometer vorgegeben.Innerhalb der jeweiligen Baustelle sind bis zu 5 Umsetzungen im Umkreis bis 15 km vorgesehen.Das Aufstellen der Lieferteile erfolgt auf den Flächen des AGs auf vorhandener Schotterbefestigung, bzw. geeigneten unbefestigten Flächen.2.2 BereitstellungsfristenDie Lieferung der Büro- und Aufenthaltscontainer sowie sonstiger Ausrüstungen muss der Auftragnehmer wie folgt zeitlich bei Abruf sicherstellen:Lieferung innerhalb einer Kalenderwoche nach Abruf.2.3 SonstigesInsbesondere wird darauf hingewiesen, dass die zu liefernden Anlagen und Geräte vom Anbieter gegen Diebstahl, Schadensfall, Einbruch und Vandalismus ohne Selbstbeteiligung zu versichern sind.Die im Leistungsverzeichnis vorgegebenen Werte sind reine Erfahrungswerte aus vorangegangenen Bauvorhaben. Diese Werte sind nur als Richtwerte zu betrachten, ohne Anspruch auf Gewähr.\
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):\
44211100\
44211000\
45113000\
\
Erfüllungsort:\
NUTS-Code: DEE0\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE03\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE04\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0D\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE07\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE06\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Stendal vorgegeben.\
Zuschlagskriterien:\
Preis\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession\
Beginn: 01.10.2021\
Ende: 30.09.2022\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja\
Beschreibung der Verlängerungen:\
Zugunsten des Auftraggebers besteht dreimalig eine Vertragsverlängerungsoption von jeweils einem weiteren Jahr. Der Auftraggeber informiert hierfür spätestens 3 Monate vor Vertragsende den Auftragnehmer über die Inanspruchnahme der Verlängerungsoption. Der Vertrag endet spätestens nach einer Gesamtlaufzeit von 4 Jahren, ohne dass es einer Kündigung bedarf.\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Los-Nr: 3\
Bezeichnung: Los 3 Bereich Süd\
Kurze Beschreibung:1. Allgemeine Beschreibung der LeistungenDas Landesamt für Archäologie und Denkmalpflege Halle (Saale) (LDA) schreibt für das Land Sachsen-Anhalt, Bereich Süd die Lieferung und Wartung von für die Durchführung der archäologischen Untersuchungen erforderlichen Anlagen und Aufenthaltsmöglichkeiten für den Baustellenbetrieb aus.Die Baumaßnahmen befinden sich im Land Sachsen-Anhalt, Bereich Süd.Der Bereich Süd umfasst folgende Kreise:— Halle (Saale),— Saalekreis,— Kreis Harz,— Salzlandkreis,— Burgenlandkreis,— Kreis Mansfeld – Südharz,— Kreis Dessau – Roßlau,— Kreis Wittenberg,— Kreis Anhalt – Bitterfeld.Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.Die ausgeschriebenen Leistungen sind zunächst für einen Zeitraum von einem Jahr zu erbringen. Voraussichtlicher Leistungsbeginn ist der 1.10.2021. Zugunsten des Auftraggebers besteht dreimalig eine Vertragsverlängerungsoption von jeweils einem weiteren Jahr. Der Auftraggeber informiert hierfür spätestens 3 Monate vor Vertragsende den Auftragnehmer über die Inanspruchnahme der Verlängerungsoption. Der Vertrag endet spätestens nach einer Gesamtlaufzeit von 4 Jahren, ohne dass es einer Kündigung bedarf.2. Auszuführende Leistungen2.1 Art und UmfangFolgende Dienstleistungen sind auszuführen:— Lieferung von Bürocontainern,— Lieferung von zusätzlichen Ausstattungen für Bürocontainer,— Lieferung von Aufenthaltscontainern,— Lieferung von zusätzlichen Ausstattungen für Aufenthaltscontainer,— Lieferung, Wartung und Reinigung von mobilen Toiletten,— Lieferung, Wartung und Reinigung von mobilen Toiletten mit Waschgelegenheit,— Wassertank mit 1.000 Liter Inhalt liefern und nachfüllen,— Lieferung Materialcontainer,— Lieferung Materialboxen,— Lieferung von Bauwagen,— Lieferung und Wartung von Stromaggregaten.Die Lieferung und das Aufstellen sowie Betreiben, Warten und das Abfahren erfolgen zur bzw. auf der jeweiligen Baustelle des LDA. Die Baustellen des LDA befinden sich in der Regel außer-halb von bebauten Gebieten auf Acker-, Wald- und Wiesenflächen.Die Bauzeiten der einzelnen Maßnahmen sind sehr unterschiedlich und können zwischen einer Woche und 2 Jahren liegen.Bei der Lieferung der Bürocontainer ist mit maximal 15 Stück, für die Aufenthaltscontainer maximal 23 Stück, für die Toiletten maximal 54 Stück, für die mobilen Toiletten mit Waschgelegenheit maximal 16 Stück, für die Wassertanks maximal 15 Stück, für die Materialcontainer maximal 15 Stück, für die Materialboxen maximal 15 Stück, für die Stromaggregate maximal 15 Stück und die Bauwagen mit maximal 6 Stück jeweils gleichzeitig zu rechnen.Der An- und Abtransport zur Baustelle erfolgt über das öffentliche Straßennetz, Baustraßen (in der Regel Schotterbefestigung) und über vorhandene Feldwege. Die vorhandenen Feldwege können teilweise unbefestigt sein.Kalkulatorisch ist vom zentralen Lieferort Halle (Saale) auszugehen. Vom zentralen Lieferort bis zur jeweiligen Baustelle sind im Leistungsverzeichnis gestaffelt Mehrkilometer vorgegeben.Innerhalb der jeweiligen Baustelle sind bis zu 5 Umsetzungen im Umkreis bis 15 km vorgesehen.Das Aufstellen der Lieferteile erfolgt auf den Flächen des AG auf vorhandener Schotterbefestigung, bzw. geeigneten unbefestigten Flächen.2.2 BereitstellungsfristenDie Lieferung der Büro- und Aufenthaltscontainer sowie sonstiger Ausrüstungen muss der Auftragnehmer wie folgt zeitlich bei Abruf sicherstellen:Lieferung innerhalb einer Kalenderwoche nach Abruf:— 4 Toiletten,— 2 Container,— 1 Materialbox,— 1 Stromaggregat.Lieferung weiterer Büro- und Aufenthaltscontainer sowie sonstiger Ausrüstungen entsprechend des jeweiligen Abrufes spätestens mit Ablauf der 2. Kalenderwoche nach Abruf.2.3 SonstigesInsbesondere wird darauf hingewiesen, dass die zu liefernden Anlagen und Geräte vom Anbieter gegen Diebstahl, Schadensfall, Einbruch und Vandalismus ohne Selbstbeteiligung zu versichern sind.Die im Leistungsverzeichnis vorgegebenen Werte sind reine Erfahrungswerte aus vorangegangenen Bauvorhaben. Diese Werte sind nur als Richtwerte zu betrachten, ohne Anspruch auf Gewähr.\
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):\
44211100\
44211000\
45113000\
\
Erfüllungsort:\
NUTS-Code: DEE0\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE02\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0B\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE09\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0C\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE08\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0A\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE01\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0E\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE05\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
Zuschlagskriterien:\
Preis\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession\
Beginn: 01.10.2021\
Ende: 30.09.2022\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja\
Beschreibung der Verlängerungen:\
Zugunsten des Auftraggebers besteht dreimalig eine Vertragsverlängerungsoption von jeweils einem weiteren Jahr. Der Auftraggeber informiert hierfür spätestens 3 Monate vor Vertragsende den Auftragnehmer über die Inanspruchnahme der Verlängerungsoption. Der Vertrag endet spätestens nach einer Gesamtlaufzeit von 4 Jahren, ohne dass es einer Kündigung bedarf.\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Los-Nr: 4\
Bezeichnung: Los 4 Breich Süd klein\
Kurze Beschreibung:1. Allgemeine Beschreibung der LeistungenDas Landesamt für Archäologie und Denkmalpflege Halle (Saale) (LDA) schreibt für das Land Sachsen-Anhalt, Bereich Süd, die Lieferung und Wartung von für die Durchführung der archäologischen Untersuchungen erforderlichen Anlagen und Aufenthaltsmöglichkeiten für den Baustellenbetrieb aus.Die Baumaßnahmen befinden sich im Land Sachsen-Anhalt, Bereich Süd.Der Bereich Süd umfasst folgende Kreise:— Halle (Saale),— Saalekreis,— Kreis Harz,— Salzlandkreis,— Burgenlandkreis,— Kreis Mansfeld – Südharz,— Kreis Dessau – Roßlau,— Kreis Wittenberg,— Kreis Anhalt – Bitterfeld.Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.Die ausgeschriebenen Leistungen sind zunächst für einen Zeitraum von einem Jahr zu erbringen. Voraussichtlicher Leistungsbeginn ist der 1.10.2021. Zugunsten des Auftraggebers besteht dreimalig eine Vertragsverlängerungsoption von jeweils einem weiteren Jahr. Der Auftraggeber informiert hierfür spätestens 3 Monate vor Vertragsende den Auftragnehmer über die Inanspruchnahme der Verlängerungsoption. Der Vertrag endet spätestens nach einer Gesamtlaufzeit von 4 Jahren, ohne dass es einer Kündigung bedarf.2. Auszuführende Leistungen2.1 Art und UmfangFolgende Dienstleistungen sind auszuführen:— Lieferung, Wartung und Reinigung von mobilen Toiletten— Lieferung, Wartung und Reinigung von mobilen Toiletten mit Waschgelegenheit— Lieferung von BauwagenDie Lieferung und das Aufstellen sowie Betreiben, Warten und das Abfahren erfolgen zur bzw. auf der jeweiligen Baustelle des LDA. Die Baustellen des LDA befinden sich in der Regel außerhalb von bebauten Gebieten auf Acker-, Wald- und Wiesenflächen.Die Bauzeiten der einzelnen Maßnahmen sind sehr unterschiedlich und können zwischen einer Woche und 2 Jahren liegen.Bei der Lieferung für die Toiletten maximal 12 Stück, für die mobilen Toiletten mit Waschgelegenheit maximal 4 Stück und die Bauwagen mit maximal 6 Stück jeweils gleichzeitig zu rechnen.Der An- und Abtransport zur Baustelle erfolgt über das öffentliche Straßennetz, Baustraßen (in der Regel Schotterbefestigung) und über vorhandene Feldwege. Die vorhandenen Feldwege können teilweise unbefestigt sein.Kalkulatorisch ist vom zentralen Lieferort Halle (Saale)auszugehen. Vom zentralen Lieferort bis zur jeweiligen Baustelle sind im Leistungsverzeichnis gestaffelt Mehrkilometer vorgegeben.Innerhalb der jeweiligen Baustelle sind bis zu 5 Umsetzungen im Umkreis bis 15 km vorgesehen.Das Aufstellen der Lieferteile erfolgt auf den Flächen des AGs auf vorhandener Schotterbefestigung, bzw. geeigneten unbefestigten Flächen.2.2 BereitstellungsfristenDie Lieferung der Büro- und Aufenthaltscontainer sowie sonstiger Ausrüstungen muss der Auftragnehmer wie folgt zeitlich bei Abruf sicherstellen:Lieferung innerhalb einer Kalenderwoche nach Abruf.2.3 SonstigesInsbesondere wird darauf hingewiesen, dass die zu liefernden Anlagen und Geräte vom Anbieter gegen Diebstahl, Schadensfall, Einbruch und Vandalismus ohne Selbstbeteiligung zu versichern sind.Die im Leistungsverzeichnis vorgegebenen Werte sind reine Erfahrungswerte aus vorangegangenen Bauvorhaben. Diese Werte sind nur als Richtwerte zu betrachten, ohne Anspruch auf Gewähr.\
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):\
44211100\
44211000\
45113000\
\
Erfüllungsort:\
NUTS-Code: DEE0\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE02\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0B\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE09\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0C\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE08\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0A\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE01\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE0E\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
NUTS-Code: DEE05\
Hauptort der Ausführung: Als zentraler Standort für die Kalkulation der Transportentfernung zum jeweiligen Lieferort (jeweilige Baustelle) wird Halle (Saale) vorgegeben.\
Zuschlagskriterien:\
Preis\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession\
Beginn: 01.10.2021\
Ende: 30.09.2022\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja\
Beschreibung der Verlängerungen:\
Zugunsten des Auftraggebers besteht dreimalig eine Vertragsverlängerungsoption von jeweils einem weiteren Jahr. Der Auftraggeber informiert hierfür spätestens 3 Monate vor Vertragsende den Auftragnehmer über die Inanspruchnahme der Verlängerungsoption. Der Vertrag endet spätestens nach einer Gesamtlaufzeit von 4 Jahren, ohne dass es einer Kündigung bedarf.\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Aktenzeichen:
2021-EU-2-Baustelleneinrichtung
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
25.08.2021
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
(1) Einheitliche Europäische Eigenerklärung(en) EEE\
Die EEE ist ausgefüllt und unterschrieben einzureichen. Alle Mitglieder einer Bietergemeinschaft geben eine separate EEE ab. Von Nachunternehmern und Unternehmern, deren Kapazität sich der Bewerber bedienen will (Eignungsleihe), ist ebenfalls eine separate EEE einzureichen.\
(2) Aktueller Handelsregisterauszug gem. § 44 Abs. 1 VgV oder alternativer Nachweis\
Im Falle der Eignungsleihe oder der Bildung einer Bietergemeinschaft ist ein Auszug für jeden der Unternehmensträger, also für alle die Eignung\
Verleihenden Unternehmen und für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft einzureichen.\
(3) Eigenerklärung im Fall des beabsichtigten Einsatzes von Unterauftragnehmern\
(4) Erklärung im Fall der Bildung einer Bietergemeinschaft (FB 234)\
Im Falle der Bildung einer Bietergemeinschaft ist die Erklärung für jeden der Unternehmensträger, also für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft, auszufüllen und einheitlich von der Bietergemeinschaft einzureichen.\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
Der Auftragnehmer muss über die wirtschaftliche und finanzielle Kapazität für die Ausführung des Auftrages verfügen.\
(1) Eigenerklärung zu den Jahresumsätzen für die letzten 3 Geschäftsjahre im entsprechend des Formblattes „Erklärung zu den Jahresumsätzen“\
Im Falle eines vom Kalenderjahr abweichenden Geschäftsjahres ist der Beginn des Geschäftsjahres „monatsscharf“ anzugeben und davon ausgehend auf die entsprechenden Geschäftsjahre abzustellen.\
Im Falle der Eignungsleihe in Bezug auf die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit oder der Bildung einer Bietergemeinschaft ist die Erklärung für jeden der Unternehmensträger, also für alle die Eignung verleihenden\
Unternehmen und für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft einzureichen.\
Mindestanforderung im relevanten Geschäftsbild in den letzten 3 Jahren\
Für Los 1 und 3 jährlich 750 000 EUR \
Für Los 2 und 4 jährlich 150 000 EUR\
Erfüllt der Bieter diese Vorgabe nicht, so wird sein Angebot ausgeschlossen.\
Im Falle der Eignungsleihe in Bezug auf das Vorliegen des Mindestjahresumsatzes als Unterfall der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit ist die Erklärung für das die Eignung verleihende Unternehmen einzureichen.\
(2) Eigenerklärung zum Bestehen einer Haftpflichtversicherung oder die Erklärung, im Falle des Zuschlages eine solche mit der geforderten Deckungssummen abzuschließen entsprechend des Formblattes „Erklärung zur Haftpflichtversicherung“\
Deckungssummen als Mindestanforderung für Los 1 und 3\
1 500 000 EUR netto (Personenschäden)\
1 000 000 EUR netto (Sach- und Vermögensschäden)\
Deckungssummen als Mindestanforderung für Los 2 und 4\
1 500 000 EUR netto (Personenschäden)\
500 000 EUR netto (Sach- und Vermögensschäden)\
Erfüllt der Bieter diese Vorgabe nicht, so wird sein Angebot ausgeschlossen.\
Im Falle der Eignungsleihe in Bezug auf das Vorliegen der geforderten Versicherung als Unterfall der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit ist die Erklärung für das die Eignung verleihende Unternehmen einzureichen.\
(3) Soweit erforderlich: Erklärung des Drittunternehmens,\
Die Kapazitäten dem Bieter bzw. der Bietergemeinschaft im angegebenen Umfang zur Verfügung zu stellen.\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
Mindestjahresumsatz im ausgeschriebenen Leistungsbild in den letzten 3 Geschäftsjahren\
Für Los 1 und 3 jährlich 750 000 EUR\
Für Los 2 und 4 jährlich 150 000 EUR\
Deckungssummen Haftpflichtversicherung\
Für Los 1 und 3\
1 500 000 EUR netto (Personenschäden)\
1 000 000 EUR netto (Sach- und Vermögensschäden)\
Für Los 2 und 4\
1 500 000 EUR netto (Personenschäden)\
500 000 EUR netto (Sach- und Vermögensschäden)\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
Der Auftragnehmer muss über die technische und berufliche Leistungsfähigkeit für die Ausführung des Auftrages verfügen.\
(1) Eigenerklärung zu 3 Unternehmensreferenzen aus den letzten 3 Jahren entsprechend des Formblattes „Erklärung zu den Referenzen“\
Die einzelnen Referenzprojekte können mit ergänzenden, aussagekräftigen Angaben auf maximal einem einseitig bedruckten DIN A4- Blatt dargestellt werden.\
Die Unternehmensreferenzen können von demselben Auftraggeber oder von verschiedenen Auftraggebern stammen.\
Im Fall der Eignungsleihe in Bezug auf die berufliche und technische Leistungsfähigkeit oder der Bildung einer Bietergemeinschaft sind die geforderten Eigenerklärungen für denjenigen Unternehmensträger einzureichen, der die Eignung verleihen bzw. der die Eignung des Bieters bzw. der Bietergemeinschaft vermitteln soll.\
(2) Angaben zu den Baustellen hinsichtlich Anzahl der ausgerüsteten Baustellen insgesamt, maximale Anzahl der Baustellen, die gleichzeitig ausgerüstet wurden, durchschnittliche Entfernung der ausgerüsteten Baustellen und weiteste Entfernung zu einer ausgerüsteten Baustelle aus den letzten 2 Kalenderjahren entsprechend des Formblattes „Erklärung zu den Baustellen“\
Mindestanforderungen zu den ausgerüsteten Baustellen der letzten 2 Kalenderjahren\
Für Los 1 und 3\
Anzahl der ausgerüsteten Baustellen insgesamt jährlich 150\
Max. Anzahl der Baustellen, die gleichzeitig ausgerüstet wurden 6\
Entfernung der ausgerüsteten Baustellen durchschnittlich in km 80\
Weiteste Entfernung zu einer ausgerüsteten Baustellen in km 140\
Für Los 2 und 4\
Anzahl der ausgerüsteten Baustellen insgesamt jährlich 140\
Max. Anzahl der Baustellen, die gleichzeitig ausgerüstet wurden 5\
Entfernung der ausgerüsteten Baustellen durchschnittlich in km 80\
Weiteste Entfernung zu einer ausgerüsteten Baustellen in km 140\
Erfüllt der Bieter diese Vorgabe nicht, so wird sein Angebot ausgeschlossen.\
Im Falle der Eignungsleihe in Bezug auf die ausgerüsteten Baustellen als Unterfall der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit ist die Erklärung für das die Eignung verleihende Unternehmen einzureichen.\
(3) Angaben zur Ausstattung, Geräte und technischen Ausrüstung im Zusammenhang mit der ausgeschriebenen Leistung, die sich derzeit im Bestand des Bieters befinden, entsprechend des Formblattes „Erklärung zur Ausstattung, Geräte und technischen Ausrüstung“\
Mindesanforderung zur Ausstattung, Geräte und technischen Ausrüstung im Bestand des Bieters:\
Für Los 1\
Bestand\
Bürocontainern 9 Stück\
Aufenthaltscontainern 14 Stück\
Toiletten 27 Stück\
Wassertank mit 1 000 Liter 9 Stück\
Materialcontainer 9 Stück\
Materialboxen 9 Stück\
Bauwagen 4 Stück\
Stromaggregaten 9 Stück\
Für Los 3\
Bestand\
Bürocontainern 10 Stück\
Aufenthaltscontainern 16 Stück\
Toiletten 36 Stück\
Wassertank mit 1 000 Liter 10 Stück\
Materialcontainer 10 Stück\
Materialboxen 10 Stück\
Bauwagen 4 Stück\
Stromaggregaten 10 Stück\
Für Los 2 und 4\
Bestand\
Toiletten 8 Stück\
Bauwagen 4 Stück\
Erfüllt der Bieter diese Vorgabe nicht, so wird sein Angebot ausgeschlossen.\
Im Falle der Eignungsleihe in Bezug auf Ausstattung, Geräte und technischen Ausrüstung als Unterfall der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit ist die Erklärung für das die Eignung verleihende Unternehmen einzureichen.\
(4) Soweit erforderlich: Erklärung des Drittunternehmens,\
Die Kapazitäten dem Bieter bzw. der Bietergemeinschaft im angegebenen Umfang zur Verfügung zu stellen.\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
Mindestanforderungen zu den ausgerüsteten Baustellen der letzten 2 Kalenderjahren\
Für Los 1 und 3\
Anzahl der ausgerüsteten Baustellen insgesamt jährlich 150\
Max. Anzahl der Baustellen, die gleichzeitig ausgerüstet wurden 6\
Entfernung der ausgerüsteten Baustellen durchschnittlich in km 80\
Weiteste Entfernung zu einer ausgerüsteten Baustellen in km 140\
Für Los 2 und 4\
Anzahl der ausgerüsteten Baustellen insgesamt jährlich 140\
Max. Anzahl der Baustellen, die gleichzeitig ausgerüstet wurden 5\
Entfernung der ausgerüsteten Baustellen durchschnittlich in km 80\
Weiteste Entfernung zu einer ausgerüsteten Baustellen in km 140\
Mindesanforderung zur Ausstattung, Geräte und technischen Ausrüstung:\
Für Los 1\
Bestand\
Bürocontainern 9 Stück\
Aufenthaltscontainern 14 Stück\
Toiletten 27 Stück\
Wassertank mit 1 000 Liter 9 Stück\
Materialcontainer 9 Stück\
Materialboxen 9 Stück\
Bauwagen 4 Stück\
Stromaggregaten 9 Stück\
Für Los 3\
Bestand\
Bürocontainern 10 Stück\
Aufenthaltscontainern 16 Stück\
Toiletten 36 Stück\
Wassertank mit 1 000 Liter 10 Stück\
Materialcontainer 10 Stück\
Materialboxen 10 Stück\
Bauwagen 4 Stück\
Stromaggregaten 10 Stück\
Für Los 2 und 4\
Bestand\
Toiletten 8 Stück\
Bauwagen 4 Stück\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-178d5229157-75213ea4078dc1c\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.evergabe.de\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Regional- oder Kommunalbehörde\
\
Haupttätigkeit(en)\
Allgemeine öffentliche Verwaltung\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja\
maximale Anzahl an Losen: 4\
\
\
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags\
\
Mit dem Angebot einzureichende Unterlagen:\
— FB 633 – Angebotsschreiben,\
— FB 235 – Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen,\
— Leistungsverzeichnis im Exelformat (je Los),\
— Einheitliche Europäische Eigenerklärung(en) EEE,\
— Aktueller Handelsregisterauszug gem. § 44 Abs. 1 VgV oder altern. Nachweis,\
— FB 234 – im Fall der Bildung einer Bieter-/Arbeitsgemeinschaftgemeinschaft,\
— FB 236 – im Fall, dass Kapazitäten dem Bieter bzw. der Bietergemeinschaft durch einen Drittunternehmer im angegebenen Umfang zur Verfügung gestellt werden (Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen),\
— Bewerbererklärung,\
— Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation,\
— Erklärung zum Nachunternehmereinsatz,\
— Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit,\
— (Erklärung zur Handwerksrolleneintragung),\
— Erklärung zur Haftpflichtversicherung,\
— Erklärung zu den Referenzen,\
— Erklärung zu den Jahresumsätzen,\
— Erklärung zur Ausstattung, Geräte und technischen Ausrüstung,\
— Erklärung zu den Baustellen.\
\
Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal\
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind\
\
Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem\
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung\
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern\
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 4\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 25.08.2021\
Ortszeit: 18:00\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30.09.2021\
\
Bedingungen für die Öffnung der Angebote\
Tag: 26.08.2021\
Ortszeit: 09:00\
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:\
Entfällt\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen\
Aufträge werden elektronisch erteilt\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, 1. und 2. Vergabekammer\
Ernst-Kamieth-Straße 2\
Halle (Saale)\
06112\
Deutschland\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
Eine Rüge ist unverzüglich nach Kenntnis des Umstands, der gerügt werden soll, bei der Vergabestelle einzureichen. Hinsichtlich der Einlegung von Rechtsbehelfen wird auf folgende Rechtsvorschriften verwiesen:\
§ 134 GWB Informations- und Wartepflicht\
§ 135 GWB Unwirksamkeit\
§ 160 GWB Einleitung, Antrag\
Beachten Sie insbesondere:\
§ 134 Abs. II GWB: „Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf 10 Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter kommt es nicht an.“\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
Bitte beachten Sie die Regelungen des § 160 GWB. Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 20.07.2021\
\