Netzwerke - Zentrale Leittechnik zur Aufschaltung von Liegenschaften

DTAD-ID: 15468460
Region:
66424 Homburg
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Netzwerke
CPV-Codes:
Netzwerke
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Aufbau einer zentralen Leittechnik für die GEW zur Aufschaltung von Liegenschaften aus dem Saarpfalz-Kreis und der Stadt Homburg.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
23.07.2019
Frist Angebotsabgabe:
19.08.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Homburg: Netzwerke - Zentrale Leittechnik zur Aufschaltung von Liegenschaften - Zentrale Leittechnik zur Aufschaltung von Liegenschaften
Aufbau einer zentralen Leittechnik für die GEW zur Aufschaltung von Liegenschaften aus dem Saarpfalz-Kreis und der Stadt Homburg.

CPV-Codes:
32400000

Siehe Ausschreibungsunterlagen.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEC05
Hauptort der AusführungAm Forum 1, 3 und 566424 HomburgDeutschland
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Aktenzeichen:
SPK-2019-0068 GEW Zentrale Leitstelle
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
19.08.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Siehe Vergabeunterlagen Angebotsschreiben – ausgefüllt + Unterschrift Eigenerklärung 124 – ausgefüllt + Unterschrift
Verpflichtung zur Tariftreue Saarland + Unterschrift Leistungsverzeichnis ausgefüllt + Unterschrift

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://prego-vergabeplattform.prhos.com/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16c08b8462e-9bc9658304ee40b
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 17.09.2019
Ende: 16.12.2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19.08.2019
Ortszeit: 11:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 16.09.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19.08.2019
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Entfällt

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder Str. 17
Saarbrücken
66119
Deutschland
Telefon: +49 6815014994
Fax: +49 6815013506

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Siehe VI.4.1
Saarbrücken
Deutschland

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammern des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 17
Saarbrücken
66119
Deutschland
Telefon: +49 6815014994
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 6815013506

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 19.07.2019