Neuaufstellung des Landschaftsplanes

DTAD-ID: 15190954
Region:
64347 Griesheim
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Stadtplanung, Landschaftsgestaltung
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Neuaufstellung des Landschaftsplanes
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
20.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
07.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neuaufstellung des Landschaftsplanes - Bezeichnung des Auftrags: Neuaufstellung des Landschaftsplanes für
die Stadt Griesheim, Landkreis Darmstadt-Dieburg
Art und Umfang der Leistung: Die Stadt Griesheim ist mit rund 29.500
Einwohnern die größte Stadt des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Stetig
wachsend ist Griesheim im Rhein-Main-Gebiet ein beliebter Wohnstandort
geworden. Allerdings ist die Gemarkungsgröße von nur 2.154,88 ha
relativ klein.
Die Stadt beabsichtigt nun zur langfristigen Sicherung der
städtebaulichen Entwicklung die planerischen Grundlagen auf eine
aktuelle Basis zu stellen. Die derzeit rechtswirksamen Pläne wurden
bereits 1997 aufgestellt sowie in den folgenden Jahren geändert bzw.
angepasst. Aufgrund der Anpassungen hinsichtlich der städtebaulichen
Ziele und der erforderlichen Steuerung der Entwicklung sollen der
Flächennutzungsplan gemäß § 1 Abs. 3 BauGB sowie parallel dazu der
Landschaftsplan neu aufgestellt werden.
Gegenstand der hier ausgeschriebenen Leistungen ist die
- Neuaufstellung des Landschaftsplanes nach den Leistungsbildern gemäß
§ 23 HOAI (incl. Anlage 4 sowie für besondere Leistungen nach der
Anlage 9).
- Durchführung der Strategischen Umweltprüfung sowie die Erstellung des
Umweltberichts gemäß § 2 Abs. 4 und § 2a BauGB und Anlage 1 des BauGB.
Die Leistungen sind in enger Abstimmung mit dem Planungsbüro, welches
die separat ausgeschriebene Leistung zur Neuaufstellung des
Flächennutzungsplans gemäß §18 HOAI erarbeitet, zu erbringen. Das
Verfahren zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplans wird im
Regelverfahren gemäß §§ 2-6 BauGB mit Begründung, umfassender
Öffentlichkeitsbeteiligung und zusammenfassender Erklärung durchgeführt
werden.
Ergänzend zur dokumentensicheren, analogen Planfassung wird die Abgabe
der digitalen Planunterlagen (u.a. GIS) erwartet.
Produktschlüssel (CPV):
71400000 Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
90711000 Umweltfolgenabschätzung in anderen Bereichen als dem Bausektor
Erfüllungsort:
Ort der Leistung: 64347 Griesheim
NUTS-Code : DE716 Darmstadt-Dieburg
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Sonstige Informationen:
Auskünfte erteilt:
Offizielle Bezeichnung: INFRASTRUKTUR & UMWELT, Professor Böhm und
Partner
Adresse: Julius-Reiber-Straße 17, 64293 Darmstadt
Name: Hans-Jürgen Gräff, Lennard Nolte
Telefon: +49(0)6151-8130-0
E-Mail: [email protected]
Allgemeines
- Der Teilnahmeantrag ist als solcher zu kennzeichnen und bis zur o.g.
Frist bei der unter Abschnitt a) angegebenen Adresse einzureichen.
- Der Teilnahmeantrag ist schriftlich im Original sowie per Mail an die
Kontaktstelle einzureichen. Zur Fristwahrung ist die Versendung der
vollständigen Unterlagen an die Adresse der Konatkstelle ausreichend
([email protected]).
- Rückfragen sind bis zum 03.06.2019 (Datum des Eingangs)
schriftlich/per Mail an o.g. Auskunftsstelle ([email protected])
zu senden.
- Die Bewerbungs- und Angebotsunterlagen werden nicht zurückgegeben.
- Es erfolgt keine Entschädigung für die Erstellung der einzureichenden
Bewerbungs- und Angebotsunterlagen.
- Bewerbungs- und Angebotsunterlagen sind ausschließlich in deutscher
Sprache zu verfassen.
Die Teilnahme der Bewerber bei der Eröffnung der Angebote ist
ausgeschlossen.
Verfahren zur Bieterauswahl:
1. Die zum Nachweis der persönlichen Lage, der wirtschaftlichen und
finanziellen Leistungsfähigkeit eingereichten Unterlagen werden
hinsichtlich Vollständigkeit und im Hinblick auf die Mindestkriterien
geprüft. Für die weitere Bewertung werden nur vollständige
Teilnahmeanträge, die die Mindestkriterien erfüllen, berücksichtigt.
2. Die Angaben zur Leistungsfähigkeit werden ausgewertet und jeweils
mit maximal 5 Punkten bewertet.
Dabei gehen die Einzelkriterien mit folgenden Gewichten in die
Auswahlentscheidung ein:
- Umsatz der letzten drei Jahre (insgesamt 10 %), davon
==> Gesamtumsatz (5 %)
==> Umsatz zu vergleichbaren Leistungen (5 %)
- einschlägige Referenzen des Bewerbers (insgesamt 40 %), davon
==> im Bereich kommunaler Landschaftsplan (25 %)
==> im Bereich Umweltprüfung auf der Ebene der vorbereitenden
Bauleitplanung (10 %)
==> Erfahrungen mit der Digitalisierung von Planunterlagen (5 %)
- Darstellung der Personalausstattung (insgesamt 40 %), davon
==> Anzahl der Mitarbeiter (10 %)
==> Zusammensetzung und Qualifikation des Teams (30 %)
- Ausstattung des Büros (10 %)
Bei entsprechender Eignung werden die drei bis maximal fünf Bewerber
mit der höchsten Punktzahl zur Angebotsabgabe aufgefordert. Sofern mehr
als fünf geeignete Teilnahmeanträge eingehen, entscheidet bei
Punktegleichstand zwischen den punktgleichen Bewerbern das Los.
Weiterer vorgesehener Zeitplan
- Aufforderung zur Angebotsabgabe: 26. KW 2019
- Angebotsabgabe: 33. KW 2019
- Bietergespräche: voraussichtlich 36. KW 2019
nachr. HAD-Ref. : 6888/6
nachr. V-Nr/AKZ : 2019_LP_001.V1
Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der
Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort)
Nichtberücksichtigte Bewerbungen: § 19 Mit der Abgabe des
Teilnahmeantrages unterliegt der Bewerber den Bestimmungen über nicht
berücksichtigte Angebote gem. § 19 VOL/A.