"Neubau Gymnasium mit Grundschule, mit Sportflächen",- Beratungsleistung "Wärmeschutz und Energiebilanzierung"

DTAD-ID: 15221685
Region:
60329 Frankfurt am Main (Bahnhofsviertel)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Planung sieht die Errichtung eines 6-zügigen Gymnasiums für ca. 1.500 Schülerinnen und Schüler, die von ca. 120 Lehrkräften unterrichtet werden, vor. Desweiteren wird die Errichtung einer 4-zügigen Grundschule für 420 Schülerinnen und Schüler, d…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
28.05.2019
Frist Angebotsabgabe:

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
"Neubau Gymnasium mit Grundschule, mit Sportflächen",- Beratungsleistung "Wärmeschutz und Energiebilanzierung" - Die Stadt Frankfurt
beabsichtigt für das Bauvorhaben "Neubau Adorno Gymnasium mit
Grundschule Hansaallee mit Sportflächen", die Beauftragung der
Beratungsleistung "Wärmeschutz und Energiebilanzierung".
Die Stadt Frankfurt beabsichtigt für das Bauvorhaben "Neubau Adorno
Gymnasium mit Grundschule Hansaallee mit Sportflächen", die
Beauftragung der Beratungsleistung "Wärmeschutz und
Energiebilanzierung".
Die Stadt Frankfurt plant an der Miquelallee / Eschersheimer Landstraße
im Westend-Nord den Neubau des Adorno-Gymnasiums mit einem Sportkomplex
(eine 3-Feld-Halle, drei 1-Feld-Hallen, ein Kraftraum und ein
Gymnastikraum) sowie den Neubau einer Grundschule mit einer weiteren
1-Feld-Sporthalle mit Bewegungsraum und zugehörigen Freiflächen. Sowohl
Verwaltung, Dienstwohnung als auch Mensa sind jeweils für beide Schulen
zu berücksichtigen. Die Sportflächen sollen auch den Bedarf der
benachbarten Holzhausenschule decken. Im Kellergeschoss soll eine
Tiefgarage untergebracht werden.
Die Planung sieht die Errichtung eines 6-zügigen Gymnasiums für ca.
1.500 Schülerinnen und Schüler, die von ca. 120 Lehrkräften
unterrichtet werden, vor.
Desweiteren wird die Errichtung einer 4-zügigen Grundschule für 420
Schülerinnen und Schüler, die von ca. 30 Lehrkräften sowie 30
pädagogischen Mitarbeitern aus der Ganztagsbetreuung unterrichtet
werden, vorgesehen.
vorläufige Flächenkennwerte:
Nutzungsfläche: ca. 21.418 m²
Nettoraumfläche inkl. Verkehrsflächen und Technikflächen: ca. 31.404 m²
BGF: 45.693 m²
Gemäß Magistratsbeschluss der Stadt Frankfurt am Main müssen Neubauten
den Passivhausstandard erfüllen.
Leistungen zur Wärmeschutz- und Energiebilanzierung sowie zur
projektbegleitenden Qualitätssicherung gemäß AHO-Heft Nr. 23. Die Leitlinien zum wirtschaftlichen Bauen der Stadt Frankfurt am Main
gelten für alle Neubau- und Sanierungsvorhaben der Stadt Frankfurt. Die
Einhaltung der Leitlininen ist auch für dieses Projekt Grundlage der
Planung. Die Leitlinien können unter
www.energiemanagement.stadt-frankfurt.de eingesehen werden.
Die Stadt Frankfurt am Main fordert in ihren Leitlinien zum
wirtschaftlichen Bauen bei vorgegebenen Qualitäten die jährlichen
Gesamtkosten (Summe aus Kapitalkosten, Betriebskosten und Folgekosten)
über den gesamten Lebenszyklus (Planung, Bau, Betrieb, Sanierung,
Abriss und Entsorgung) zu minimieren. Aufgrund von Erfahrungen in über
100 Passivhaus-Projekten wird davon ausgegangen, dass für diese
Anforderungen der Passivhaus-Standard erforderlich ist. Abweichungen
vom Passivhaus-Standard sind möglich, wenn ein wirtschaftlicher Vorteil
mit Hilfe der Gesamtkostenberechnung
(www.energiemanagement.stadt-frankfurt.de --> Gesamtkostenberechnung)
nachgewiesen werden kann (vgl. § 25 EnEV).
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
Ergänzende Gegenstände:
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Erfüllungsort:
Stadtgebiet Frankfurt am
Main, 60329 Frankfurt am Main
NUTS-Code : DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Sonstige Angaben: Umschläge mit Bewerbungen sind deutlich mit dem
Vermerk "Interessenbekundungsverfahren - Adorno-Gymnasium - Bauphysik -
Abteilung 25.51.1 Wö -" zu kennzeichnen.
- Rechtliche Forderungen oder Ansprüche auf Ausführung der Maßnahme
oder finanzielle Mittel seitens der Bewerber bestehen mit der Teilnahme
am Interessenbekundungsverfahren nicht. Die Teilnahme ist
unverbindlich. Mit dem Interessenbekundungsverfahren ist keine
Verpflichtung zur Eröffnung eines Vergabeverfahrens und eine spätere
Vergabe verbunden. Eine Erstattung der Kosten, die den Bewerbern d.d.
Bearbeitung entstehen, ist ausgeschlossen. Weitergehende rechtlich
schutzwürdige Interessen der am Interessenbekundungsverfahren
teilnehmenden Bewerber bestehen nicht.
- Aufgrund fehlender Rechtswirkung hat ein Bewerber auch keinen
Anspruch auf Mitteilung der Ausschlussgründe. Das Absageschreiben muss
somit keine dezidierte Angabe von Gründen enthalten und weicht deshalb
von den strengen Anforderungen eines Teilnahmewettbewerbs ab.
- Interessensbekundungen sind in einem verschlossenen Umschlag in
deutscher Sprache, unterschrieben und als
Teilnahme/Interessensbekundung für das Projekt n. n. zu kennzeichnen
und bei der o. g. Kontaktstelle einzureichen. Für die Wahrung der Frist
kommt es auf den Eingang bei dieser an. Etwaige Fragen zum
Interessenbekundungsverfahren sind grundsätzlich schriftlich oder in
elektronischer Form an die oben bezeichnete Kontaktstelle zu richten.