Neuverlegung von Rohrleitungen

DTAD-ID: 10227304
Region:
76021
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen
CPV-Codes:
Neuverlegung von Rohrleitungen
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Planung, Beschaffung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von\ Rohrleitungen und Messeinrichtungen, Anschluss der Erweiterung des\ Tanklagers bioliq.\ Bioliq® ist ein Projekt zur Erzeugung von qualitativ hochwertigen\ Biokraftstoffen. Rohstoff des…
Vollständige Bekanntmachung
<div class="tedTextFirstLine">Auftragsbekanntmachung\</div><br>Lieferauftrag\ Richtlinie 2004/18/EG\ <div class="tedTextSection" style="margin-top:10px">Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber\</div> <div class="tedText">I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)\</div> Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Großforschungsbereich\<br>Campus Nord Einkauf, Verkauf und Materialwirtschaft\<br>Hermann-von-Helmholtz-Platz 1\<br>Zu Händen von: Karl-Heinz Graessle\<br>76344 Eggenstein-Leopoldshafen\<br>DEUTSCHLAND\<br>E-Mail: [email protected]\<br>Internet-Adresse(n):\<br>Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.kit.edu\<br>Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen\<br>Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für\ den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)\ verschicken:<br> die oben genannten Kontaktstellen\ Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten\ Kontaktstellen\ <div class="tedText">I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers\</div> Einrichtung des öffentlichen Rechts\ <div class="tedText">I.3) Haupttätigkeit(en)\</div> Sonstige: Forschung und Lehre\ <div class="tedText">I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber\</div> Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher\ Auftraggeber: nein\ <div class="tedTextSection" style="margin-top:10px">Abschnitt II: Auftragsgegenstand\</div> <div class="tedText">II.1) Beschreibung\</div> <div class="tedText">II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:</div>\ Planung, Beschaffung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von\ Rohrleitungen und Messeinrichtungen, Anschluss der Erweiterung des\ Tanklagers bioliq.\ <div class="tedText">II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.\</div> Dienstleistung\ Lieferauftrag\ Kauf\ Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:\ Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Campus Nord,\ Eggenstein-Leopoldshafen.\ NUTS-Code DE123\ <div class="tedText">II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum\</div> dynamischen Beschaffungssystem (DBS)\ Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag\ <div class="tedText">II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens\</div> Bioliq® ist ein Projekt zur Erzeugung von qualitativ hochwertigen\ Biokraftstoffen. Rohstoff des Prozesses kann jede Art trockener Biomasse\ sein, wobei der Prozess insbesondere auf die Nutzung von Reststoffen aus\ der Agrar- und Forstwirtschaft sowie der Landschaftspflege abzielt.\ Gegenstand der Anfrage ist die Erweiterung des Tanklagers bestehend aus\ dem Anschluss von 4 bauseits vorhandenen Behältern. Die einzelnen\ Arbeitsschritte sind:\ — Planen der Isometrien und der Rohrleitungsführung anhand der\ vorgegebenen R&Is und Aufstellungsplanung der vorhandenen Lagertanks,\ — Lieferung und Montage der Rohrleitungen und Rohrleitungsverbindungen,\ Halterungen, Armaturen, Instrumentierung und zugehörige\ Anschlussmaterialien,\ — Lieferung und Montage der elektrischen Begleitheizungen (für Behälter,\ Rohrleitungen und Armaturen) und notwendigen Isolierungen,\ — Elektrische Leitungsverlegung bis zu den jeweiligen Schaltschränken\ (Anschluss ist Umfang des Auftragnehmers),\ — Pneumatische Leitungsverlegung und Anbindung an der vorhandenen\ Ventil-Insel,\ — Funktionsprüfung und Inbetriebnahme in Absprache mit dem AG,\ — Dokumentation.\ Zu beachten sind folgende Punkte:\ — Mediumführende Rohrleitungen sind in 1.4571 auszuführen,\ — Armaturen sind in 1.4571 oder vergleichbar auszuführen,\ — Sämtliche Produktführende Leitungen sind mit Zeugnissen 3.1 zu belegen,\ — Teile der Leitungen liegen in einer Ex Schutzzone 2,\ — Sämtliche Armaturen sind ebenfalls mit Zeugnissen 3.1 zu belegen.\ Dokumente wie Armaturen-, Instrumentierungs- und Signallisten werden\ vorgegeben.\ <div class="tedText">II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)\</div> 45231113\ <div class="tedText">II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\</div> Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja\ <div class="tedText">II.1.8) Lose\</div> Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\ <div class="tedText">II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote\</div> Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\ <div class="tedTextSection" style="margin-top:10px">Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische\ Angaben\</div> <div class="tedText">III.1) Bedingungen für den Auftrag\</div> <div class="tedText">III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen\</div> Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein\ <div class="tedText">III.2) Teilnahmebedingungen\</div> <div class="tedText">III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen\</div> hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\ Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der\ Auflagen zu überprüfen: Die in Ziffer III.2.1) bis III.2.3) geforderten\ Angaben und Eigenerklärungen sind in der aufgeführten Reihenfolge (bitte\ Nummerierung angeben) vorzulegen:\ <br>1) Nachweis über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister nach\<br> Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des\ Vertragsstaates des EWR-Abkommens, in dem das Unternehmen ansässig ist.\ <br>2) Eigenerklärung gemäß VOL/A § 6 Abs. 6 a bis d, aus der hervorgeht,\<br> dass:\ a) über das Vermögen des Bewerbers nicht das Insolvenzverfahren oder ein\ vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung\ beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist,\ b) sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet,\ c) nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die\ Zuverlässigkeit des Bewerbers in Frage stellt und\ d) die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der\ Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt wurde.\ <br>3) Eigenerklärung gemäß VOL/A § 6 Abs. 4, dass die dort genannten Fälle\<br> von rechtskräftigen Verurteilungen von Personen, deren Verhalten dem\ Unternehmen zuzurechnen sind, nicht vorliegen.\ <div class="tedText">III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\</div> Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der\ Auflagen zu überprüfen: 1) Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des\ Unternehmens für die letzten 3 Geschäftsjahre, jedoch mindestens seit\ Geschäftsaufnahme.\ <div class="tedText">III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit\</div> Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der\ Auflagen zu überprüfen:\ <br>1) Angaben zu Referenzen vergleichbarer Leistungen in den letzten 3\<br> Geschäftsjahren, jedoch mindestens seit Geschäftsaufnahme.\ <br>2) Eigenerklärung über die Anzahl der derzeit Beschäftigen.\<br> <br>3) Eigenerklärung über das Vorhandensein des erforderlichen\<br> deutschsprachigen Servicepersonals.\ <div class="tedTextSection" style="margin-top:10px">Abschnitt IV: Verfahren\</div> <div class="tedText">IV.1) Verfahrensart\</div> <div class="tedText">IV.1.1) Verfahrensart\</div> Nichtoffen\ <div class="tedText">IV.2) Zuschlagskriterien\</div> <div class="tedText">IV.2.1) Zuschlagskriterien\</div> das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in\ den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur\ Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog\ aufgeführt sind\ <div class="tedText">IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion\</div> Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein\ <div class="tedText">IV.3) Verwaltungsangaben\</div> <div class="tedText">IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:</div>\ 120/1724868\ <div class="tedText">IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags\</div> nein\ <div class="tedText">IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\</div> 7.1.2015 - 12:00\ <div class="tedText">IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge\ verfasst werden können\</div> Deutsch.\ <div class="tedTextSection" style="margin-top:10px">Abschnitt VI: Weitere Angaben\</div> <div class="tedText">VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\</div> Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\ <div class="tedText">VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union\</div> Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus\ Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein\ <div class="tedText">VI.3) Zusätzliche Angaben\</div> Alle geforderten Angaben und Nachweise gemäß<div class="tedTextSection">Abschnitt III.2) dieser\</div> Auftragsbekanntmachung sind bei der Bewerbung im Teilnahmewettbewerb\ vorzulegen. Fehlende oder unvollständige Angaben und Nachweise führen zum\ Ausschluss vom weiteren Verfahren. Der Teilnahmeantrag ist\ rechtsverbindlich zu unterschreiben (keine digitale Unterschrift). Kosten\ für die Bewerbung, Angebotserstellung und Präsentation werden nicht\ erstattet. Zusätzliche Informationen zum Teilnahmeantrag sind nicht\ vorhanden.\ Abgabe:\ Der Teilnahmeantrag ist ausschließlich auf dem Post- bzw. Botenweg\ (Zutritt nur mit Personalausweis) in einem\ verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Nicht öffnen! Teilnahmeantrag:\ Abgabetermin 7.1.2015 um 12:00 Uhr; AZ120/1724868“ bei der vorgenannten\ Kontaktstelle einzureichen:\ Versandadresse:\ Karlsruher Institut für Technologie – Campus Nord,\ Einkauf, Verkauf und Materialwirtschaft,\ Postfach 3640,\ 76021 Karlsruhe.\ Abgabeadresse:\ Karlsruher Institut für Technologie – Campus Nord,\ Einkauf, Verkauf und Materialwirtschaft,\ Hermann-von-Helmholtz-Platz 1,\ 76344 Eggenstein-Leopoldshafen.\ Der Teilnahmeantrag ist so rechtzeitig einzusenden bzw. abzugeben, dass er\ zum o. a. Abgabetermin im Karlsruher Institut für Technologie bei der\ Dienstleistungseinheit Einkauf, Verkauf und Materialwirtschaft vorliegt\ (maßgeblich ist der Eingangsstempel bzw. die Eingangsbestätigung bei\ persönlicher Übergabe oder Übergabe durch Boten). Teilnahmeanträge, die\ per E-Mail eingehen, müssen ausgeschlossen werden. Im Übrigen gilt § 14\ VOL/A-EG.\ <div class="tedText">VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren\</div> <div class="tedText">VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\</div> Vergabekammer Baden-Württemberg\ Karl-Friedrich-Straße 17\ 76133 Karlsruhe\ DEUTSCHLAND\ E-Mail: [email protected]\ Telefon: +49 7219264049\ Fax: +49 7219263985\ Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren\ Vergabekammer Baden-Württemberg\ Karl-Friedrich-Straße 17\ 76133 Karlsruhe\ DEUTSCHLAND\ E-Mail: [email protected]\ Telefon: +49 7219264049\ Fax: +49 7219263985\ <div class="tedText">VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen\</div> Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein\ Nachprüfungsverfahren kann bei der in Ziff. VI.4.1) genannten Stelle\ schriftlich mit Begründung (Geltendmachung von Rechtsverletzung, Darlegung\ von aktuellen oder drohenden Schäden des Antragstellers) unter Angabe\ eines Empfangsbevollmächtigten im Inland vor der Zuschlagserteilung\ beantragt werden. Das Verfahren vor der Vergabekammer richtet sich nach\ den §§ 107 ff. GWB.\ Der Antrag ist unzulässig, der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen\ Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem\ Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat, Verstöße gegen\ Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht\ spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur\ Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt\ werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den\ Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in\ der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung\ gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, mehr als 15 Kalendertage nach\ Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu\ wollen, vergangen sind.\ <div class="tedText">VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen\</div> erteilt\ Vergabekammer Baden-Württemberg\ Karl-Friedrich-Straße 17\ 76133 Karlsruhe\ DEUTSCHLAND\ <div class="tedText">VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:</div>\ 28.11.2014 <div style="margin-bottom:8px;"> </div>
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
03.12.2014
Frist Angebotsabgabe:
07.01.2015

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.