Notstromaggregat - Beschaffung einer stationären Netzersatzanlage für das Wasserwerk Torgau-Ost und Implementierung in das ...

DTAD-ID: 18523374
Region:
04860 Großwig
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Elektrische, elektronische Ausrüstung, Elektrische Motoren, Generatoren und Transformatoren
CPV-Codes:
Notstromaggregat, Notstromversorgungsaggregate
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Die Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz GmbH beabsichtigt die Errichtung einer stationären Netzersatzanlage für das Wasserwerk Torgau-Ost zur Aufrechterhaltung einer eingeschränkten leitungsgebundenen Trinkwasserversorgung für den Fall eines flächen…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
18.02.2022
Frist Angebotsabgabe:
21.03.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Torgau: Notstromaggregat - Beschaffung einer stationären Netzersatzanlage für das Wasserwerk Torgau-Ost und Implementierung in das ... - Beschaffung einer stationären Netzersatzanlage für das Wasserwerk Torgau-Ost und Implementierung in das bestehende Anlagensystem\
Die Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz GmbH beabsichtigt die Errichtung einer stationären Netzersatzanlage für das Wasserwerk Torgau-Ost zur Aufrechterhaltung einer eingeschränkten leitungsgebundenen Trinkwasserversorgung für den Fall eines flächendeckenden Totalausfalls der Energieversorgung (Blackout). Das Ziel ist die Sicherstellung einer Trinkwasserförderung von 1.000m³/h. Die hierfür benötigte elektrische Energie beläuft sich auf ungefähr 1MW. Die Bereitstellung dieser Energie soll eine Kombination aus Gasmotor und Generator (Gasaggregat) übernehmen. Der Brennstoff ist Gas aus dem öffentlichen Gasversorgungsnetz mit einer aktuellen Wasserstoffbeimischung von <=2%. Der Betrieb der Netzersatzanlage ist ausschließlich für den Notbetrieb gedacht und wird im Inselbetrieb betrieben.\
\
CPV-Codes:\
31127000\
\
Die Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz GmbH beabsichtigt die Errichtung einer stationären Netzersatzanlage für das Wasserwerk Torgau-Ost zur Aufrechterhaltung einer eingeschränkten leitungsgebundenen Trinkwasserversorgung für den Fall eines flächendeckenden Totalausfalls der Energieversorgung (Blackout). Das Ziel ist die Sicherstellung einer Trinkwasserförderung von 1.000m³/h. Die hierfür benötigte elektrische Energie beläuft sich auf ungefähr 1MW. Die Bereitstellung dieser Energie soll eine Kombination aus Gasmotor und Generator (Gasaggregat) übernehmen. Der Brennstoff ist Gas aus dem öffentlichen Gasversorgungsnetz mit einer aktuellen Wasserstoffbeimischung von <=2%. Der Betrieb der Netzersatzanlage ist ausschließlich für den Notbetrieb gedacht und wird im Inselbetrieb betrieben.\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DED53\
Hauptort der Ausführung: Wasserwerk Torgau - Ost OT WeßnigLindenstraße 2804861 Torgau \
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
21.03.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
1.1.1) Je nach Rechtsvorschriften des Staates, in dem der Bieter niedergelassen ist: Entweder ein Nachweis der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister dieses Staates oder ein Nachweis auf andere Weise über die Erlaubnis der Berufsausübung\
1.1.2) Auszug aus dem Gewerbezentralregister (nicht älter als 3 Monate)\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
1.2.1) Eigenerklärung über den Gesamtjahresumsatz des Unternehmens der letzten drei Jahre\
1.2.2) Eigenerklärung oder Fremdauskunft bezüglich der Nichteröffnung bzw. Nichtbeantragung eines Insolvenzverfahrens\
1.2.3) Eigenerklärung oder Fremdauskunft bezüglich der Nichteinleitung der Liquidation des Unternehmens\
1.2.4) Eigenerklärung oder Fremdauskunft, dass seitens des Unternehmens keine schweren Verfehlungen begangen wurden, welche die Zuverlässigkeit in Frage stellen\
1.2.5) Nachweise des Finanzamts bezüglich der Zahlung von Steuern und Abgaben\
1.2.6) Nachweise der Kranken- und Rentenversicherung zur Zahlung der Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung\
1.2.7) Eigenerklärung, dass seitens des Unternehmens im Vergabeverfahren keine unzutreffenden Erklärungen abgegeben werden\
1.2.8) Nachweis über Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft\
1.2.9) Nachweis einer entsprechenden Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung mit Angabe der Personen-,Sach- bzw. Vermögensschadenssumme pro Versicherungsfall\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
1.3.1) Benennen Sie mindestens drei vergleichbare von Ihrem Unternehmen bereits erbrachte Leistungen als Referenz zum Hauptgegenstand der Ausschreibung mit Leistungsbeschreibung und Realisierungszeit für 3 zusammenhängende Jahre in dem Zeitraum 2017-2019 oder 2018-2020. Die zugehörigen Referenzschreiben der jeweiligen Auftraggeber sind beizulegen.\
1.3.2) Benennen Sie die technischen Mindestanforderungen: \
Bestätigen Sie, dass der maximale Gasverbrauch 2950 kW (inkl. +5%Toleranz nach ISO 3046-1) nicht überschritten werden kann.\
Bestätigen Sie die elektrische Mindestleistung des Gasaggregates von 1055 kW. Angaben zum benötigten Gasnenndruckbereich von 250 - 750 mbar\
Einhaltung der Emissionswerte (bezogen auf 5% O2) 44. BimSchV\
NOX <= 500 mg / Nm³ \
CH2O <= 60 mg / Nm³\
CO <= 250 mg / Nm³\
Weitere technische Erfordernisse: Angaben zur kleinstmöglichen zuschaltbaren Laststufe; Angaben zur maximalen Wasserstoffbeimischung im Erdgas; \
Bestätigen Sie, dass die Wasserstoffbeimischung im Erdgas bis 30% perspektivisch mit Update möglich ist.\
Nachweis Anlagenzertifikat nach BDEW / VDE - AR - N4110 \
Angaben zur Inselbetriebsfähigkeit\
1.3.3) Bestätigen Sie, dass im Projekt ausschließlich Mitarbeiter zum Einsatz kommen, die die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen. Alle Mitarbeiter müssen in Summe alle vorgesehenen Qualifikationen, Erfahrungen und Kenntnisse besitzen. Weisen Sie die Fachkenntnisse der vorgesehenen Mitarbeiter mittels Lehrgangs-/Schulungsnachweise nach. Es sind zwingend folgende Nachweise von Schulungen des Montagepersonals gefordert: nach DIN VDE 0101 Errichtung von MS Anlagen; nach der 44. BimSchV; für Arbeiten an Gasmitteldruckanlagen; Nachweis eines Einheiten- und Anlagenzertifikats\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: https://www.fwv-torgau.de/unternehmen/organigramm.html\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Andere: Unternehmen mit öffentlicher Beteiligung\
\
Haupttätigkeit(en)\
Andere Tätigkeit: Trinkwasserversorgung\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Weitere(r) CPV-Code(s)\
31682530\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Beginn: 01.03.2022\
Ende: 30.12.2022\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Es handelt sich um ein durch den Freistaat Sachsen auf Grundlage des Konjunkturprogrammes des Bundes 2020/21 - Maßnahmen nach dem Wasssersicherstellungsgesetz - gefördertes Vorhaben.\
\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 21.03.2022\
Ortszeit: 15:00\
\
Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber\
Tag: 14.04.2022\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 14.07.2022\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen\
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert\
Die Zahlung erfolgt elektronisch\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Referat 38 - 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen\
Braustraße 2\
Leipzig\
04107\
Deutschland\
Telefon: +49 3419773800\
Fax: +49 3419771049\
Internet-Adresse: http://www.ldl.sachsen.de\
\
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt\
Referat 38 - 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen\
Braustraße 2\
Leipzig\
04107\
Deutschland\
Telefon: +49 3419773800\
Fax: +49 3419771049\
Internet-Adresse: http://www.ldl.sachsen.de\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 15.02.2022\
\