Planungsleistungen für die Erneuerung einer Ortsverbindungsstraße

DTAD-ID: 17109126
Region:
16866 Kyritz
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Stadtplanung, Landschaftsgestaltung, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen, Bodenuntersuchungen, Bauaufsicht, Baustellenüberwachung
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Verkehrsplanung - Anlagen des Straßenverkehrs gemäß §§ 45ff. HOAI\ Planungsleistungen der Leistungsphasen 1 bis 9 gem. § 47 HOAI,\ Bestandsaufnahme, Aufmaß, Baugrunduntersuchung für die Baumaßnahmen
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
29.12.2020
Frist Angebotsabgabe:
11.01.2021

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Planungsleistungen für die Erneuerung einer Ortsverbindungsstraße - Die Gemeinde Gumtow plant die Vergabe von Planungsleistungen im Rahmen einer Verhandlungsvergabe mit Teilnahmewettbewerb gemäß § 12 Unterschwellenvergabeordnung.\
\
Planungsleistungen:\
Verkehrsplanung - Anlagen des Straßenverkehrs gemäß §§ 45ff. HOAI\
Planungsleistungen der Leistungsphasen 1 bis 9 gem. § 47 HOAI,\
Bestandsaufnahme, Aufmaß, Baugrunduntersuchung für die Baumaßnahmen Erneuerung des 1. Bauabschnitts der Ortsverbindungsstraße von Wutike nach Drewen in der Ortslage des Ortsteils Wutike.\
\
Der vorhandene Straßenkörper ist abschnittsweise mit Natursteinpflaster gepflastert bzw. mit Betonplatten befestigt.\
\
Bestandteil der Planung ist der Ausbau des innerörtlichen Abschnitts der Ortsverbindungsstraße auf einer Länge von 145 m und einer Breite von 4,75 m in Asphaltbeton mit einer beidseitigen Anpflasterung aus Natursteinpflaster (je 0,50 m breit). \
\
Eine Niederschlagsentwässerung (Rohrleitung DN 300) auf einer Länge von 115 m sowie ein Versickerungsbecken sind herzustellen.\
\
Die vorhandenen Betonplatten sind auszubauen und in einen angrenzenden Weg als Spurbahnen wieder einzubauen. \
\
Die Herstellung einer Straßenbeleuchtung sowie von Geh- und Radwegen sind nicht geplant. \
\
Eine Baugrunduntersuchung, Ausgleichspflanzungen und eine archäologische Begleitung sind erforderlich.\
\
Die geschätzten Baukosten belaufen sich auf rund 143.000,00 EUR (netto).\
\
Für das Vorhaben sollen Zuwendungen gemäß der LEADER-Richtlinie Punkt E/ GAK zur Umsetzung von investiven Vorhaben der integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) gemäß GAK-Rahmenplan (GAK = Mittel der Gemeinschaftsaufgabe Förderung der\
Agrarstruktur & Küstenschutz [Bund und Land]) beantragt werden. \
\
Die entsprechenden Zuwendungsbestimmungen sind durch das Planungsbüro zu beachten.\
\
Eine örtliche Präsenz, insbesondere während der Bauphase, ist erforderlich. Aufwendungen für die örtliche Bauüberwachung und zur Erstellung von Abrechnungsunterlagen für die Fördermittel sind einzukalkulieren und im Rahmen des Angebotes darzustellen.\
\
Sollte der Bewerber die Erbringung von weiteren besonderen Leistungen für erforderlich halten, so sind diese durch ihn anzugeben und mit Preisen zu versehen.\
\
Die Planungsbüros müssen über sichere und anwendungsbereite Kenntnisse der gesetzlichen Bestimmungen und der technischen Richtlinien und Vorschriften verfügen, die für das Vorhaben notwendig und in der Bundesrepublik Deutschland und im Land Brandenburg anzuwenden sind, insbesondere Kenntnisse des Bauordnungsrechtes, des Bauplanungsrechtes und des Vergaberechtes.\
\
Die Inhaber oder Mitarbeiter von Planungsbüros, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen weiterhin über fließende und verhandlungssichere Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift verfügen.\
\
Die Zuwendung muss bis zum 31.03.2021 beantragt werden. \
Entsprechende Planungsleistungen (Kostenaufteilung, Erläuterungsbericht mit genauer Beschreibung des Bauvorhabens und Ausführungsart, vollständige Entwurfszeichnungen, Bauzeitenplan) sind bis zum 23.03.2021 zu erbringen. \
\
Die Bauausführung soll bei Bewilligung einer Zuwendung im Jahr 2021 erfolgen. \
\
Die Planungsleistungen werden in Abhängigkeit von der Bewilligung einer Zuwendung stufenweise beauftragt. \
\
Die nach Aufforderung zur Angebotsabgabe eingereichten Angebotsunterlagen der Bieter verbleiben bei der ausschreibenden Stelle. Die Erstellung des Angebotes wird nicht vergütet.\
\
Teilnehmer, die sich zu einer Bewerber- bzw. Bietergemeinschaft zusammengeschlossen haben, um einen gemeinsamen Teilnahmeantrag zur vorliegenden Ausschreibung einzureichen, haben dies in ihrem Teilnahmeantrag anzugeben.\
\
Teilnehmer, die beabsichtigen, Teile des Auftrags an Unterauftragnehmer zu vergeben, haben dies in ihrem Teilnahmeantrag anzugeben.\
\
Teilnehmer, die beabsichtigen, zum Nachweis ihrer Eignung im Hinblick auf die wirtschaftliche und finanzielle bzw. technische und berufliche Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch zu nehmen (Eignungsleihe), haben dies in ihrem Teilnahmeantrag anzugeben.\
\
Der Auftraggeber behält sich vor, den Zuschlag, auch ohne zuvor verhandelt zu haben, unter Beachtung der Grundsätze nach § 2 Absatz 1 und 2 Unterschwellenvergabeordnung auf ein Angebot zu erteilen.
Erfüllungsort:
Dorfstraße im Ortsteil Wutike\
Postanschrift Dorfstraße\
Ort 16866 Gumtow Ortsteil Wutike
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Zuschlag erteilende Stelle\
die zur Angebotsabgabe / Teilnahme auffordernde Stelle\
\
Für den Teilnahmeantrag ist das entsprechende Formblatt zu verwenden (Formblatt Vergabehandbuch Brandenburg, Formular 2.3 Teilnahmeantrag). \
\
Das Formblatt finden Sie auf dieser Internetseite in dem Bereich Teilnahmeunterlagen unter dem Punkt "Vom Unternehmen auszufüllende Dokumente".\
\
Die Regelungen der HOAI werden zum Vertragsbestandteil gemacht. \
\
Die Bestimmungen des Brandenburgischen Vergabegesetzes sind anzuwenden. \
\
Mit den Vergabeunterlagen werden verschiedene Formblätter für eine Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderung nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz verschickt.\
\
Sofern Sie eine Besichtigung am Ort der Leistungserbringung für erforderlich halten, bitten wir um eine Terminvereinbarung mit dem Bauamt der Gemeinde Gumtow. \
\
Ansprechpartner ist Frau Köhn, Telefon: 03 39 77/879-25. Termine können kurzfristig vereinbart werden.\
\
Ein Rechtsanspruch der Bewerber auf Vergabe eines Planungsauftrages besteht nicht.