Putzarbeiten - Planetarium im Gasometer HW 41, Holzplatz, 06110 Halle, Putzarbeiten

DTAD-ID: 16320775
Region:
06108 Halle (Saale) (Altstadt)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Putzarbeiten
CPV-Codes:
Putzarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Los 10 Putzarbeiten.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
22.04.2020
Frist Angebotsabgabe:
22.05.2020

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Halle (Saale): Putzarbeiten - Planetarium im Gasometer HW 41, Holzplatz, 06110 Halle, Putzarbeiten - Planetarium im Gasometer HW 41, Holzplatz, 06110 Halle, Putzarbeiten
Los 10 Putzarbeiten.

CPV-Codes:
45410000

Vorarbeiten Innenputz:
— 1 psch Baustelleneinrichtung;
— 2 St. Salzanalyse;
— 87 m2 Abklebearbeiten;
— 10 St. Löcher 5 x 5 cm schließen;
— 10 St. Löcher 10 x 10 cm schließen wie vor.
Innenputzarbeiten:
— 50 m2 Haftgrund Gipsputz;
— 40 m2 Gipswandputz, 15 mm, 1-lagig als Maschinenputz;
— 40 m2 Gipswandputz, 15 mm, 1-lagig als Maschinenputz;
— 10 m2 Putz ausbessern, Dicke bis 20 mm, kleinere Flächen;
— 50 m2 Haftgrund Kalkzementputz Höhe bis 2,70m;
— 50 m2 Haftgrund Kalkzementputz mit Gerüst Höhe bis 4,55m;
— 50 lfm Putzverfestiger Kieselsäurebasis Anschlüsse;
— 40 m2 Kalk-Zementputz 2-lagig 20 mm als Maschinenputz Höhe bis 2,70m;
— 40 m2 Kalk-Zementputz 2-lagig 20 mm, Gerüst als Maschinenp. Höhe bis 4,55m;
— 5 St. Kleinstflächen bis 0,02 m2;
— 5 St. Kleinstflächen 0,02 bis 0,10 m2;
— 5 St. Kleinstflächen 0,10 bis 0,25 m2;
— 50 St. Kleinstflächen 0,25 bis 0,5 m2;
— 10 St. Kleinflächen von 0,50 bis 1,00 m2;
— 10 St. Kleinflächen von 1,00 bis 1,50 m2;
— 10 m Kleinflächen von 1,50 bis 2,50 m2;
— 10 m Elektroschlitze ca. 20/40 mm nachträglich schließen;
— 20 m Elektroschlitze ca. 40/40 mm nachträglich schließen;
— 15 m Elektroschlitze ca. 60/40 mm nachträglich schließen;
— 30 St. Wand- und Deckendurchbrüche nachträglich schließen;
— 66 m Türen nachträglich einputzen;
— 6 m Eckschutzleisten, verzinkt, Innenputz;
— 120 m Putzabschlussprofil;
— 80 m Kellenschnitt;
— 70 m2 Kunststoffgewebe für Innenwände;
— 50 m2 Putzausgleich Kalk-Zementputz;
— 33 m Putzbretter bis 25 cm;
— 50 m2 Kalk-Zementputz Q 3 glatt spachteln;
— 10 m2 Verfugung Sichtmauerwerk;
— 40 m2 Schlämme auf Mauerwerk auf Ziegel.
Wärmedämmputz innen:
— 440 m2 Gerüste für Innenputz OG;
— 585 m2 Vorbehandlung als Vorspritz Wände;
— 54 m Holzleiste für Verdunklung in Dämmputz OG einsetzen;
— 165 m2 Dämmputz innen EG 30-40 mm;;
— 92 m Putzabschluss oben ausrunden;
— 338 m2 Dämmputz innen OG 40 mm;
— 78 m2 Dämmputz innen Längsseiten Pfeiler OG 40 mm;
— 22 m2 Dämmputz an Pfeilerstirn OG 20 mm mit zwei gerundeten Ecken;
— 2 St. Dämmputz als Kleinfläche innen Flanken der Stb-Wände OG 40 mm;
— 8 St. Kleinflächen von 1,00 bis 1,50 m2;
— 55 m2 Mehrstärke an Fehlstellen 10 mm;
— 120 m2 Zwischenbeschichtung 8 mm mit Gewebe;
— 585 m2 Oberputz 2 mm gefilzt;
— 26 m Dämmputz Türleibungen EG bis 45 cm;
— 60 m Dämmputz Fenster- Leibungen OG bis 30 cm;
— 180 m Innenecke Kellenschnitt;
— 70 m Fensterbrüstungen mit Leichtbeton abgleichen;
— 70 m Fensterbänke anputzen.
Außenputz Vorarbeiten:
— 10 St. Demontagen und Rückbau Fassade
— 180 m Schutzmaßnahme für Putzarbeiten
Putzfassade Attika-Innenwand, faserarmiert:
— 3 St. Musterfläche anlegen;
— 370 m2 Vorspritzmörtel;
— 370 m2 Unterputz Kalkzement-Leichtputz einlagig;
— 37 m2 Kleine Unebenheiten einlagig mit Unterputz ausgleichen;
— 67 m2 Große Unebenheiten mehrlagig mit Unterputz ausgleichen;
— 370 m2 Gewebeeinlage;
— 10 m Risssanierung bestehendes Mauerwerk d = über 36,5 bis 53 cm;
— 120 m Abschlussschiene;
— 70 m2 Oberputz glatt, 20 mm;
— 300 m2 Oberputz glatt, 30 mm;
— 10 m Eckausbildung Glattputz;
— 39 St. Ausschnitte in Putzflächen herstellen;
— 10 St. Ausschnitte in Putzflächen für Elektro (rund) herstellen;
— 40 St. Schließen Ankerlöcher Gerüst;
— 110 lfm. Mörtelschlagabdeckung Attikaversatz.
Fassadenanstrich Attika-Innenwand:
— 180 m2 Abkleben für Anstrich;
— 3 St. Farbmuster;
— 370 m2 Vorbehandlung für Fassadenanstrich;
— 370 m2 Fassadenanstrich Silikatfarbe.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEE02
Hauptort der Ausführung: Stadt Halle (Saale)
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Aktenzeichen:
FB 24-B-2020-113
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
22.05.2020
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Bescheinigung der Berufsgenossenschaft bei Firmensitz außerhalb der BRD, Bescheinigung des zuständigen Versicherungsträgers, weiter siehe Verdingungsunterlagen VOB/A § 6a EU Nr. 1 – Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Zum Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit hat der Bieter gemäß VOB/A § 6a EU Nr. 2 lit. c, Nr. 3 lit. a, g Angaben zu machen. Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf Verlangen die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis die Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf Verlangen die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://ausschreibung.halle.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1717e3142d8-c22e15cf2526103
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
FB 30 – Recht, Team Vergabe Bauleistungen/ Bauplanungen
Halle (Saale)
Deutschland
E-Mail: [email protected]
NUTS-Code: DEE02
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.halle.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://ausschreibung.halle.de/NetServer/

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 20.07.2020
Ende: 18.09.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 22.05.2020
Ortszeit: 09:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 24.06.2020

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22.05.2020
Ortszeit: 09:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Mitteilung von Unklarheiten in den Vergabeunterlagen gem. Formblatt 212 EU bis spätestens 10 Tage vor Eröffnungstermin.
Schriftliche Angebote sind nicht zugelassen.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
1. Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
Halle (Saale)
06112
Deutschland
Telefon: +49 345-514-1529
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 345-514-1115
Internet-Adresse: www.lvwa.sachsen-anhalt.de

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Vergaberügen sind innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen einzureichen. § 160 III Nr. 1 GWB Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zu der in dieser Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Abgabe des Angebots bei der unter Punkt I.1 benannten Stelle zu rügen. Frist für die Beantragung eines Nachprüfungsverfahrens nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (bei Ablehnung einer Rüge): spätestens 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Vergaberüge des Unternehmens, welches eine Verletzung seiner Rechte nach den §§ 97 ff GWB geltend macht, nicht abhelfen zu wollen.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Stadt Halle (Saale), Fachbereich Recht, Abteilung Vergabe, z. H. Herr Dr. Brümmer
Marktplatz 1
Halle (Saale)
06108
Deutschland
Telefon: +49 345-221-4400
Fax: +49 345-221-4447

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 20.04.2020