Sanierung der Wasserspielflächen und Wassertechnik

DTAD-ID: 15172192
Region:
60327 Frankfurt am Main (Gallus)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Wasser-, Kanalbauarbeiten
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Planungsleistungen nach §§ 39 u. 55 HOAI (2013) Honorarzone ÍV - Mindestsatz, bis 82 % Beauftragung (stufenweise) Planung und Bauüberwachung zur Sanierung einer Wasserspielanlage in denkmalgeschütztem Umfeld in Frankfurt Bornheim. Die bestehende Was…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
14.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
24.05.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Sanierung der Wasserspielflächen und Wassertechnik - Planungsleistungen nach §§ 39 u. 55 HOAI (2013)
Honorarzone ÍV - Mindestsatz, bis 82 % Beauftragung (stufenweise)
Planung und Bauüberwachung zur Sanierung einer Wasserspielanlage in denkmalgeschütztem Umfeld in
Frankfurt Bornheim.
Die bestehende Wasserspielanlage ist eine innenstadtnahe Spielattraktion und bietet mit der sie
umgebenden Parkanlage einen hohen Freizeitwert für die Bevölkerung. Das Ensemble der vorhandenen
Wassersprühfiguren mit bildhauerischer Qualität, stellt in Bezug auf die Frankfurter Wasserspielanlagen eine
Anlage mit besonderem Wiedererkennungswert dar.
Die Grunderneuerung der Wassertechnik und die damit verbundenen Eingriffe in die denkmalgeschützte
Anlage sowie Anpassung an Anforderungen der DIN 1176, bedingen einen behutsamen und intelligenten
Umgang mit dem Altbestand. Zu bearbeiten sind das Sprühfeld mit umgebender Stufenanlage und
Oberflächenbelägen. (Gesamtfläche ca. 1.300m²). Eine gute zielorientierte Verständigung mit einem bereits
für die Sanierung der Sprühattraktionen beauftragtem Sachverständigenbüro sowie enge Abstimmung mit
TÜV und Denkmalschutz in einem engen Termingerüst ist erforderlich.
Eine vorhandene Erfahrung mit der Schnittstelle zur Wassertechnik oder übergreifende Planungskompetenz
(auch als Arbeitsgemeinschaft) sind wünschenswert.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
Ergänzende Gegenstände:
Erfüllungsort:
Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung : Günthersburgpark , Ffm-Bornheim, 60389 Frankfurt am
Main
NUTS-Code : DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Zeitraum der Ausführung :
JUNI 2019 - AUGUST 2020.
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Sonstige Angaben: - Rechtliche Forderungen oder Ansprüche auf Ausführung der Maßnahme oder
finanzielle Mittel seitens der Bewerber bestehen mit der Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren nicht.
Die Teilnahme ist unverbindlich. Mit dem Interessenbekundungsverfahren ist keine Verpflichtung zur
Eröffnung eines Vergabeverfahrens und eine spätere Vergabe verbunden. Eine Erstattung der Kosten, die
den Bewerbern d.d. Bearbeitung entstehen, ist ausgeschlossen. Weitergehende rechtlich schutzwürdige
Interessen der am Interessenbekundungsverfahren teilnehmenden Bewerber bestehen nicht.
- Aufgrund fehlender Rechtswirkung hat ein Bewerber auch keinen Anspruch auf Mitteilung der
Ausschlussgründe. Das Absageschreiben muss somit keine dezidierte Angabe von Gründen enthalten und
weicht deshalb von den strengen Anforderungen eines Teilnahmewettbewerbs ab.
- Interessensbekundungen sind in einem verschlossenen Umschlag in deutscher Sprache, unterschrieben
und als Teilnahme/Interessensbekundung für das Projekt n. n. zu kennzeichnen und bei der o. g.
Kontaktstelle einzureichen. Für die Wahrung der Frist kommt es auf den Eingang bei dieser an. Etwaige
Fragen zum Interessenbekundungsverfahren sind grundsätzlich schriftlich oder in elektronischer Form an die
oben bezeichnete Kontaktstelle zu richten.
Tag der Veröffentlichung in der HAD: 14.05.2019