Sicherheitsdienst in der Liegenschaft

DTAD-ID: 15799704
Region:
65719 Hofheim am Taunus
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Sicherheitsdienste
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Sicherheitsdienst für die a. Innenstreife mit 3 Sicherheitskräften montags - mittwochs in der Zeit von 07:30 - 16:30 Uhr, donnerstags in der Zeit von 07:30 - 18:00 Uhr und freitags in der Zeit von 07:30 - 13:30 Uhr (im Innenbereich des Landratsamte…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
06.11.2019
Frist Angebotsabgabe:
05.12.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Sicherheitsdienst in der Liegenschaft - : Sicherheitsdienst in der Liegenschaft
Landratsamt des Main-Taunus-Kreises in 65719 Hofheim, Am Kreishaus 1-5,
Leistungszeitraum 01.04.2020 bis 31.03.2021 mit der Verlängerungsoption
um jeweils ein weiteres Jahr
Art des Auftrags: Dienstleistung
Art und Umfang der Leistung: 1. Auftragsgegenstand:
Sicherheitsdienst für die
a. Innenstreife mit 3 Sicherheitskräften
montags - mittwochs in der Zeit von 07:30 - 16:30 Uhr,
donnerstags in der Zeit von 07:30 - 18:00 Uhr und
freitags in der Zeit von 07:30 - 13:30 Uhr
(im Innenbereich des Landratsamtes)
b. Außenstreife mit 1 Sicherheitskraft
montags - donnerstags in der Zeit von 16:00 - 20:00 Uhr,
freitags in der Zeit von 15:00 - 20:00 Uhr sowie
samstags, sonntags u. feiertags in der Zeit von 10:00 - 20:00 Uhr
(im Außenbereich des Landratsamtes)
c. Revierkontrolle
kalendertägliche, nächtliche Revierkontrolle einmal pro Nacht, in der
Zeit von 22:00 Uhr - bis 06:00 Uhr, zu jeweils unterschiedlichen Zeiten
(im Außenbereich des Landratsamtes) in der Liegenschaft Landratsamt des
Main-Taunus-Kreises, Am Kreishaus 1-5 in 65719 Hofheim im
Vertragszeitraum vom 01.04.2020 bis 31.03.2021 mit der
Verlängerungsoption um jeweils ein weiteres Jahr, sofern der Vertrag
nicht von einer der Parteien mit einer Kündigungsfrist von 6 Monaten,
zum 31.03. eines Jahres, gekündigt wird.
Der Auftraggeber ist während der Vertragslaufzeit berechtigt, den
Personalumfang durch schriftliche Erklärung bei Bedarf optional
kurzfristig zu erhöhen.
2. Erfüllungsort:
Liegenschaft Landratsamt des Main-Taunus-Kreises, Am Kreishaus 1-5 in
65719 Hofheim am Taunus. Bei der Liegenschaft handelt es sich um ein
ca. 39.738 m² großes Verwaltungsgebäude (5 Geschosse inkl. Tiefgarage),
Parkplatz und Gartenanlage (ca. 441,69 m²) sowie einem Nebengebäude
(ca. 1.558,31 m², 3 Geschosse).
3. Vertragslaufzeit:
Leistungsbeginn ist am 01.04.2020 und Leistungsende ist am 31.03.2021
mit der Verlän-gerungsoption um jeweils ein weiteres Jahr, soweit der
Vertrag nicht von einer der Partei-en mit einer Kündigungsfrist von 6
Monaten, zum 31.03. eines Jahres, gekündigt wird. Die sechsmonatige
Kündigungsfrist gilt auch für den Verlängerungszeitraum entsprechend,
gem. BVB Punkt 4.
4. Einsatzzeiten:
a. Innenstreife
montags - mittwochs in der Zeit von 07:30 - 16:30 Uhr,
donnerstags in der Zeit von 07:30 - 18:00 Uhr und
freitags in der Zeit von 07:30 - 13:30 Uhr
b. Außenstreife
montags - donnerstags in der Zeit von 16:00 - 20:00 Uhr,
freitags in der Zeit von 15:00 - 20:00 Uhr sowie
samstags, sonntags u. feiertags in der Zeit von 10:00 - 20:00 Uhr
c. Revierkontrolle
kalendertägliche, nächtliche Revierkontrolle einmal pro Nacht, in der
Zeit von 22:00 Uhr - bis 06:00 Uhr, zu jeweils unterschiedlichen
Zeiten.
5. Einsatzzeiten (optional):
Im Landratsamt des Main-Taunus-Kreises finden (in der Regel außerhalb
der Öffnungszeiten) verschiedene Veranstaltungen statt, für die eine
Sicherheitsdienstleistung notwendig ist. Die Anforderung des jeweils
benötigten Sicherheitspersonals erfolgt gem. BVB Punkt 5.
6. Einsatzkräfte Sicherheitsdienst:
3 Personen für die Innenstreife, 1 Person für die Außenstreife sowie
ein nächtlicher Revierdienst mit der optionalen Erhöhung des
Personalumfangs, gem. BVB Punkt 5.
7. Auftragsgegenstand/Leistungen:
Die Sicherungsdienstleistungen sind nach Maßgabe des § 34a
Gewerbeordnung in Verbindung mit der Bewachungsverordnung, der DIN EN
15602 Sicherheitsdienstleister/Sicherungsdienstleister - Terminologie,
der DIN 77200 Sicherungsdienstleistungen - Anforderungen sowie der
Berufsgenossenschaftlichen Vorschrift für Wach- und Siche-rungsdienste
(BGV C7) auszuführen. Der Sicherheitsdienst hat die ständigen Rundgänge
im Innen- und Außenbereich sowie die Revierkontrollen mittels eines
Wächterkontrollsystems zu dokumentieren. Die Aufgaben des
Sicherheitsdienstes umfassen die gesamten Objektbereiche, also Schutz
der Personen, Mitarbeiter/innen und Besucher/innen, Sach- und
Vermögenswerte sowie die innerbetriebliche Ordnung, in dem
- Straftaten und anderen Rechtsverletzungen vorbeugend begegnet wird,
- Gefahren und Störungen erkannt und beseitigt werden,
- Schäden verhindert bzw. beseitigt werden.
Im Einzelnen umfasst das:
- den Schutz vor unberechtigtem Zutritt und Aufenthalt,
- den Schutz vor körperlicher Gewalt,
- den Schutz vor Eigentumsdelikten,
- den Schutz vor Sachbeschädigungen und Sabotage,
- den Schutz vor Störungen der Betriebsabläufe.
Das Sicherheitspersonal muss telefonisch jederzeit am Diensthandy (das
durch den Auftragnehmer zu stellen ist) erreichbar sein. Die Verbindung
erfolgt über eine hausinterne Durchwahl (Kurzwahlnummer), mit
entsprechender Weiterleitung auf das Diensthandy.
Folgende allgemeine Aufgaben sind durch den Sicherheitsdienst zu
leisten:
- Eingangskontrolle der Besucher/innen
- Streifendienste in den Gebäuden und auf dem Gelände (Dokumentation
mittels Wächterkontrollsystem)
- Bei Bedarf sicherheitsdienstliche Unterstützung der Mitarbeiter/innen
bei Vorsprache-Terminen mit schwieriger Besucher/innen
- Einleitung von Sofortmaßnahmen bei Streitigkeiten
- Benachrichtigen/Anfordern Polizei (110) bzw. Leitstelle (112)
- Es ist ein Wachbuch zu führen mit folgenden Eintragungen:
a. Name, Vorname der Diensthabenden
b. Tagebuchnummer
c. Datum, Uhrzeit der Dienstzeit (von/bis)
d. Festgestellte Sachverhalte
e. Durchgeführte Streifengänge
f. Besondere Vorkommnisse
g. Eingeleitete Maßnahmen
h. Dokumentation aller wesentlichen Handlungen des Wachpersonals
während des Dienstes
8. Anforderungen an das Sicherheitspersonal:
Das Sicherheitspersonal muss nachfolgende Grundanforderungen erfüllen:
Das Sicherheitspersonal verfügt über
- interkulturelle Kompetenz,
- Sensibilität im Umgang mit Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen
und Her-kunftsländern,
- ein hohes Maß an Konflikt-, Kritik-, Deeskalations-, Durchsetzungs-
und Kommuni-kationsfähigkeit,
- Deutschkenntnisse in Wort und Schrift,
- Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere in Englisch),
- die notwendige körperliche (zum Teil stehende und laufende Tätigkeit)
und persön-liche Eignung sowie die erforderliche Zuverlässigkeit und
Sachkunde zur Erfüllung der gestellten Aufgabe,
- ein ruhiges, gepflegtes, freundliches und höfliches, gleichzeitig
aber auch bestimmtes und durchsetzungsfähiges Auftreten,
- ausgeprägtes Pflichtbewusstsein,
- einheitliche Arbeitskleidung und gut sichtbar getragene
Dienstausweise.
Vom Auftragnehmer wird nur Sicherheitspersonal eingesetzt,
- das volljährig (mindestens 18 Jahre) ist,
- das über die physische und psychische Eignung verfügt und hinreichend
zuverläs-sig ist,
- zu dem dem Auftragnehmer jeweils ein aktuelles polizeiliches
Führungszeugnis (nicht älter als 1 Jahr) ohne Eintragungen vorliegt und
- das kein Kunde des Auftraggebers ist.
Bei Ausfall des eingesetzten Sicherheitspersonals (urlaubs-
krankheitsbedingt oder aus anderem Grund) verpflichtet sich der
Auftragnehmer, unverzüglich Ersatzpersonal, das den vorgenannten
Grundanforderungen entspricht, zur Verfügung zu stellen. Das zur
Vertretung eingesetzte Personal muss entsprechend eingewiesen sein.
Fachliche Anweisungen des Auftraggebers werden an eine vom
Auftragnehmer zu benennende, verantwortliche Person erteilt und müssen
umgehend an das eingesetzte Sicherheitspersonal kommuniziert werden.
Das Personal des Auftraggebers ist berechtigt die Arbeitsleistung und
die Arbeits-zeiten zu überprüfen. Bei Leistungsmängeln kann der
Auftraggeber den Austausch des eingesetzten Sicherheitspersonals vom
Auftragnehmer verlangen, unter ande-rem wenn das Sicherheitspersonal
nicht vollständig die erforderlichen Grundanforderungen erfüllt.
Es findet regelmäßig (mindestens einmal monatlich) ein fester Termin
zum Austausch zwischen Auftragnehmer und dem Auftraggeber (Mitarbeiter
der Hausverwaltung) statt. Hierbei wird unter anderem Einsicht in das
zu führende Wachbuch genommen.
Der Auftragnehmer hat sicherheitsrelevante Vorkommnisse umgehend nach
Eintritt dem Auftraggeber schriftlich zu melden.
Produktschlüssel (CPV):
79710000 Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
Erfüllungsort:
: Am Kreishaus 1 - 5, 65719 Hofheim
NUTS-Code : DE71A Main-Taunus-Kreis
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Form, in der Angebote einzureichen sind:
) über den Postweg

direkt


Jeder Bieter ist verpflichtet eine Ortsbesichtigung der Liegenschaft
Landratsamt des Main-Taunus-Kreises, Am Kreishaus 1-5 in 65719 Hofheim
am Taunus in der 47. oder 48. Kalenderwoche 2019 nach telefonischer
Terminabsprache mit der Hausverwaltung des Hochbau- und
Liegenschaftsamtes, Tel. 06192/201-1478 oder -1347, durchzuführen.
Die Ortsbesichtigung wird auf dem beiliegenden Vordruck Anlage -
"Nachweis Objektbesichtigung" bestätigt und muss dem Bieterangebot
beigelegt werden.
Das nicht durchführen der Ortsbesichtigung führt zum Ausschluss des
Bieterangebots!
nachr. HAD-Ref. : 4065/943
nachr. V-Nr/AKZ : 66.3.2.2/SD-LRA