Sicherungs- und Versatzarbeiten

DTAD-ID: 17104098
Region:
06449 Aschersleben
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Brunnen-, Versuchs-, Aufschlussbohrungen
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Als Versatzmaterial muss ein selbsterhärtender, fließfähiger Baustoff (z.B. Dämmer, Füllbinder etc.) mit einer minimalen Festigkeit von 2,0 N/mm² und einem W/F-Gehalt von ca. 0,7 angewendet werden. Für die Versatzarbeiten werden die insgesamt 55 vor…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
23.12.2020
Frist Angebotsabgabe:
26.01.2021

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Sicherungs- und Versatzarbeiten - Ausführung von Bauleistungen
Los 1 - Ingenieurleistungen Los 2 - Verwahrung Im Zuge der geplanten Verwahrung bzw. Verfüllung der bergmännischen Hohlräume am Lindenberg in Drohndorf wird von einem Versatzvolumen von 4.000 m³ ausgegangen. Als Versatzmaterial muss ein selbsterhärtender, fließfähiger Baustoff (z.B. Dämmer, Füllbinder etc.) mit einer minimalen Festigkeit von 2,0 N/mm² und einem W/F-Gehalt von ca. 0,7 angewendet werden. Für die Versatzarbeiten werden die insgesamt 55 vorhandene Bohrungen und eine bergmännisch zu erstellende Tagesöffnung (ca. 4,0 m Teufe) verwendet. Zur vollständigen Verwahrung des Bruch- / Versatzbereiches bzw. der Verwahrabschnitte sind während der Maßnahme ca. 17 weitere Versatzbohrungen im Einfachkernbohrverfahren (trocken) mit etwa 250 m Bohrmeter geplant. Zwei der Bohrungen sind als Schrägbohrung von 30° - 40° auszuführen. Im Zuge der Verwahrarbeiten sind zur Füllstandskontrolle Lotungen durchzuführen. Zur genauen Übersicht der während der Bohrungen neu angetroffenen Hohlräume, bzw. zur Planung der weiteren Bohransatzpunkte sind weitere Hohlraumvermessungen mittels 3D-Laserscanverfahren geplant. Dabei kann von einer Gesamtfläche von max. 1.000 m² (übertägig) ausgegangen werden. Zur Wiederherstellung der durch die Maßnahme belasteten bzw. beschädigten Straße ist im Bereich Lindenberg / Hohler Graben eine Neuerrichtung der Straße mit einer Gesamtfläche von etwa 500 m² geplant. Während der Maßnahmen sind zur Überwachung von möglichen Senkungen bzw. Hebungen durch die Versatzmaßnahmen wöchentlich (20 Wochen) Nivellements an den vorhandenen Festpunkten durchzuführen und zu dokumentieren. Zudem ist ein Beweissicherungsverfahren mit Vorher-Nachher Aufnahmen der in Anspruch genommenen Flächen anzufertigen.
Erfüllungsort:
06449 Aschersleben OT Drohndorf
Lose:
Ja Angebote sind möglich nur für ein Los Nein für ein oder mehrere Lose Ja nur für alle Lose (alle Lose müssen angeboten werden) Nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Nachprüfung behaupteter Verstöße Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A): Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Ernst-Kamieth-Str. 2 06112 Halle/Saale