Städtebauliche Beratung privater Bauherren im Rahmen der Dorfentwicklung

DTAD-ID: 15175641
Region:
36205 Sontra
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Leistungen beinhalten die Grundleistungen in Anlehnung an die §§ 33 HOAI (Gebäude und Innenräume) und 38 HOAI (Freianlagen), allerdings maximal die Leistungsphasen 1 und 2. Das Planungsbüro erhält für seine Leistungen in der vereinbarten Laufzei…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
15.05.2019
Frist Angebotsabgabe:

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Städtebauliche Beratung privater Bauherren im Rahmen der Dorfentwicklung - Städtebauliche Beratung privater Bauherren im Rahmen der Dorfentwicklung in Hessen.
Die Stadt Sontra wurde mit den Stadtteilen Berneburg, Blankenbach, Breitau, Diemerode, Heyerode, Hornel, Krauthausen, Mitterode, Stadthosbach, Thurnhosbach, Ulfen, Weißenborn, Wichmannshausen und
Wölfterode sowie dem Siedlungsbereich Lindenau in das Hessische Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen.
Inzwischen wurde der Entwurf des IKEK erarbeitet und der Wirtschafts-
und Infrastrukturbank vorgelegt. In diesem IKEK wurde die Abgrenzung
der örtlichen Fördergebiete in den Stadtteilen definiert. Die
Abgrenzung der Fördergebiete und die Kriterien für eine ortstypische
Bauweise bilden die Grundlage bei der städtebaulichen Beratung der
privaten Bauherren hinsichtlich der Planung und Umsetzung ihrer
Bauvorhaben.
Die Vorgaben von Bauen im ländlichen Raum (Broschüre des Hessischen
Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und
Verbraucherschutz) sind zu beachten.
Weiterhin basiert die Beratung auf der Richtlinie des Landes Hessen zur
Förderung der ländlichen Entwicklung in der jeweils gültigen Fassung
und dem Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzept der Stadt Sontra.
Die städtebauliche Beratung steht privaten Bauherren vor einer
möglichen Förderantragstellung zur Verfügung. Die Beratung von
Privatpersonen ist auf die abgegrenzten Fördergebiete in den
Stadtteilen und auf die Kulturdenkmäler, die auch außerhalb der
Fördergebiete liegen können, beschränkt.
Die Beratung ist eine Grundberatung für im Fördergebiet in
städtebaulicher, gestalterischer oder landschaftsplanerischer Hinsicht.
Auftragsgegenstand ist die Beratung der Hauseigentümer/innen im
Fördergebiet der Dorfentwicklung über gestalterische und technische
Fragen, Grundrissanordnung und Verfahrensablauf. Die Beratung umfasst
mündliche, schriftliche und ggf. zeichnerische Darstellungen für die
Gestaltung von erneuerungsbedürftigen Bauwerken, Grundstücksflächen
oder ortsbildprägenden Ensembles. Hierzu gehört ggf. auch die
Farbberatung.
Die städtebauliche Beratung muss in Abstimmung mit den
Bewilligungsstellen und der Kommune sowie ggf. mit der Denkmalpflege
erfolgen. Das Ergebnis der Beratung ist in einem Protokoll zu
dokumentieren.
Die Leistungen beinhalten die Grundleistungen in Anlehnung an die §§ 33
HOAI (Gebäude und Innenräume) und 38 HOAI (Freianlagen), allerdings
maximal die Leistungsphasen 1 und 2. Das Planungsbüro erhält für seine
Leistungen in der vereinbarten Laufzeit ein Maximalhonorar nach dem
festgelegten Stundensatz einschließlich Nebenkosten und der
gesetzlichen Mehrwertsteuer. Unter den Nebenkosten können Telefon,
Vervielfältigungen, Porto und km-Geld einschl. der Fahrzeit abgerechnet
werden. Die Nebenkosten können pauschal angeboten werden.
Der Zuschlag wird auf das wirtschaftlichste Angebot erteilt. Die
Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebotes erfolgt auf der Basis der
vorgegebenen Zuschlagskriterien und der Zustimmung bei der
Angebotsabgabe zum vorgegebenen Stundensatz von 75,00 EUR netto
(Festpreis). Die Honorierung erfolgt auf Nachweis der erbrachten
Stunden. Nach den bisherigen Erfahrungen liegt der
Gesamtberatungsaufwand für alle Büros insgesamt bei ca. 140 Stunden pro Jahr.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
Erfüllungsort:
14 Stadtteile der Stadt
Sontra und der Siedlungsbereich Lindenau, 36205 Sontra
NUTS-Code : DE737 Werra-Meißner-Kreis
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Nach Abschluss des Interessenbekundungsverfahrens
ist beabsichtigt, die ausgewählten Bewerber zur Angebotsabgabe aufzufordern.