Straßenherstellung und Leitungserneuerung

DTAD-ID: 13682069
Region:
61389 Schmitten
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Wasser-, Kanalbauarbeiten, Kanalisationsarbeiten, Straßenbauarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten
CPV-Codes:
Straßenbauarbeiten, Wasserbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Die zu erbringenden Arbeiten bestehen im Wesentlichen aus Straßenbauarbeiten; Wasserleitungserneuerungen (Haupt- und Anschlussleitungen); Kanalbauarbeiten (Haupt- und Anschlussleitungen); Maßnahmen zur Verlegung von Strom und Beleuchtungsleitungen e…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
04.01.2018
Frist Angebotsabgabe:
09.03.2018

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Straßenherstellung und Leitungserneuerung - Straßenherstellung und Leitungserneuerung Altkönigstraße
und Weilbergstraße in der Gemeinde
Schmitten, Ortsteil Oberreifenberg.
Die zu erbringenden Arbeiten bestehen
im Wesentlichen aus Straßenbauarbeiten; Wasserleitungserneuerungen
(Haupt- und Anschlussleitungen);
Kanalbauarbeiten (Haupt- und Anschlussleitungen);
Maßnahmen zur Verlegung von Strom und
Beleuchtungsleitungen einschließlich der erforderlichen
Erdarbeiten und sämtlicher Nebenleistungen.
Produktschlüssel (CPV): 45233120 Straßenbauarbeiten,
45240000 Wasserbauarbeiten, 45
247110 Kanalbauarbeiten.
Erfüllungsort:
Weilbergstraße,
61389 Schmitten; NUTS- Code: DE718 Hochtaunuskreis.
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
VOB Stelle des Regierungspräsidium, Wilhelminenstraße 1 - 3, 64283 Darmstadt.
Weitere Anforderungen
nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz:
Abgabe einer Verpflichtungserklärung zu
Tariftreue und Mindestentgelt, auch für Nach- und
Verleihunternehmen. Vertragsstrafe wegen schuldhaften
Verstoßes gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung
zu Tariftreue und Mindestentgelt ergebenden
Verpflichtung wird vereinbart: Nein.