Stromversorgung - Lieferung von Ökostrom

DTAD-ID: 15339227
Region:
53117 Bonn (Auerberg)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Elektrizität, Gas, Kernenergie, Dampf, Warmwasser, andere Energiequellen
CPV-Codes:
Stromversorgung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Lieferung von Ökostrom an Marktlokationen der BaFin in Bonn (Los 1) und Frankfurt am Main (Los 2).
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
14.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
11.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Bonn: Stromversorgung - Lieferung von Ökostrom - Lieferung von Ökostrom
Lieferung von Ökostrom an Marktlokationen der BaFin in Bonn (Los 1) und Frankfurt am Main (Los 2).

CPV-Codes:
65310000
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEA22
Hauptort der AusführungBundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Dreizehnmorgenweg 13-15 53175 BonnBundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Marie-Curie-Straße 24-28 60439 Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712
Hauptort der AusführungBundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Dreizehnmorgenweg 13-15 53175 BonnBundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Marie-Curie-Straße 24-28 60439 Frankfurt am Main
Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Lieferung von Ökostrom Bonn
Kurze Beschreibung:Lieferung von Ökostrom
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
65310000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEA22
Hauptort der AusführungBundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Dreizehnmorgenweg 13-15 53175 BonnBundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Marie-Curie-Straße 24-28 60439 Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712
Hauptort der AusführungBundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Dreizehnmorgenweg 13-15 53175 BonnBundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Marie-Curie-Straße 24-28 60439 Frankfurt am Main
Zuschlagskriterien:
Preis

Geschützter Wert:
Wert ohne MwSt.: 623.000,00 EUR

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.09.2019
Ende: 31.08.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Stromlieferungsvertrag verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, sofern er nicht vom Auftraggeber oder vom Auftragnehmer neun Monate vor Ablauf der Laufzeit schriftlich gekündigt wird.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Lieferung von Ökostrom Frankfurt am Main
Kurze Beschreibung:Lieferung von Ökostrom
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
65310000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEA22
Hauptort der AusführungBundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Dreizehnmorgenweg 13-15 53175 BonnBundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Marie-Curie-Straße 24-28 60439 Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712
Hauptort der AusführungBundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Dreizehnmorgenweg 13-15 53175 BonnBundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Marie-Curie-Straße 24-28 60439 Frankfurt am Main
Zuschlagskriterien:
Preis

Geschützter Wert:
Wert ohne MwSt.: 2.500.000,00 EUR

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.09.2019
Ende: 31.08.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Stromlieferungsvertrag verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, sofern er nicht vom Auftraggeber oder vom Auftragnehmer neun Monate vor Ablauf der Laufzeit schriftlich gekündigt wird.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Aktenzeichen:
2019/0487-000
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
11.07.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Der Bieter muss im Sinne des § 3 Nr. 18 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) als Elektrizitätsversorgungsunternehmen zugelassen sein. Unternehmen, die nach dem 13.7.2005 die Belieferung von Haushaltskunden aufgenommen haben, müssen die Aufnahme der Lieferung bei der Bundesnetzagentur lt. § 5 EnWG angezeigt haben.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Stammdatenblatt zur Anlagenkategorie und zur CO2-Minderung
Der Bieter legt dar, aus welchen Stromerzeugungsanlagen der ausgeschriebene Ökostrom während der Vertragslaufzeit geliefert werden soll.
Das Stammdatenblatt ist dem jeweiligen Vertrag als Vertragsanlage 3 beigefügt. Dieses ist entsprechend dem Hinweis auf dem Datenblatt auszufüllen und einzureichen.
Verpflichtungserklärung zum Ausschluss einer Doppelvermarktung des Umweltnutzens
Der Bieter erklärt, dass der Umweltnutzen, der mit der Lieferung von elektrischer Energie aus erneuerbaren Energien im Lieferzeitraum verbunden ist, von ihm bzw. seinen Vorlieferanten nicht anderweitig im Sinne von Ziffer 2 der Leistungsbeschreibung (Ökostrom-Qualität) verwertet oder übertragen wird;
dass der Umweltnutzen von der physikalischen Stromlieferung nicht getrennt wurde bzw. wird – auch nicht durch einen Vorlieferanten;
dass die zu liefernde Ökostrommenge und deren Umweltnutzen nicht als Teilmenge in ein Ökostrom-Gütesiegel und/oder Ökostrom-Zertifikat einfließen, welches zum Nachweis einer Ökostromlieferung gegenüber anderen Auftraggebern/Kunden dient – auch nicht durch einen Vorlieferanten.
Der Ausschluss einer Doppelvermarktung des Umweltnutzens hat der Bieter durch die beigefügte Verpflichtungserklärung des Bieters (Anlage 21.5) nachzuweisen. Diese ist auszufüllen, zu unterzeichnen und mit dem Angebot einzureichen.
Referenzen zur Lieferung von Ökostrom
Der Bieter hat mindestens 3 Referenzen über die Lieferung von Ökostrom (Strom aus erneuerbaren Energiequellen) mit oder ohne Netznutzung an öffentliche, industrielle oder gewerbliche Auftraggeber in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit dem zu vergebenden Stromlieferauftrag vergleichbar sind, nachzuweisen.
Hierzu hat der Bieter die Anlage 21.6 auszufüllen, zu unterzeichnen und mit dem Angebot einzureichen.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y4GYW86/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y4GYW86

Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen

Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11.07.2019
Ortszeit: 23:59

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 21.08.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12.07.2019
Ortszeit: 10:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt

Zusätzliche Angaben

Nichtvorliegen von Ausschlussgründen, §§ 123, 124 GWB
In der Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB (Anlage 21.2) erklärt der Bieter:
1) dass wegen einer der in § 123 Abs. 1 Nr. 1 bis 10 GWB aufgeführten Straftaten keine Person, deren Verhalten gem. § 123 Abs. 3 GWB dem bietenden Unternehmen zuzurechnen ist, rechtskräftig verurteilt und gegen das bietende Unternehmen keine Geldbuße gem. § 30 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten rechtskräftig festgesetzt worden ist;
2) dass das bietende Unternehmen seinen Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern, Abgaben oder Beiträgen zur Sozialversicherung nachgekommen ist und dass es demzufolge keine diesbezügliche rechtskräftige Verwaltungsentscheidung gibt;
3) dass im Hinblick auf das bietende Unternehmen keiner der in § 124 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 GWB aufgeführten Ausschlussgründe vorliegt.
Rechtslage (Angaben zum Bieter).
Es sind vollständige „Angaben zum Bieter" (Anlage 21.3) zu machen, die Sie Ihrem Angebot (Anlage 21.3) beifügen. Als Datum dieser Erklärung gilt das Datum des Angebots. Diese Daten werden auch zur Auskunft aus dem Gewerbezentralregister nach § 150 a Gewerbeordnung und § 19 MiLoG genutzt.
Erklärung zum Unternehmen
Es sind Angaben zum Unternehmen zu machen:
— Firma,
— Anschrift,
— Gesellschafter bzw. Geschäftsführer (verantwortliche Personen für das Unternehmen),
— Sparten,
— Gesamtumsatz (gemäß Jahresabschluss) in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren davon Umsatz durch Stromlieferungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren,
— Anzahl der im letzten abgeschlossenen Geschäftsjahr beschäftigte Arbeitskräfte (insgesamt/kaufmännisch/technischer Bereich),
— Anzahl der Stromlieferkunden insgesamt (mit/ohne Leistungsmessung),
— Stromverkauf/davon Ökostrom,
— Stromerzeugung in eigenen Anlagen/davon Ökostrom,
— Fremdbezug/davon Ökostrom,
— Dem Unternehmen erteilte Zertifikate für Qualitätsmanagement/Umweltmanagement und Auditsystem(EMAS),
— Dem Unternehmen für die Lieferung von Ökostrom erteilte Zertifikate und Gütesiegel für die Lieferung an andere Kunden (Aussteller, Bezeichnung, Gültigkeitsdauer),
— Sonstige Angaben.
Die Darstellung des Unternehmens ist durch die beigefügte „Erklärung zum Unternehmen" (Anlage 21.4) vorzunehmen. Diese ist auszufüllen, zu unterzeichnen und mit dem Angebot einzureichen.
Bekanntmachungs-ID: CXP4Y4GYW86

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 2289499-0
Fax: +49 2289499-163

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Die Vergabe öffentlicher Aufträge unterliegt der Nachprüfung durch die Vergabekammer. Ein Antrag auf Nachprüfung nach §§ 155 ff. GWB ist an die Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt zu stellen.
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
53123 Bonn
Tel.: 0228 / 9499-0
Fax: 0228 / 9499-163
Für Amtshandlungen der Vergabekammer werden Kosten (Gebühren und Auslagen) zur Deckung des Verwaltungsaufwandes erhoben (§ 182 GWB).
Rechtsbehelfsbelehrung:
Rügen der Bieter, in welchen diese einen Verstoß gegen die Vorschriften im Vergabeverfahren vortragen, sind ausnahmslos an folgende Adresse zu richten:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
ZII 6
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Oder per Fax: (02 28) 41 08 - 35 80
Oder per E-Mail: [email protected]
Hilft die BaFin der Rüge nicht ab, wird mit Eingang des entsprechenden Antwortschreibens eine Frist von 15 Kalendertagen in Gang gesetzt (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB), innerhalb derer der Bieter einen etwaigen Nachprüfungsantrage bei der Vergabekammer einreichen kann.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 11.06.2019