Stromversorgungsanlagen

DTAD-ID: 18639945
Region:
20457 Hamburg (HafenCity)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Kommunikationsanlagen, Telefon, Fax, Kabelinfrastruktur, Elektroinstallationsarbeiten
CPV-Codes:
Verbindungen und Verbindungselemente, Stromversorgungsnetzanschlüsse, Starkstromleitungen, Übertragungskabel, Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Arbeiten in Verbindung mit Starkstromleitungen, Installation von elektrischen Kabeln, Kabelinfrastruktur, Stromversorgungsanlagen, Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Die HafenCity Hamburg GmbH (HCH) plant die Realisierung eines neuen Bürogebäudes am Standort Dalmannkai als Null-Emissionshaus, in dessen Untergeschoss die Anlagentechnik der Umformerstation installiert wird. Der Netzanschluss erfolgt an diesem Stan…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
22.03.2022
Frist Angebotsabgabe:
22.04.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Hamburg: Stromversorgungsanlagen - Bauleistung des Landstrom-Kabelmanagementsystems am Cruise Center HafenCity CC1\
Die HafenCity Hamburg GmbH (HCH) plant die Realisierung eines neuen Bürogebäudes am Standort Dalmannkai als Null-Emissionshaus, in dessen Untergeschoss die Anlagentechnik der Umformerstation installiert wird. Der Netzanschluss erfolgt an diesem Standort durch die Stromnetz Hamburg GmbH (SNH).\
Gegenstand dieser Ausschreibung ist das Kabelmanagementsystem für beide Liegeplätze. \
\
CPV-Codes:\
45315300 Stromversorgungsanlagen\
\
Zum Leistungsumfang gehört die Ausführungsplanung, Lieferung, Bau und Montage der für die Übergabesysteme notwendigen Maschinentechnik einschließlich Mittelspannungs- und Datenkabel für den schiffseitigen Anschluss. Dazu zählen eine Energiekette samt Schwerlastklappen für den Kabelkanal und zwei Übergabefahrzeuge. Hierin inbegriffen ist die Ausführungs- und Bestandsplanung sowie die Gewährleistungsphase und optional die später beauftragte Wartung.\
Nicht zum Leistungsumfang gehören die Anlagentechnik und die erforderlichen Tiefbauarbeiten. Diese werden in einer gesonderten Ausschreibung berücksichtigt. Die technische Schnittstelle wird in den Ausschreibungsunterlagen näher definiert. Die Tiefbauleistungen im öffentlichen Raum sowie Leistungen hinsichtlich der Schiffsanschlusssysteme und Errichtung des Hochbaus sind nicht Bestandteil dieser Ausschreibung. Die Kabelverbindung zwischen Umformerstation und Steuerungsraum wird bauseits gestellt.\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE600\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Aktenzeichen:
TD-0062-22-VT-EU
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
22.04.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Sicherheiten:
Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:\
Werden erst in den Vergabeunterlagen für das Verhandlungsverfahren gefordert (2.Stufe des Vergabeverfahrens)\
Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und/oder Hinweise auf \
Werden erst in den Vergabeunterlagen für das Verhandlungsverfahren gefordert (2.Stufe des Vergabeverfahrens)\
Zuschlagskriterien:
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
1.) Angaben, ob und auf welche Art die Bewerberinnen und Bewerber wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft sind oder ob und auf welche Art sie auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen zusammenarbeiten, sofern dem nicht berufsrechtliche Vorschriften entgegenstehen (Kategorie A.5 gem. Bewerberbogen). \
2.) Darstellung der Organisationsstruktur des Unternehmens, der Standorte und der Niederlassungen. Sofern die Ausführung durch eine Niederlassung erfolgen soll, sind die abgefragten Daten für die Niederlassung zu erstellen. (Kategorie A.6 gem. Bewerberbogen)\
3.) Angaben zur zahlenmäßigen Entwicklung der Personalstruktur des Bewerbers innerhalb der letzten drei Jahre. (Kategorie A.7 gem. Bewerberbogen)\
4.) Bescheinigung über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister (Kategorie A.8 gem. Bewerberbogen)\
5.) Formlose Erklärung, dass keine Ausschlussgründe gemäß § 123 und 124 GWB 2016 vorliegen (Kategorie A.9 gem. Bewerberbogen).\
6.) Bestehende Berufs- und/oder Betriebshaftpflichtversicherung (Kategorie A.10 gem. Bewerberbogen)\
7.) Bestehende Umweltschadensversicherung (Kategorie A.11 gem. Bewerberbogen)\
8.) Erklärung zur Qualitätssicherung (Kategorie A.12 gem. Bewerberbogen)\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
1.) Erklärung über den Gesamtumsatz der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre. (Kategorie D.1 gem. Bewerberbogen)\
2.) Umsatz des Unternehmens während der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. Soweit die Umsätze von dem Bewerber zusammen mit anderen (z.B. Arbeitsgemeinschaft) erbracht wurden, sind diese gesondert unter Angabe des prozentualen Anteils am Gesamtumsatz des betreffenden Projektes auszuweisen. (Kategorie D.2 gem. Bewerberbogen)\
3.) Zahl der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Berufsgruppen. (Kategorie D.3 gem. Bewerberbogen\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
zu 1.) Gesamtumsatz der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre: Es wird ein Gesamtumsatz der letzten drei Jahre von mindestens 18,0 Mio. € gefordert.\
zu 2.) Umsatz des Unternehmens während der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind: Es wird ein Gesamtumsatz der letzten drei Jahre von mindestens 9,0 Mio. € gefordert.\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
1.) Angaben (Referenzen) zur Ausführung von Leistungen in den letzten fünf abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind (Kategorie E.1 gem. Bewerberbogen)\
Die Verwendung des Referenzformblatts ist unerlässlich. Nur auf dem Formblatt beschriebene Referenzen werden in der Wertung berücksichtigt. Eigene Referenzblätter oder -kataloge können hinzugefügt werden. Diese werden jedoch nicht in der Wertung berücksichtigt.\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
zu 1.) Es sind mindestens 2,1 Punkte für die technische Leistungsfähigkeit zu erreichen - siehe hierzu Punkt 10, Eignungskriterien und deren Bewertung. Diese ergeben sich aus dem Produkt aus der prozentualen Gewichtung des Bewertungskriteriums und der erzielten Bewertungspunktzahl (z.B. 80% x 3 Punkte + 20% x 1 Punkt= 2,6 Punkte).\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/110385\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://my.vergabe.rib.de\
\
Haupttätigkeit(en)\
Hafeneinrichtungen\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Weitere(r) CPV-Code(s)\
31224000 Verbindungen und Verbindungselemente\
31311000 Stromversorgungsnetzanschlüsse\
31321000 Starkstromleitungen\
32572000 Übertragungskabel\
45231000 Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen\
45232200 Arbeiten in Verbindung mit Starkstromleitungen\
45311100 Installation von elektrischen Kabeln\
45314300 Kabelinfrastruktur\
71321000 Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Beginn: 01.01.2023\
Ende: 31.12.2023\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein\
\
Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden\
Geplante Anzahl der Bewerber: 5\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien\
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:\
1.) Angaben (Referenzen) zur Ausführung von Leistungen in den letzten fünf abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind (Kategorie E.1 gem. Bewerberbogen)\
Es sind mindestens 2,1 Punkte für die technische Leistungsfähigkeit zu erreichen - siehe hierzu Punkt 10, Eignungskriterien und deren Bewertung. Diese ergeben sich aus dem Produkt aus der prozentualen Gewichtung des Bewertungskriteriums und der erzielten Bewertungspunktzahl (z.B. 80% x 3 Punkte + 20% x 1 Punkt= 2,6 Punkte).\
\
Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:\
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem(r) Vertreter(in)\
\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 22.04.2022\
Ortszeit: 11:00\
\
Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber\
Tag: 01.06.2022\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen\
Aufträge werden elektronisch erteilt\
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert\
Die Zahlung erfolgt elektronisch\
\
Zusätzliche Angaben\
\
1.) Das Vergabeverfahren erfolgt nach der SektVO 2016.\
2.) Bei dieser Bekanntmachung handelt es sich um einen Aufruf zur Teilnahme am Wettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren. Die zu erbringende Leistung ist unter Pkt. II.1.4) und II.2.4) grob beschrieben.\
3.) Unter www.vergabe.rib.de ist ein Bewerberbogen und dazugehörige Anlagen abzurufen. Dieser Bewerberbogen beschreibt die für den Teilnahmeantrag zwingend einzuhaltende Form. Der ausgefüllte Bewerberbogen ist mit den Teilnahmeunterlagen einzureichen. Andere schriftliche Unterlagen werden in dieser Phase nicht zur Verfügung gestellt.\
4.) Die Übermittlung von Teilnahmeanträgen und allen einzureichenden Unterlagen/Anlagen und Nachweisen muss ausschließlich auf elektronischen Weg (digital) erfolgen. Hierzu ist bei den Vergaben der Hamburg Port Authority AöR und ihren Tochterunternehmen zwingend die Vergabeplattform www.vergabe.rib.dezunutzen. Teilnahmeanträge in Papierform sind seit dem 18.10.2018 nicht mehr zulässig und müssen zwingend ausgeschlossen werden. Eine (kostenfreie) Registrierung auf der Plattform ist hierbei erforderlich. Teilnahmeanträge müssen über die Vergabeplattform elektronisch in Textform, elektronisch mit fortgeschrittener Signatur oder elektronisch mit qualifizierter Signatur zum vorgegebenen Termin eingereicht werden. Ein nicht form- oder fristgerecht übermittelter Teilnahmeantrag wird ausgeschlossen. Es sind nur Teilnahmeanträge zur Öffnung zugelassen, die bis zum Ablauf der Teilnahmefrist elektronisch über die Vergabeplattform eingegangen sind.\
5.) Bewerbergemeinschaften sind zugelassen, jedoch ist die Bildung einer Bewerbergemeinschaft zu begründen. Der Bewerberbogen ist für jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft einzureichen, nicht jedoch für Nachunternehmer. Weitere Angaben, s. Kapitel 5 in den Informationen zum Bewerberbogen.\
6.) Nachunternehmer: Siehe Kapitel 6 in den Informationen zum Bewerberbogen.\
7.) Ausländische Bewerber/Unternehmen haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes gem.Pkt. III.1) vorzulegen. Bei fremdsprachigen Bescheinigungen gem. Pkt III.1) kann vom Auftraggeber eine Übersetzung in deutscher Sprache nachgefordert werden.\
8.) Sollten sich aus Sicht des Bewerbers Nachfragen ergeben, sind diese über die Vergabe-Plattform oder mit Angabe der Vergabenummer per E-Mail an folgende Adresse zu richten:\
E-Mail: [email protected]\
Rechtzeitig beim Auftraggeber beantragte Auskünfte zu den Bewerbungsunterlagen werden in der nach § 16 Abs. 3 Nr. 1 SektVO vorgesehenen Frist vor Eingang der Teilnahmeanträge erteilt.\
Fragen, die während des laufenden Verfahrens gestellt und beantwortet werden, sind unterwww.vergabe.rib.deveröffentlicht. Der Bewerber hat eigenverantwortlich und regelmäßig die Informationen abzurufen.\
9.) Im Teilnahmewettbewerb werden nur Bewerber berücksichtigt, welche die unter Pkt. III.1) angegebenen Teilnahmebedingungen erfüllen. Die am besten geeigneten Bewerber (max. 5) erhalten nach Auswertung der Teilnahmeanträge detaillierte Ausschreibungsunterlagen und werden zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die anderen Bewerber erhalten eine entsprechende Information über die Nichtberücksichtigung im weiteren Vergabeverfahren.\
Hinweis: Bewertungskriterien gem. Pkt. III.1.4) und Kapitel 10 der Informationen zum Bewerberbogen. Es sind mindestens 2,1 Punkte für die technische Leistungsfähigkeit zu erreichen - siehe hierzu Punkt 10, Eignungskriterien und deren Bewertung.\
10.) Der Auftraggeber behält für das nachfolgende Verhandlungsverfahren vor, den Zuschlag bereits auf das Erstangebot zu erteilen, ohne mit den Bietern zu verhandeln.\
11.) Hinweis zum Verhandlungsverfahren: Bei Bedarf werden mehrere Verhandlungsrunden durchgeführt. Der Auftraggeber behält sich vor, die Zahl der Angebote, über die verhandelt wird, im Laufe des Verfahrens zu verringern.\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Vergabekammer bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen\
Neuenfelderstraße 19\
Hamburg\
21109\
Deutschland\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
Hinsichtlich der Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen gilt § 160 Abs.3 Nr. 4 GWB 2016. Insbesondere ist ein Antrag auf ein Nachprüfungsverfahren gemäß § 160 Abs.3 Nr. 4 GWB 2016 nur zulässig, soweit nicht mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.\
\
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt\
Hamburg Port Authority AöR\
Brooktorkai 1\
Hamburg\
20457\
Deutschland\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 17.03.2022\
\