Technische Kontrolle

DTAD-ID: 15163991
Region:
30655 Hannover (Bothfeld)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen
CPV-Codes:
Technische Kontrolle
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Technische Prüfungen (Erstmalige -, wiederkehrende- und Sonderprüfungen; Beratungen) von überwachungspflichtigen Anlagen im Erdgastransportnetz der Gasunie Deutschland als „Zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS)“ für Druck und Ex-Schutz und/oder „Deut…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
10.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
06.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Hannover: Technische Kontrolle - Technische Prüfungen von überwachungspflichtigen Anlagen sowie sonstige dazugehörige Tätigkeiten
Technische Prüfungen (Erstmalige -, wiederkehrende- und Sonderprüfungen; Beratungen) von überwachungspflichtigen Anlagen im Erdgastransportnetz der Gasunie Deutschland als „Zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS)“ für Druck und Ex-Schutz und/oder „Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS)“ für Inspektionstätigkeiten im Geltungsbereich der GasHDrLtgV.

CPV-Codes:
71631000
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE
Hauptort der AusführungNiedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg
Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Technische Prüfungen von überwachungspflichtigen Anlagen im Rahmen des beschriebenen Leistungsumfanges von Los 1.
Kurze Beschreibung:Technische Prüfungen (Erstmalige-, wiederkehrende- und Sonderprüfungen; Beratungen) von überwachungspflichtigen Anlagen im Erdgastransportnetz der Gasunie Deutschland als „Zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS)“ für Druck und Ex-Schutz und/oder „Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS)“ für Inspektionstätigkeiten im Geltungsbereich der GasHDrLtgV:— Gutachtliche Äußerung bei Bau bzw. wesentlicher Änderung von Gashochdruckleitungen, Gasdruckregel- und Messanlagen, Verdichteranlagen,— Gutachtliche Äußerung im Rahmen der nachträglichen Druckerhöhung von Gashochdruckleitungen nach DVGW G 458,— Stichprobenartige Bauprüfung nach DVGW Regelwerk im Rahmen laufender Baubegleitung von Gashochdruckleitungen, Gasdruckregel- und Messanlagen, Verdichteranlagen,— Prüfung und Beurteilung der Testnaht aus einer Rohrleitung nach DVGW GW 350,— Werkstoffbeurteilungen / Werkstoffgutachten,— Dokumentationsprüfung und Ausstellung von Vorab- und Schlussbescheinigung für Gashochdruckleitungen, Gasdruckregel- und Messanlagen, Verdichteranlagen,— Begutachtung/Bewertung von Leitungsschäden,— Begutachtung der Druckabsicherung des Leitungsnetzes (Abnahme von Wartungsarbeiten und Funktionsprüfungen vor Ort, Erstellen von Druckabsicherungsbescheinigungen),— Prüfung und Abnahme von Durchleitungsdruckbehältern nach DVGW G 498,— Erstellung oder Prüfung von Konzepten, Gefährdungsbeurteilungen und sicherheitstechnischen Bewertungen,— Prüfung von überwachungsbedürftigen Anlagen (Prüfung vor Inbetriebnahme, Prüfung der Aufstellung, Wiederkehrende Prüfung, Inbetriebnahme Prüfung nach Änderung),— Gutachtliche Äußerung, Prüfung und Abnahme von Rohrleitungen und Anlage.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71631000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE
Hauptort der AusführungNiedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.01.2020
Ende: 31.12.2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Vertragslaufzeit 3 Jahre vom 1.1.2020 bis 31.12.2022 mit 2-maliger Verlängerungsoption um jeweils 2 Jahre bis zum 31.12.2024 bzw. 31.12.2026.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Menge oder Umfang siehe geschätzte Mengen pro Jahr gemäß Leistungsverzeichnis Los 1.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Technische Prüfungen von überwachungspflichtigen Anlagen im Rahmen des beschriebenen Leistungsumfanges von Los 2.
Kurze Beschreibung:Technische Prüfungen (Erstmalige-, wiederkehrende- und Sonderprüfungen; Beratungen) von überwachungspflichtigen Anlagen im Erdgastransportnetz der Gasunie Deutschland als „Zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS)“ für Druck und Ex-Schutz und/oder „Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS)“ für Inspektionstätigkeiten im Geltungsbereich der GasHDrLtgV:— Prüfungen / Abnahmen im Rahmen der E-Technik (Erstprüfung elektrischer Einrichtungen, Jährliche Prüfung elektrischer Anlagen, Prüfung von Anlagen in explosionsgeschützten Bereichen, Prüfung von MSR-Einrichtungen mit Sicherheitsfunktion, Prüfung von Blitzschutzanlagen),— Prüfung von Anlagen und Behältern — auch nach WHG — (Prüfung vor Inbetriebnahme, Wiederkehrende Prüfung, Prüfung vor Stilllegung),— Abgasmessungen / Schallpegelmessungen (Dienstleistungen als Messstelle nach §26 und §28 Bundes-Immissionsschutzgesetzes).
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71631000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE
Hauptort der AusführungNiedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.01.2020
Ende: 31.12.2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Vertragslaufzeit 3 Jahre vom 1.1.2020 bis 31.12.2022 mit 2-maliger Verlängerungsoption um jeweils 2 Jahre bis zum 31.12.2024 bzw. 31.12.2026.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Menge oder Umfang siehe geschätzte Mengen pro Jahr gemäß Leistungsverzeichnis Los 2.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
06.06.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
A1. Anschreiben Teilnahmeantrag einschl. Erklärung zur Richtigkeit der gemachten Angaben.
A2. Angaben zum Bewerber bzw. zu jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft (Firma, Adresse, Kontaktdaten zum Ansprechpartner).
A3. Eigenerklärung jedes Mitglieds der Bewerbergemeinschaft zur Vertretungsbefugnis, Handlungsbefugnis und gesamtschuldnerischen Haftung von Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft (soweit zutreffend).
A4. Verpflichtungserklärung für Eignungsleihe (soweit zutreffend).
A5. Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister (nicht älter als 6 Monate bei Ablauf der Teilnahmefrist) oder ein vergleichbares Dokument des Landes, in dem das jeweilige Unternehmen ansässig ist inkl. Nachweis der Gleichwertigkeit.
A6. Gewerbezentralregisterauszug § 150 GewO (nicht älter als 12 Monate bei Ablauf der Teilnahmefrist) oder ein vergleichbares Dokument des Landes, in dem das jeweilige Unternehmen ansässig ist inkl. Nachweis der Gleichwertigkeit.
A7. Eigenerklärung,
a) dass keine Ausschlussgründe nach § 123 GWB und/oder § 124 GWB vorliegen;
b) dass keine Person rechtskräftig verurteilt worden ist, deren Verhalten nach § 123 Abs. 3 GWB dem Unternehmen zuzurechnen ist und dass gegen das Unternehmen keine Geldbuße nach § 30 des Gesetzes gegen Ordnungswidrigkeiten rechtskräftig festgesetzt worden ist wegen einer der nachfolgenden Straftaten:§ 324 Strafgesetzbuch (Gewässerverunreinigung), § 324a Strafgesetzbuch (Bodenverunreinigung), § 325Strafgesetzbuch (Luftverunreinigung), § 325a Strafgesetzbuch (Verursachen von Lärm, Erschütterungen und nichtionisierenden Strahlen), § 326 Strafgesetzbuch (Unerlaubter Umgang mit Abfällen), es gilt § 123 Abs. 2GWB entsprechend;
c) dass keine Preisabsprachen oder sonstige wettbewerbsbeschränkenden Abreden getroffen wurden.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
B1. Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung in Höhe von mindestens 2 500 000 EUR für Personen-, Sach- und Vermögensschäden oder Eigenerklärung, dass eine entsprechende Betriebshaftpflichtversicherung im Fall der Zuschlagserteilung abgeschlossen wird.
B2. Aktuelle Bonitätsauskunft von Creditreform oder vergleichbar (nicht älter als 4 Wochen seit Ablauf der Teilnahmefrist) mit einem Bonitätsindex von höchstens 299 (Wertung nach Creditreform oder vergleichbar) (Kopie ausreichend) oder Eigenerklärung, dass nach Creditreform oder vergleichbar ein Bonitätsindex von höchstens 299 (Wertung nach Creditreform oder vergleichbar) für das Unternehmen besteht.
B3. Bescheinigung in Steuersachen des zuständigen Finanzamtes nicht älter als 12 Monate bei Ablauf der Teilnahmefrist oder ein vergleichbares Dokument des Landes, in dem das jeweilige Unternehmen ansässig ist inkl. Nachweis der Gleichwertigkeit.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
C1. Nachweis der Zulassung als „Zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS)“ für Druck und Ex-Schutz und/oder Nachweis der Zulassung als „Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS)“ für Inspektionstätigkeiten im Geltungsbereich der GasHDrLtgV oder vergleichbar inkl. Nachweis der Gleichwertigkeit.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E14572417
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:
Bei Los 1 erfolgt eine Vergabe an max. 2 Bieter. Bei Los 2 erfolgt eine Vergabe an einen Bieter.


Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 2
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06.06.2019
Ortszeit: 12:00

Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 20.06.2019

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.12.2019

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

1. Das Vergabeverfahren wird ausschließlich elektronisch über die E-Vergabeplattform subreport ELViS abgewickelt. Die Vergabeunterlagen stehen kostenlos unter dem Punkt I.1) dieser Bekanntmachung zu entnehmenden Link zum Download zur Verfügung. Um über Änderungen an den Vergabeunterlagen informiert zu werden, an der Bieterkommunikation teilzunehmen, einen Teilnahmeantrag einzureichen oder nach zuvor erfolgter Aufforderung ein Angebot abzugeben, ist eine kostenfreie einmalige Registrierung unter https://www.subreport-elvis.de erforderlich.
Bei Fragen zur Registrierung und Nutzung der E-Vergabeplattform subreport ELViS wenden Sie sich bitte direkt an den Support von subreport (Tel.: +49 (0) 221-98 578-57).
2. Die Abgabe des Teilnahmeantrags bzw. der Angebote erfolgt ausschließlich elektronisch in Textform.
3. Bitte beachten Sie die Erläuterungen zur Durchführung des Teilnahmewettbewerbs sowie zum Verhandlungsverfahren in den unter o.a. Link zum Download verfügbaren Ausschreibungsbedingungen.
4. Bitte verwenden Sie für die geforderten Eigenerklärungen die Vordrucke in dem unter o.a. Link zum Download verfügbaren Dokument „Formblätter_Teilnahmewettbewerb“.
5. Der vorgegebene Text in den mit dem Teilnahmeantrag einzureichenden Formblättern und Eigenerklärungen zum Teilnahmewettbewerb darf nicht verändert werden.
6. Die Einreichung von Kopien der geforderten Nachweise ist ausreichend. Bei Einreichung gleichwertiger Nachweise ist die Gleichwertigkeit durch den Antragsteller anhand geeigneter Unterlagen nachzuweisen.
7. Unvollständige Teilnahmeanträge werden ausgeschlossen. Das Recht zur Nachforderung fehlender Erklärungen (Angaben) und Nachweise gemäß § 51 SektVO bleibt hiervon unberührt.
8. Hinsichtlich einer Eignungsleihe wird auf § 47 SektVO sowie auf die unter o.a. Link verfügbaren Ausschreibungsbedingungen verwiesen.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr – Regierungsvertretung Lüneburg
Lüneburg
21339
Deutschland

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Der Auftraggeber weist ausdrücklich auf die Rügeobliegenheiten der Unternehmen sowie auf die Präklusionsregelungen gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 bis Nr. 4 GWB hinsichtlich der Behauptung von Verstößen gegen die Bestimmungen über das Vergabeverfahren hin, insbesondere § 160 Abs. 3 Satz 1 GWB.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 06.05.2019