Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau

DTAD-ID: 18714735
Region:
06803 Greppin
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Ingenieurleistungen zum Einbau der endgültigen Oberflächenabdichtung, siehe II.2.4
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
11.04.2022
Frist Angebotsabgabe:
13.05.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Bitterfeld-Wolfen: Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau - Stilllegung Kreismülldeponie Bitterfeld - Ingenieurleistungen zum Einbau der endgültigen Oberflächenabdichtung\
Ingenieurleistungen zum Einbau der endgültigen Oberflächenabdichtung, siehe II.2.4\
\
CPV-Codes:\
71322000 Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau\
\
Die Kreismülldeponie Bitterfeld befindet sich im Bereich eines ehemaligen Braunkohlenabbaugebietes und verfügt über keine Basisabdichtung. Die Ablagerung von Hausmüll erfolgte im Zeitraum 1984 bis 2005 auf einer Fläche von ca. 12 ha. Bis 2011 wurden in drei Bauabschnitten der Randdamm und die gastechnische Anlage sowie die temporäre Oberflächenabdeckung eingebaut. Die Deponie ist wird über 26 Gasbrunnen, die an 4 Gassammelstationen angebunden sind, aktiv entgast. Das Deponiegas wird verwertet. Die Abdichtung der Deponie wurde bereits 2010 genehmigt, aus 2011 liegt eine Ausführungsplanung vor. Das Abklingen der Hauptsetzungen des Deponiekörpers wurde in einem Gutachten bestätigt. Es ist nunmehr vorgesehen, die OFA auf dem gesamten Deponiekörper in bis zu drei Bauabschnitten herzustellen. Grundlage des Einbaus der Oberflächenabdichtung ist die Bestätigung der Ausführungsplanung durch das Landesverwaltungsamt aus dem Jahr 2011. Die vorhandene Ausführungsplanung ist insb. bzgl. Wirtschaftlichkeit und Stand der Technik zu prüfen und im Geltungsbereich der bestehenden Genehmigung zu optimieren.\
Es sind folgende Leistungen zu erbringen:\
Stufe 1: Optimierung der vorhandenen Planung, Anpassung/Aktualisierung der Ausführungsplanung\
Stufe 2: Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe der Bauleistungen\
Stufe 3: Bauoberleitung, Objektbetreuung\
zzgl. jeweils relevanter Besonderer Leistungen (u.a. Örtliche Bauüberwachung, Erstellung Qualitätsmanagementplan, Ausschreibung Fremdüberwachung)\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEE05\
Hauptort der Ausführung: Bitterfeld-Wolfen, Ortsteil Greppin, DE\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
Brifa 2022/1
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
13.05.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
a) Auszug Handelsregister (max. 3 Monate alt)\
b) Eigenklärung Formblatt 124 (Anlage 2)\
c) Erklärung Bietergemeinschaft Formblatt 234 (Anlage 3), Vorlage sofern relevant\
d) Verpflichtungserklärung Formblatt 236 (Anlage 4), Vorlage sofern relevant\
e) Verzeichnis Nachauftragnehmer Formblatt 233 (Anlage 5), Vorlage sofern relevant\
Bei Nichtvorlage von a) und b) sowie der weiteren relevanten Erklärungen erfolgt der Ausschluss des Bewerbers.\
Im Falle einer Bewerbergemeinschaft sind die o.g. Unterlagen gem. a) und b) von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen.\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
a) Nachweis Umsatz des Unternehmens an vergleichbaren Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, gemäß Formblatt 124, Anlage 2\
Als vergleichbare Leistungen gelten Planungsleistungen oder Leistungen zur Örtlichen Bauüberwachung/Bauoberleitung der Sanierung/Stilllegung von Siedlungsabfalldeponien.\
Bei einem mittleren Jahresumsatz von < 100.000 € erfolgt der Ausschluss des Bewerbers. Bewertung siehe Eignungsmatrix.\
b) Bescheinigung Berufshaftpflicht: Nachweis, dass im Auftragsfall durch eine Haftpflichtversicherung eine Deckungssumme für Personenschäden und für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden) jeweils in Höhe von 2 Mio. €. Es ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistungen mind. das Zweifache der Versicherungssumme pro Jahr beträgt.\
Im Falle einer Bewerbergemeinschaft sind die o.g. Unterlagen von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen.\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
Bei Nichterfüllung der Mindestanforderungen gem. der Eignungsmatrix erfolgt der Ausschluss des Bewerbers.\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
a) Benennung des Projektleiters mit Nachweis und zeitliche Einordnung der Berufserfahrung und der personenbezogenen Referenzen auf dem Tätigkeitsfeld „Sanierung/Stilllegung Siedlungsabfalldeponien“\
b) Benennung des stellv. Projektleiter bzw. des Hauptbearbeiters mit Nachweis und zeitliche Einordnung der Berufserfahrung und der personenbezogenen Referenzen auf dem Tätigkeitsfeld „Sanierung/Stilllegung Siedlungsabfalldeponien“\
c) Nachweis von bis zu drei projektbezogenen Referenzen (Eintragung des Bewerberangaben in das Formblatt, zzgl. Übergabe Referenzbeschreibung)\
Zu a) und b) sind aussagekräftige Unterlagen vorzulegen, für c) ist das Formblatt Anlage 1 zu verwenden und um ergänzende Referenzangaben zu ergänzen.\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
Bei Nichterfüllung der Mindestanforderungen gem. der Eignungsmatrix erfolgt der Ausschluss des Bewerbers.\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.de/unterlagen/2559579/zustellweg-auswaehlen\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe.de\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Einrichtung des öffentlichen Rechts\
\
Haupttätigkeit(en)\
Andere Tätigkeit: Abfallwirtschaft\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Beginn: 19.08.2022\
Ende: 28.02.2025\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein\
\
Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden\
Geplante Mindestzahl: 3\
Höchstzahl: 5\
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:\
gemäß Eignungsmatrix, siehe Anlage 6\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
\
Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal\
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 13.05.2022\
Ortszeit: 12:00\
\
Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber\
Tag: 10.06.2022\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.08.2022\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
1. Anlagen die, soweit erforderlich, ausgefüllt mit dem Teilnahmeantrag einzureichen sind:\
Anlage 1: Formblätter für den Nachweis Firmenreferenzen\
Anlage 2: Formblatt 124\
Anlage 3: Formblatt 234\
Anlage 4: Formblatt 236\
Anlage 5: Formblatt 233\
Anlage 6: Eignungsmatrix\
2. Soweit die Bewerber im Rahmen der Erstellung des Teilnahmeantrages Fragen zu den Unterlagen haben, informieren Sie bitte unverzüglich die Vergabestelle.\
Die Fragen sind ausschließlich elektronisch über die Plattform (evergabe.de) zu übermitteln. Die Antworten werden in anonymisierter Form an alle Verfahrensteilnehmer über die Plattform versandt.\
Frist zur Einreichung von Bewerberfragen: 03.05.2022.\
3. Der Auftraggeber behält sich vor, fehlende Unterlagen nachzufordern.\
4. Die Bewerber haben ihre Teilnahmeanträge ausschließlich elektronisch über www.evergabe.de einzureichen. Per E-Mail oder Fax eingereichte Teilnahmeanträge werden nicht berücksichtigt.\
5. Bei dem Einsatz von Unterauftragnehmern sind die Formblätter 233 und 236 vorzulegen. Auf Verlangen der Vergabestelle sind weitere Eignungsnachweise des Unterauftragnehmers vorzulegen.\
6. Im Falle der Bildung einer Bewerbergemeinschaft ist das Formblatt 234 vorzulegen.\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt\
Ernst-Kamieth-Str. 2\
Halle-Saale\
06112\
Deutschland\
E-Mail: [email protected]\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 06.04.2022\
\