Technisches Due Diligence von Gebäuden

DTAD-ID: 15356156
Region:
61231 Bad Nauheim
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Installation von Brandmeldeanlagen, Brandschutz, Sonstige Dienstleistungen
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Technisches Due Diligence von Gebäuden, Weinbergsmauern, Weinbergswegen, bei den Gebäuden unter Berücksichtigung von Brandschutz, Denkmalschutz, Umweltgesichtspunkten (Schadstoffen) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV) Hauptgegenstan…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
20.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
02.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Technisches Due Diligence von Gebäuden - Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: Technisches Due
Diligence Verfahren Hessische Staatsweingüter.

Leistungsbeschreibung
Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Technisches Due Diligence von Gebäuden, Weinbergsmauern,
Weinbergswegen, bei den Gebäuden unter Berücksichtigung von
Brandschutz, Denkmalschutz, Umweltgesichtspunkten (Schadstoffen)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
79000000 Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing,
Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
Ergänzende Gegenstände:
79900000 Veschiedene Dienstleistungen für Unternehmen und andere
Dienstleistungen
Erfüllungsort:

Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung : Assmannshausen / Rhein,
Rüdesheim, Eltville, Rauenthal, Hochheim, Heppenheim/Bergstraße
NUTS-Code : DE7 HESSEN
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Sonstige Angaben: Mit dem Teilnahmeantrag ist die Eigenerklärung
nebst Anlagen 1 bis 4, die Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und
Mindestentgelt sowie Erklärung zur Vergabesperren einzureichen.
Angebote und Teilnahmeanträge sind wie folgt einzureichen:
(x) elektronisch via URL: https://vergabe.hessen.de
(x) schriftlich an die oben genannte Kontaktstelle für Auskünfte
Weitere Nachweise zur Feststellung der Eignung werden ggf. mit der
Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes verlangt.
Sollten mehr als die gewünschte Anzahl Bewerber die Anforderungen
gleich gut erfüllen, erfolgt die Auswahl durch Losverfahren aus dem
Kreis der gleich gut geeigneten Bewerber.
Ein Anspruch zur Aufforderung zur Angebotsabgabe besteht aufgrund der
Interessenbekundung nicht!
Es werden nur Teilnahmeanträge berücksichtigt, die bis zum Abgabetermin
eingegangen sind.
Bei schriftlichen Teilnahmeanträgen liegt das Versandrisiko für den
rechtzeitigen Eingang beim Bewerber. Es gilt keine Poststempel-Abgabe!
Es werden keine weiteren Bewerbungsunterlagen als die vorgegebenen
Dokumente zugelassen!
Im Falle von Bewerbergemeinschaften sowie bei Nachunternehmern sind die
Eigenerklärung inkl. der geforderten Anlagen und Nachweise für jeden
Bewerber bzw. jeden Nachunternehmer jeweils einzeln einzureichen.