Teilerneuerung der EÜ

DTAD-ID: 15164681
Region:
60486 Frankfurt am Main (Bockenheim)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Straßenbauarbeiten, Bahnschwellen, Gleisbaumaterial, Brückenbauarbeiten, Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Metall-, Metallbauerzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten
CPV-Codes:
Bauarbeiten für Brücken, Bau von Brücken, Bauarbeiten für Eisenbrücken, Bauarbeiten für Stahlbrücken, Bauarbeiten für Stahlkonstruktionen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Zur Durchführung von Inspektions- und Sanierungsarbeiten sind fest installierte Brückenbesichtigungswagen zu errichten. Die Brückenbesichtigungswagen bestehen aus einer geschweißten Stahlkonstruktion, sind verfahrbar und verfügen über einen Antrieb…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
13.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
01.08.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Teilerneuerung der EÜ - Teilerneuerung der EÜ Müngstener Brücke Los 3 Besichtigungswagen - inneres und äußeres Gerüstbrückenbefahrgerät (DB Netz AG)
Weitere(r) CPV-Code(s)
45221100
45221110
45221114
45223210

Die DB Netz AG, Produktionsdurchführung Düsseldorf plant im Zusammenhang mit der Instandsetzung der Eisenbahnbrücke über die Wupper zwischen Solingen und Remscheid (Müngstener Brücke) die Erneuerung der Besichtigungseinrichtungen (ein innerer Besichtigungswagen und zwei äußere Besichtigungswagen)
Brückenbesichtigungswagen (allgemein):
Zur Durchführung von Inspektions- und Sanierungsarbeiten sind fest installierte Brückenbesichtigungswagen zu errichten. Die Brückenbesichtigungswagen bestehen aus einer geschweißten Stahlkonstruktion, sind verfahrbar und verfügen über einen Antriebsmotor.
Innere Brückenbesichtigungswagen:
Der innere Brückenbesichtigungswagen wird aus einer verfahrbaren Grundbühne und einer verdrehbaren, teleskopierbaren Inspektionsbühne gebildet, welche um 90° in zwei Richtungen schwenkbar ist. Der Brückenbesichtigungswagen fährt auf Schienen innerhalb der Brückenfachwerkkonstruktion unterhalb der Fahrbahn. Die Energieerzeugung erfolgt mit einem Drehstromaggregat mit Reversierstarter (Seilzugstarter). Der Generator wird mit einem Verbrennungsmotor angetrieben.
Äußere Brückenbesichtigungswagen:
Die beiden äußeren / seitlichen Brückenbesichtigungswagen werden als Stahlfachwerkkonstruktion in T-Form an den Brückenkragarmen montiert und fahren parallel zur Fahrbahn. Sie bestehen aus 4 Ebenen, die teileweise schiebbar sind. Der Brückenbesichtigungswagen hängt an zwei Fahrwerken. Die Energieerzeugung erfolgt mit einem Drehstromaggregat mit Reversierstarter (Seilzugstarter). Der Generator wird mit einem Verbrennungsmotor angetrieben.
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3) Zusätzliche Angaben:
1)Erklärung, dass der Bewerber nicht durch die Deutsche Bahn AG wegen Verfehlungen gesperrt und vom Wettbewerb ausgeschlossen ist. Darüber hinaus hat er zu erklären, dass ihm bekannt ist, dass die eventuelle Unrichtigkeit dieser Erklärung zum Ausschluss vom Vergabeverfahren sowie zur fristlosen Kündigung eines etwa erteilten Auftrags wegen Verletzung einer vertraglichen Nebenpflicht aus wichtigem Grund führen kann.2) Erklärung, dass der Bewerber den DB-Verhaltenskodex für Geschäftspartner (http://www.deutschebahn.com/file/de/11877682/JWISs30RtLNa3u5B7iR5f-uZP3A/2920500/data/geschaeftspartner.pdf) oder die BME-Verhaltensrichtlinie(http://www.bme.de/fileadmin/pdf/Pressemeldungen/2008_11_10_BME_VerhaltensrichtlinieCoC.pdf) oder einen eigenen Verhaltenskodex, der im Wesentlichen vergleichbare Prinzipien verbindlich für ihn festlegt, einhalten wird.Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich über das Vergabeportal der Deutschen Bahn AG versandt bzw. zum Download zur Verfügung gestellt. Die Registrierung für das Vergabeportal der Deutschen Bahn AG ist über die Internetadresse unter: https://bieterportal.noncd.db.de möglich.Die Bieterfragen sind über die Bieterkommunikation via DB Bieterportal zu stellen. Eine elektronische Übermittlung außerhalb des Vergabeportals ist nicht zulässig.Sollten Sie Schwierigkeiten beim Hochladen der Teilnahmeunterlagen haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an:[email protected] der geforderten Erklärungen/Nachweise:Alle geforderten Erklärungen/Nachweise/Kopien/Zertifikate sind vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert. Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.Alle unter III.1.1 bis III.1.3 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise/Kopien/Zertifikate sind mit dem Angebot vorzulegen. Bei einem Leistungsanteil ab 20 % sind die Nachweise/Erklärungen auch für die Subunternehmer einzureichen. Sollte der Subunternehmer nicht in Deutschland sitzen, sind die Unterlagen übersetzt und beglaubigt einzureichen. Für Auftragnehmer die nicht in Deutschland sitzen gilt ebenso: Unterlagen (Erklärungen/Nachweise/Kopien/Zertifikate) sind übersetzt und beglaubigt einzureichen. Dabei ist deutsch die Übersetzungssprache.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
DE
VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt