Tierische Erzeugnisse und zugehörige Erzeugnisse

DTAD-ID: 18180491
Region:
86156 Augsburg (Bärenkeller)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Lebende Tiere, Erzeugnisse tierischen Ursprungs, Tierische Erzeugnisse, Fleisch und Fleischerzeugnisse
CPV-Codes:
Tierische Erzeugnisse und zugehörige Erzeugnisse, Tierische Produkte, Wurstwaren
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Das Universitätsklinikum Augsburg sucht einen Lieferanten für Fleisch- und Wurstwaren für vier Jahre. Alle angefragten Fleisch- und Wurstwaren werden sowohl für die Mitarbeiter- als auch die Patientenversorgung benötigt und werden an den Standorten …
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
09.11.2021
Frist Angebotsabgabe:
09.12.2021

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Augsburg: Tierische Erzeugnisse und zugehörige Erzeugnisse - 700-11 Wurstwaren\
Das Universitätsklinikum Augsburg sucht einen Lieferanten für Fleisch- und Wurstwaren für vier Jahre.\
Alle angefragten Fleisch- und Wurstwaren werden sowohl für die Mitarbeiter- als auch die Patientenversorgung benötigt und werden an den Standorten des Medizin-Campus und dem Medizin-Campus Süd ausgegeben.\
\
CPV-Codes:\
03140000\
\
Das Universitätsklinikum Augsburg sucht einen Lieferanten für Fleisch- und Wurstwaren für vier Jahre.\
Alle angefragten Fleisch- und Wurstwaren werden sowohl für die Mitarbeiter- als auch die Patientenversorgung benötigt und werden an den Standorten des Medizin-Campus und dem Medizin-Campus Süd ausgegeben.\
In diesen Zahlen inbegriffen ist die Belieferung eines externen Krankenhauses (Bezirksklini-ken Schwaben), das vom Universitätsklinikum Augsburg direkt beliefert wird.\
Bei den Mengenangaben auf Basis 2019 handelt es sich um eine geschätzte Ein-Jahres-Ver-brauchsmenge. Hinsichtlich der Abnahmemenge wird eine Zusage in Höhe von 80 % erteilt. Darüber hinaus besteht keine Abnahmeverpflichtung.\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE271\
Hauptort der Ausführung: Universitätsklinikum Augsburg, Stenglinstr. 2, 86156 Augsburg\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
09.12.2021
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Logistikanforderungen / Gewichtung: 10\
Qualitätskriterium - Name: Qualitätskriterien und Qualifikation / Gewichtung: 20\
Qualitätskriterium - Name: Äußeres, Aussehen, Konsistenz, Geruch, Geschmack / Gewichtung: 25\
Preis - Gewichtung: 45\
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
Direkter Link zur Eigenerklärung -- siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=232065\
a) Nachweis der Eintragung im Handels- oder Berufsregister\
b) Nachweis über Erfüllung des HACCP-Konzepts (Hazard Analysis and Critical Control Points)\
c) Ein Nachweis über eine ISO Zertifizierung, eine EU- Zulassung oder einer vergleichbaren anderen Qualitätszertifizierung\
d) Nachweis über eigenen Fuhrpark (Fuhrpark mit Kühlmöglichkeit) d.h. keine Belieferung durch Subunternehmer\
e) Benennung des zuständigen Ansprechpartners für die Auftragsabwicklung\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
Direkter Link zur Eigenerklärung -- siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=232065\
a) Umsatzentwicklung der letzten drei Jahren im Durchschnitt über mindestens 800.000 Euro (netto) p.a.\
b) Mindestens ein oder zwei vergleichbaren Aufträge mit über 250.000 Euro p.a. in den letzten 5 Jahren Euro (netto)\
Wünschenswert wäre mindestens eine Referenz aus der Speisenversorgung eines Krankenhauses und/oder Seniorenheimes und/oder Betriebskantine\
c) Schlüssiges Notfallkonzept bei Produktionsausfall und sonstige Havarien Das Konzept ist in schriftlicher Form gemeinsam mit dem Angebot einzureichen. Es zeigt auf, wie der Bieter einen plötzlichen Lieferengpass kompensiert, um die Versorgungssicherheit der Patienten zu gewährleisten. Dies ist zum Beispiel in Form eines Vertrages mit einem Partnerunternehmen, o.ä. möglich, das die Lieferung anstelle des Auftragnehmers ersetzt.\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
Direkter Link zur Eigenerklärung -- siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=232065\
\
Sonstiges
 
Gemeinsame Beschaffung\
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben\
\
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=232065\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.staatsanzeiger-esservices.de\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Einrichtung des öffentlichen Rechts\
\
Haupttätigkeit(en)\
Gesundheit\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Weitere(r) CPV-Code(s)\
03142000\
15131120\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Beginn: 01.02.2022\
Ende: 31.01.2026\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
\
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags\
\
Direkter Link zur Eigenerklärung -- siehe Link https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=232065\
\
Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem\
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung\
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 09.12.2021\
Ortszeit: 13:20\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 07.01.2022\
\
Bedingungen für die Öffnung der Angebote\
Tag: 09.12.2021\
Ortszeit: 13:30\
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:\
nicht zulässig\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Bieterfragen sind ausschließlich über die Vergabeplattform und so rechtzeitig zustellen, dass dem Auftraggeber eine Beantwortung spätestens 6 Tage vor Ablauf der Angebotsfrist möglich ist. Der Auftraggeber behält sich vor, im Vergabeverfahren nicht rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht oder innerhalb von weniger als 6 Tagen vor Ablauf der Angebotsfrist zu beantworten.\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Vergabekammer Südbayern\
Maximilianstraße 39\
München\
80534\
Deutschland\
Telefon: +49 8921762411\
E-Mail: [email protected]\
Internet-Adresse: http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: \
§ 160 Einleitung, Antrag\
(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.\
(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.\
(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:\
1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,\
2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,\
3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,\
4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.\
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.\
Rügen sind an die in dieser Bekanntmachung angegebenen Kontaktdaten zu richten.\
Das Universitätsklinikum Augsburg wird schriftlich mitteilen, ob einer Rüge abgeholfen wird.\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 04.11.2021\
\