Transport- und Beförderungsdienstleistungen (außer Abfalltransport)

DTAD-ID: 18576966
Region:
76131 Karlsruhe (Hagsfeld)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Transport- und Beförderungsdienstleistungen (außer Abfalltransport)
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Es handelt sich um eine Rahmenvertragsausschreibung. Die EnBW plant im Zeitraum von 2022 bis 2025 mehrere Photovoltaik Projekte in der Gesamtgrößenordnung von ca. 1,5 GW in Europa zu bauen. Für all diese Projekte werden PV-Module in China eingekauft…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
04.03.2022
Frist Angebotsabgabe:
31.03.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Karlsruhe: Transport- und Beförderungsdienstleistungen (außer Abfalltransport) - Multimodal Transport (See- und Straßentransport) der Photovoltaik Module aus China nach Europa\
Es handelt sich um eine Rahmenvertragsausschreibung.\
Die EnBW plant im Zeitraum von 2022 bis 2025 mehrere\
Photovoltaik Projekte in der Gesamtgrößenordnung von ca. 1,5 GW\
in Europa zu bauen.\
Für all diese Projekte werden PV-Module in China eingekauft.\
Der Logistikdienstleister (L-DL) übernimmt die Planung,\
Organisation, Koordinierung und die Durchführung der\
Transporte ab Verschiffungshafen China über den\
Importhafen in Europa bis zur Baustelle in Europa.\
Folgende Leistungen sind durch L-DL zu erbringen:\
— Prozessplanung,\
— Seetransport,\
— Bereitstellung von Sensorik (GPS Tracker und\
Schocksensoren)\
— Kaiumschlag bis Lager in 40'Container,\
— Verzollung (HS-Code: CHINA: 85414020, THE\
NETHERLANDS: 85414090, GERMANY: 85414090),\
— Einfuhrversteuerung,\
— Lagerung, Einlagern und Auslagern von Paletten,\
— Rückfuhrseecontainer,\
— Transport zur Baustelle per LKW nach Abruf und\
Abstimmung,\
— Abstimmung von Logistik Versorgungskonzept und weitere\
notwendige Leistungen.\
\
CPV-Codes:\
60000000 Transport- und Beförderungsdienstleistungen (außer Abfalltransport)\
\
Es handelt sich um eine Rahmenvertragsausschreibung.\
Die EnBW plant im Zeitraum von 2022 bis 2025 mehrere\
Photovoltaik Projekte in der Gesamtgrößenordnung von ca. 1,5 GW\
in Europa zu bauen.\
Für all diese Projekte werden PV-Module in China eingekauft.\
Der Logistikdienstleister (L-DL) übernimmt die Planung,\
Organisation, Koordinierung und die Durchführung der\
Transporte ab Verschiffungshafen in China über den\
Importhhafen bis zur definierten Baustelle.\
Folgende Leistungen sind durch L-DL zu erbringen:\
— Prozessplanung,\
— Seetransport,\
— Bereitstellung von Sensorik (GPS Tracker und\
Schocksensoren)\
— Kaiumschlag bis Lager in 40'Container,\
— Verzollung (HS-Code: CHINA: 85414020, THE\
NETHERLANDS: 85414090, GERMANY: 85414090),\
— Einfuhrversteuerung,\
— Lagerung, Einlagern und Auslagern von Paletten,\
— Rückfuhrseecontainer,\
— Transport zur Baustelle per LKW nach Abruf und\
Abstimmung,\
— Abstimmung von Logistik Versorgungskonzept und weitere\
notwendige Leistungen.\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE11\
Hauptort der Ausführung: Europa\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
EnBW-2022-0008
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
31.03.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und/oder Hinweise auf \
Verhandlungssache\
Zuschlagskriterien:
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
1) Der Bewerber hat einen Auszug aus dem Handels- oder Berufsregister (nicht älter als 3 Jahre) vorzulegen. Bei Bewerbern außerhalb Deutschlands ist eine gleichwertige Bescheinigung einer Behörde des Heimatlandes erforderlich (übersetzt ins Deutsche).\
2) Sofern eine Bewerbung als Bewerbergemeinschaft (BewGe)/Bietergemeinschaft (BieGe) erfolgen soll, ist mit dem Teilnahmeantrag eine von allen Mitgliedern der BewGe/BieGe unterzeichnete Erklärung einzureichen (Anlage 15 / B-V47), aus der sich auch die gesamtschuldnerische Haftung (vgl. Ziffer III.1.3 dieser Bekanntmachung) im Zuschlagsfall, die Namen sämtlicher Mitglieder der BewGe/BieGe, ein bevollmächtigter Vertreter ergibt.\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
1) Der Bewerber hat die Eigentümerstruktur bzw. die Gesellschafterliste seines Unternehmens vorzulegen.\
2) Der Bewerber hat die Bilanzen seines Unternehmens aus den letzten 3 Jahren vorzubringen.\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
Ausschlusskriterien:\
1) Der Bewerber muss in den letzten 5 Jahren im Bereich komplexe Baustellenlogistik mindestens zwei Projekte innerhalb von Europa mit jeweils einem Volumen von mindestens 500.000,00 EUR erfolgreich abgeschlossen haben. Der Bewerber muss im Rahmen der Projekte die Planung, Organisation, Koordinierung, Lagerung und Durchführung der Transporte durchgeführt haben. Als Nachweis sind mindestens zwei Referenzen einzureichen. Die Referenzen können auch in anonymisierter Form eingereicht werden, vorausgesetzt vorgenannte Mindestanforderungen sind verifizierbar. Der Auftraggeber behält sich jedoch das Recht vor, diese im Falle der Fragen oder Unstimmigkeiten zu überprüfen.\
2) Der Bewerber hat jeweils den jährlichen Umsatz der letzten 3 Jahre in Deutschland und weltweit nachzuweisen. Der Umsatz muss mindestens bei 8,0 Mio. Euro /Jahr im Schnitt liegen.\
3) Der Bewerber hat die Gesamtmitarbeiterzahl der letzten 3 Jahre nachzuweisen. Die Gesamtmitarbeiterzahl muss mindestens bei 100 Mitarbeiter pro Jahr im Schnitt liegen.\
4) Der Bewerber muss die Anforderungen der (Arbeits-)Sicherheit, des Gesundheits- und Umweltschutzes einhalten. Dies ist durch Vorlage eines Nachweises SCC** (Sicherheits-Certifikat-Contraktoren) oder vergleichbares zu belegen.\
5) Der Bewerber und seine Subunternehmer müssen das Landestariftreue- und Mindestlohngesetzt (LTMG) einhalten. Dies Bestätigung ist durch die ausgefüllte Anlage einzureichen (beigefügt).\
6) Der Bewerber muss die weltweit anerkannten Anforderungen in Bezug auf Qualität einhalten. Dies ist durch Vorlage eines Nachweises nach DIN EN ISO 9001 oder vergleichbares zu belegen.\
7) Der Bewerber muss bestätigen, über das Personal verfügen zu können, wo der Hauptansprechpartner über gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift verfügt. Sprachnachweis: C1 oder Muttersprachler. Der Nachweis muss auf Nachfrage des ausschreibenden Unternehmens und/oder Auftraggebers eingereicht werden.\
8) Der Bewerber muss über Qualitätssicherungspersonal verfügen. Eine Eigenerklärung des Bewerbers ist hierfür einzureichen.\
9) Die Bewerber muss über die Kenntnisse des europäischen Logistikmarktes verfügen. Dies ist durch Vorlage eines Nachweises, dass der Bewerber ein DSLV Mitglied oder Mitglied eines vergleichbaren deutschen bzw. europäischen Logistikverbandes ist, zu belegen.\
10) Der Bewerber muss die weltweit anerkannten Anforderungen in Bezug auf Umweltmanagementsystem einhalten. Dies ist durch Vorlage eines Umweltzertifikates nach ISO 14001 oder vergleichbares zu belegen.\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17ed9eac5dd-169ab3b77e9c1ccb\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.tender24.de\
\
Haupttätigkeit(en)\
Strom\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Beginn: 01.09.2022\
Ende: 31.12.2025\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja\
Beschreibung der Verlängerungen:\
Verlängerung um 1 Jahr und nochmal um 1 Jahr.\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien\
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:\
Bei Nicht-Erfüllung der Ausschlusskriterien wird der Teilnahmeantrag abgelehnt.\
\
Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:\
gesamtschuldnerisch haftend\
\
\
Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem\
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung\
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern\
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 2\
Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs\
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 31.03.2022\
Ortszeit: 15:00\
\
Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber\
Tag: 04.04.2022\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30.09.2022\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen\
Aufträge werden elektronisch erteilt\
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert\
Die Zahlung erfolgt elektronisch\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Vergabekammer Baden-Württemberg\
Durlacher Allee 100\
Karlsruhe\
76137\
Deutschland\
Telefon: +49 721-926-8730\
Fax: +49 721-926-3985\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
Ein Nachprüfungsverfahren ist nur dann zulässig, wenn der Antragsteller unter anderem den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat und der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, eingereicht wird (vgl. hierzu im einzelnen § 160 Absatz 3 GWB).\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 28.02.2022\
\