Trasseneingrünung

DTAD-ID: 10594926
Region:
21339 Lüneburg (Goseburg-Zeltberg)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Erzeugnisse der Forst-, Holzwirtschaft, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Dienstleistungen im Bereich Land-, Forstwirtschaft
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Frühjahrsarbeiten 2015:\ - Aufschüttung auf KVP mit ca. 300 m3 Füllboden, Neigung bis 1:3\ - ca. 2850 m2 Veget.fläche vorbereiten: pflügen, aufreißen, Feinplanum\ 220 St. Sträucher pflanzen (Container 80-100) innerhalb KVP\ -1320 St. Stauden/TB pfla…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
01.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
21.04.2015

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Trasseneingrünung - \
Frühjahrsarbeiten 2015:\
- Aufschüttung auf KVP mit ca. 300 m3 Füllboden, Neigung bis 1:3\
- ca. 2850 m2 Veget.fläche vorbereiten: pflügen, aufreißen, Feinplanum\
220 St. Sträucher pflanzen (Container 80-100) innerhalb KVP\
-1320 St. Stauden/TB pflanzen innerhalb KVP ; - 340 m Leitzäunung\
herstellen für Otterschutz\
- 44 Eichenspaltpfähle setzen\
Herbstarbeiten 2015:\
- 56 St. Hochstämme pflanzen incl. Dreibock, Wühlmausschutz,Verbiss-\
und Fegeschutz\
-12 St. Obstbäume pflanzen incl. Verankerung, Wühlmausschutz,\
Verbiss-und Fegeschutz\
- 3 Solitärgehölze mit 3 Grundstämmen incl. Schrägpfahl, Wühlmausschutz\
- 410 St. Sträucher und Wildrosen pflanzen ; - 400 St. Sträucher als\
Otterleitgehölze pflanzen\
- 600 St. Weidensteckhölzer setzen ; - 895 m Verbissschutzzaun\
herstellen\
Trasseneingrünung
Erfüllungsort:
B 4 Ortsumgehung Kirchweyhe, Landkreis Uelzen
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Name und Anschrift der Stelle, an die sich der Bewerber oder Bieter\
zur Nachprüfung behaupteter\
Verstöße gegen Vergabebestimmungen wenden kann:\
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr -\
Nachprüfungsstelle -\
Göttinger Chaussee 76 a, 30453 Hannover\
B E Nl HVA B-StB Bekanntmachung Ausschreibung 08-12\
Anlage 1 zu Punkt\
\
u) der Bekanntmachung Ausschreibung\
1. Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters\
über den Gesamtumsatz der letzten\
drei abgeschlossenen Geschäftsjahre\
oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse für die letzten drei\
abgeschlossenen Geschäftsjahre\
oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen für die\
letzten drei abgeschlossenen\
Geschäftsjahre\
2. Schriftliche Bestätigung des jeweiligen Auftraggebers über die\
auftragsgemäße Erbringung der in der\
Eigenerklärung genannten Referenzleistungen\
3. Gewerbeanmeldung\
4. Handelsregisterauszug\
5. Eintragung in der Handwerksrolle\
oder bei der Industrie- und Handelskammer\
6. Rechtskräftig bestätigter Insolvenzplan, wenn gegeben\
7. Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse\
8. Qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung des Trägers der\
gesetzlichen Unfallversicherung mit\
Angabe der Lohnsummen\
9. Bescheinigung über ordnungsgemäße Zahlung des\
Gesamtsozialversicherungsbeitrages der\
zuständigen Krankenkasse(n)\
10. Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes\
11. Freistellungsbescheinigung für Bauabzugssteuer nach § 48 b EStG\
12. Ergänzung des Verzeichnisses der Nachunternehmerleistungen um die\
Namen der Unternehmen\
13. Urkalkulation für Bieter und Kalkulation der Leistung der\
Nachunternehmer bzw. anderen\
Unternehmer\
14. Qualifikation des zu benennenden Verantwortlichen für die\
Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen\
gemäß dem "Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche\
Fachkenntnisse zur Verkehrs-\
sicherung von Arbeitsstellen an Straßen (MVAS)"\
15. Verpflichtungserklärungen für Leistungen anderer Unternehmer\
Nachweise entsprechender ausländischer Stellen sind mit einer\
Übersetzung in die deutsche Sprache\
vorzulegen.\
Die Nachweise Nr. 1 - 10 sind auch für nicht präqualifizierte\
Nachunternehmer vorzulegen. Nachweis Nr. 14\
ist - wenn gefordert - auch bzw. nur für Nach- bzw. andere Unternehmer\
vorzulegen, wenn die\
Verkehrssicherung auch bzw. nur durch diese(n) ausgeführt werden soll.\
Anlage 2 zur Bekanntmachung einer Ausschreibung\
Bezeichnung der Bauleistung:\
177000\
B4 Neubau der Ortsumgehung Krchweyhe\
112257\
Bepflanzungen im Fahrbahnseitenraum\
Frühjahrsarbeiten 2015:\
- Aufschüttung/Hügel auf KVPherstellen, Neigung bisca. 1:3 (ca. 300 m3\
Füllboden liefern),\
-ca. 2850 m2 Vegetationsfläche vorbereiten: pflügen, gleichzeitig\
aufreißen, Feinplanum\
- 220 3. Sräucher (Container 80-100) pflanzen innerhalb KVP\
-1320 3. aauden/TB pflanzen innerhalb KVP\
- 340 m Leitzäunung herstellen aus feuerverzinktem Knotendrahtgeflecht\
für Otterschutz\
- 44 Bchenspaltpfähle setzen\
Herbst arbeiten 2015:\
- 563. Hochstammpflanzungen ind. Dreibock, Wühlmausschutz, Verbiss- und\
Fegeschutz\
-12 3. Obstbaumhochstämme pflanzen ind. Baumverankerung,\
Wühlmausschutz, Verbiss- und\
Fegeschutz (12-14)\
- 3 3. Solitärgehölz (drei Grundstämme, 300-350) pflanzen ind.\
atirägpfahl und Wühlmausschutz\
- 410 3. aräucher und Wildrosen pflanzen (v.3r. 60-100)\
- 400 3. aräucher pflanzen (Container 60-100)\
- 600 3. Weidensteckhölzer setzen\
- 895 m Verbissschutzzaun aus feuerverzinktem Knotendrahtgeflecht für\
Obstbaumpflanzung und\
Gehölzflächen herstellen.\
-1-jährige Fertigstellungspflege und 2- jährige Ehtwicklungspflege für\
alle Pflanzungen\
Das zu liefernde Pflanzenangebot mussden ausgeschriebenen\
Herkunftsanforderungen aus\
gebietseigenen Vorkommen auf der Grundlage des BNatatiG§ 40 und des\
Leitfadens zur\
Verwendung gebietseigener Gehölze entsprechen. Falls Pflanzen aus dem\
ausgeschriebenen\
gebietseigenen Vorkommensgebiet in der geforderten Menge zur\
Vertragserfüllung nicht angeboten\
werden können oder nicht vollständig ausreichen sollte, kann für das\
restliche Pflanzgut auf das\
benachbarte Vorkommensgebiet zurückgegriffen werden. Können keine\
Gehölze aus gebietseigenen\
Vorkommen angeboten werden, so können ersatzweise Pflanzen ohne\
Vorkommensnachweis\
verwendet werden.\
Priorität: Vorkommensgebiet:\
1. Vorkommensgebiet VK1 Norddeutsches Tiefland\
2. Benachbartes Vorkommensgebiet VK2 Mittel- und Ostdeutsches Tief-\
und Hügelland\
3. Ohne Vorkommensgebiet\
Da ein größtmöglicher Anteil gebietseigener Gehölze mit festgelegtem\
Vorkommengebiet\
beauftragt werden soll, werden die Angebote hinsichtlich Reis und\
technischem Wert gewertet.