Überlassung von Personal einschließlich Zeitarbeitskräfte

DTAD-ID: 18618520
Region:
80335 München (Altstadt-Lehel)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Marketing- und Werbedienstleistungen, Unternehmens-, Managementberatung, Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen, Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung, Personalvermittlung, Personalwesen
CPV-Codes:
Verschiedene von Ingenieuren erbrachte Dienstleistungen, Dienstleistungen der Verwaltung, Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste, Überlassung von Personal einschließlich Zeitarbeitskräfte
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Der Auftraggeber beabsichtigt eine Rahmenvereinbarung mit sieben Wirtschaftsteilnehmern über externe Planungs- und Unterstützungsleistungen in den Bereichen Prozessual, Konzeptionell, steuernd, Fachlich, Operativ / organisatorisch.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
16.03.2022
Frist Angebotsabgabe:
12.04.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-München: Überlassung von Personal einschließlich Zeitarbeitskräfte - Lösungspartnerschaft für PTD-Projekte\
Der Auftraggeber beabsichtigt eine Rahmenvereinbarung mit sieben Wirtschaftsteilnehmern über externe Planungs- und Unterstützungsleistungen in den Bereichen Prozessual, Konzeptionell, steuernd, Fachlich, Operativ / organisatorisch.\
\
CPV-Codes:\
79620000 Überlassung von Personal einschließlich Zeitarbeitskräfte\
\
Der Auftraggeber beabsichtigt eine Rahmenvereinbarung mit sieben Wirtschaftsteilnehmern über externe Planungs- und Unterstützungsleistungen in den Bereichen Prozessual, Konzeptionell, steuernd, Fachlich, Operativ / organisatorisch. Diese Unterstützungsleistungen müssen von Personen erbracht werden, die über entsprechende, verifizierte Skillprofile verfügen. Die Rahmenvereinbarung soll mit einer Grundlaufzeit von 24 Monaten abgeschlossen werden mit zweimaliger Verlängerungsoption um jeweils 12 weitere Monate auf maximal 48 Monate.\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE212\
Hauptort der Ausführung: Bayerischer Rundfunk A.d.ö.R. Rundfunkplatz 1 80335 München\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
BR-2022-0011
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
12.04.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
A2.1 - Zum Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung muss ein Nachweis vorgelegt werden, dass der Bieter im Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens eingetragen ist (Handelsregisterauszug).\
Mindestanforderung: Nicht älter als 1 Jahr\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
A3.1 - Nachweis einer Betriebs- oder Berufshaftpflicht-Versicherungsdeckung\
A3.2 - Vorlage von Bilanzen oder Bilanzauszügen über die letzten drei Geschäftsjahre, falls deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist, vorgeschrieben ist oder, sofern das Unternehmen nicht veröffentlichungspflichtig ist, eine Eigenerklärung mit Angabe der Eigenkapitalquote der letzten drei Geschäftsjahre.\
A3.3 - Bonitätsnachweis mit Bonitätsindex über eine Eigenauskunft einer Wirtschaftsauskunftei (Creditreform, CRIF Bürgel) oder gleichwertiger Nachweis einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus dem Land, in dem der Bieter angemeldet ist.\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
zu A3.1: - Für Sach- und Personenschäden bis zu 2,5 Millionen EUR je Schadensereignis (zumindest zweifach maximiert p.a.).\
Für Vermögensschäden 0,2 Millionen EUR\
Der Versicherungsschutz muss auch Tätigkeitsschäden umfassen.\
oder\
- Einreichung einer Eigenerklärung, dass im Auftragsfall die bestehenden Deckungssummen an die oben aufgeführten Summen angepasst werden.\
zu A3.2:\
Mindestanforderung: Durchschnittliche Eigenkapitalquote der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre mindestens 5 %.\
zu A3.3:\
- Nachweis mit mindestens "Befriedigende Bonität", nicht älter als 1 Jahr\
- Eine Bankauskunft der Geschäftsbank reicht explizit zum Nachweis einer Bonität nicht aus!\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
A4.1 - Ein Referenzprojekt für die Unterstützung mit Personal im Medien- bzw. Rundfunkumfeld in den in Kapitel 1.2 Zielsetzung genannten Bereichen über einen Auftrag in vergleichbarer Art in den vergangenen drei (3) Jahren. Verwenden Sie hierzu bitte die "Anlage 1.4.3.5 - Referenztemplate (eignungsbezogen)".\
A4.2 - Ein zweites vom Bieter verantwortlich durchgeführtes Referenzprojekt für die Unterstützung mit Personal im Medien- bzw. Rundfunkumfeld in den in Kapitel 1.2 Zielsetzung genannten Bereichen über einen Auftrag in vergleichbarer Art in den vergangenen drei (3) Jahren. Verwenden Sie hierzu bitte die "Anlage 1.4.3.5 - Referenztemplate (eignungsbezogen)".\
A4.3 - Nachweise (Zertifikate) oder Beschreibung zur Bewertung der beim Bieter implementierten Prozesse für Qualitätsmanagement idealerweise bezogen auf die Personalvermittlung anhand von Werk- oder Arbeitnehmerüberlassungsverträgen.\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
zu A4.1 - Mindestanforderung: Das eignungsbezogene Referenzprojekt wird hinsichtlich Projektvolumen (Personentage), Projektvolumen (Monetär), Beschreibung des Projekts, Beschreibung der Vertretungsregelung sowie Beschreibung der Qualitätssicherungsprozesse überprüft. Die Referenz ist dann vergleichbar, wenn sie der ausgeschriebenen Leistung so weit ähnelt, dass sie einen tragfähigen Rückschluss auf die Leistungsfähigkeit des Bieters für die ausgeschriebene Leistung eröffnet.\
zu A4.2- Mindestanforderung: Das eignungsbezogene Referenzprojekt wird hinsichtlich Projektvolumen (Personentage), Projektvolumen (Monetär), Beschreibung des Projekts, Beschreibung der Vertretungsregelung sowie Beschreibung der Qualitätssicherungsprozesse überprüft. Die Referenz ist dann vergleichbar, wenn sie der ausgeschriebenen Leistung so weit ähnelt, dass sie einen tragfähigen Rückschluss auf die Leistungsfähigkeit des Bieters für die ausgeschriebene Leistung eröffnet.\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y54YYM9/documents\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://satellite.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y54YYM9\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Einrichtung des öffentlichen Rechts\
\
Haupttätigkeit(en)\
Andere Tätigkeit: Medien\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Weitere(r) CPV-Code(s)\
71330000 Verschiedene von Ingenieuren erbrachte Dienstleistungen\
75100000 Dienstleistungen der Verwaltung\
79400000 Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Laufzeit in Monaten: 24\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja\
Beschreibung der Verlängerungen:\
Die Rahmenvereinbarung soll mit einer Grundlaufzeit von 24 Monaten abgeschlossen werden mit zweimaliger Verlängerungsoption um jeweils 12 weitere Monate auf maximal 48 Monate.\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
\
Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem\
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung\
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern\
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 7\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 12.04.2022\
Ortszeit: 12:00\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.05.2022\
\
Bedingungen für die Öffnung der Angebote\
Tag: 12.04.2022\
Ortszeit: 12:00\
Ort:\
Bayerischer Rundfunk\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Bekanntmachungs-ID: CXS0Y54YYM9\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Regierung von Oberbayern Vergabekammer Südbayern\
Maximilianstraße 39\
München\
80538\
Deutschland\
Telefon: +49 8921762411\
E-Mail: [email protected]\
Fax: +49 8921762847\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
Die ausschreibende Stelle weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsantrag vor der Vergabekammer nur zulässig ist, soweit der Antragsteller\
- den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach §134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,\
- Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt hat,\
- Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens mit Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,\
- den Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, stellt.\
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach §135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. §134 Absatz 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.\
Auf die Regelungen in §§160, 161 GWB wird ausdrücklich hingewiesen.\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 11.03.2022\
\