Umbau Verkehrsstation, Herstellen eines Mittelbahnsteiges Gleise 4/5 und 6/7 einschließlich Ausstattung und Ausrüstung

DTAD-ID: 17298419
Region:
06842 Dessau-Roßlau (Innenstadt)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Erschliessungsarbeiten, Kabelinfrastruktur, Kanalisationsarbeiten, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Leuchten, Beleuchtungszubehör, Leuchtschilder, Kies, Sand, Schotter, Aggregate, Naturstein-Baustoffe, Bauarbeiten für Eisenbahnlinien, Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Fundamentierungsarbeiten, Elektroinstallationsarbeiten, Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Abbruch-, Sprengarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Bahnschwellen, Gleisbaumaterial, Installation von Beleuchtungs-, Signalanlagen, Straßenbauarbeiten, Kabel, Draht, zugehörige Erzeugnisse, Dachdeckarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten
CPV-Codes:
Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Herstellen eines Mittelbahnsteiges Gleise 4/5 und 6/7 einschließlich Ausstattung, techn. Ausrüstung (Beleuchtung, Tk-Anlagen, Verkabelung LST-Anlagen), Bahnsteigüberdachung und Entwässerungsanlagen. Ausführung in konventioneller Bauweise unter zeitl…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
24.02.2021
Frist Angebotsabgabe:
04.03.2021

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Umbau Verkehrsstation, Herstellen eines Mittelbahnsteiges Gleise 4/5 und 6/7 einschließlich Ausstattung und Ausrüstung - Bf Dessau Hbf, Umbau Verkehrsstation, Herstellen eines Mittelbahnsteiges Gleise 4/5 und 6/7 einschließlich Ausstattung und
Ausrüstung
CPV-Code Hauptteil
45234100
Herstellen eines Mittelbahnsteiges Gleise 4/5 und 6/7 einschließlich Ausstattung, techn. Ausrüstung (Beleuchtung, Tk-Anlagen,
Verkabelung LST-Anlagen), Bahnsteigüberdachung und Entwässerungsanlagen. Ausführung in konventioneller Bauweise unter
zeitlich versetzter Sperrung genannten Gleise, im Nachgang Durchführung Gleislagekorrekturen für Herstellung der Gleisendlage
Weitere(r) CPV-Code(s)
45234100
VA/KTB
Erneuerung Bahnsteige
Bahnsteigkanten ca. 582 lfdm
Bahnsteigbelag ca. 2.580 m2
Entwässerung ca. 206 m
Kabelzug Rückbau ca. 1150 m
Kabelzug Neubau ca. 1150 m
Hinweis zur Bahnsteigausstattung: Einbau von großformatigen Fertigteilfundamenten für die Bstg.-Ausstattung erforderlich!
OB
Gleislagekorrektur (Gleise 4, 5, 7) 895 m
KIB
Erneuerung Dacheindeckung und -konstruktion mit Fundamenten sowie Dachentwässerung
Korrosionsschutz ein- und zweistielige Binder ca. 680 m2
Dachfläche ca. 2.600 m2
Betonarbeiten Rückbau ca. 140 m3
Betonarbeiten Neubau einschl. Bewehrung ca. 210 m3
Erdarbeiten für Fundamente ca. 880 m3
Hinweis: Errichtung einer Behelfshalle für alle Arbeiten an den ausgebauten ein- und zweistieligen Bindern; u.a. Instandsetzung des
Korrosionsschutzes erforderlich!
EEA
Erneuerung Beleuchtung an beiden Bahnsteigdächern einschl. Kabelverlegung und Trägersystem
Tk
Außerbetriebnahme Tk-Anlagen, Demontage und Wiedermontage vorh. Anlagenteile (Baufreiheitsmaßnamen) einschl. kleinerer
Anpassungen an Kabeln
LST
Demontage und Wiedermontage vorh. Anlagenteile (Baufreiheitsmaßnamen) einschl. Erneuerung Kabel
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEE01
Hauptort der Ausführung:
06842 Dessau
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Angaben über Varianten/Alternativangeb ote
Varianten/Alternativangeb ote sind zulässig: ja
Zusätzliche Angaben:
Fragen zu den Vergabeunterlagen oder dem Vergabeverfahren sind so rechtzeitig zu stellen, dass dem Auftraggeber unter
Berücksichtigung interner Abstimmungsprozesse eine Beantwortung spätestens sechs Tage vor Ablauf der Frist zur
Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge möglich ist. Der Auftraggeber behält sich vor, nicht rechtzeitig gestellte
Fragen gar nicht oder innerhalb von weniger als sechs Tagen vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der
Teilnahmeanträge zu beantworten.Der Auftraggeber behält sich die Anwendung von §§ 123, 124 GWB vor.Bei Durchführung eines
Verhandlungsverfahrens behält sich der Auftraggeber die Möglichkeit vor, den Auftrag auf der Grundlage der Erstangebote zu
vergeben, ohne in Verhandlungen einzutreten.Hinweise des Auftraggebers zu Corona:1. Die mit Erlass des BMI vom 23.03.2020,
Ziff. II (BW I 7 70406/21#1, abrufbar unter https://www.bmi.bund.de/S haredDocs/downloads/DE/ve roeffentlichungen/2020/co
rona/erlass-bauwesen-coro na-20200323.pdf?__blob=pu blicationFile&v=1 herausgegebenen Hinweise zur Handhabung von
Bauablaufstörungen werden auf den abzuschließenden Vertrag entsprechend angewendet. Die dortigen Aussagen zum Umgang mit
und Nachweis von Höherer Gewalt macht der Auftraggeber sich zu eigen.2. Angebote müssen weiterhin verbindlich sein und den
Vergabeunterlagen entsprechen. Von den Vergabeunterlagen abweichende Angebote oder Angebote mit Vorbehalten, z. B. bei
Terminen, müssen ausgeschlossen werden. Von entsprechenden Erklärungen bitten wir daher abzusehen.Corona-Virus: Der
Auftraggeber behält sich vor, wegen möglicher Undurchführbarkeit der hier ausgeschriebenen Leistungen wegen Einschränkungen
aufgrund der Corona-Epidemie den Zuschlag nicht zu erteilen/das Vergabeverfahren aufzuheben bzw. einzustellen.