Umbau infolge HWS-Maßnahmen/ Los 1 Bauleistungen + MTA (Maschinentechnische Anlagen)

DTAD-ID: 17603405
Region:
99084 Erfurt (Brühlervorstadt)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Sonstige Möbel, Einrichtung, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Pumpen, Kompressoren, Mess-, Kontroll-, Prüf-, Navigationsinstrumente, Müllentsorgung, Kabel, Draht, zugehörige Erzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten, Kabelinfrastruktur, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Abbruch-, Sprengarbeiten
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
ca. 30 m^2 Oberflächenaufbruch (Rasengitterplatten) und\ Wiederherstellung;\ - ca. 30 m Kabel- und Rohrgraben herstellen und verfüllen;\ - Betonschnitte, Abbruch ca. 61, Entsorgung und Schnittflächensanierung\ -1 Stück Schachteinstiegsdom 2000x1000x…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
19.05.2021
Frist Angebotsabgabe:
10.06.2021

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Umbau infolge HWS-Maßnahmen/ Los 1 Bauleistungen + MTA (Maschinentechnische Anlagen) - \
Losl:\
- ca. 30 m^2 Oberflächenaufbruch (Rasengitterplatten) und\
Wiederherstellung;\
- ca. 30 m Kabel- und Rohrgraben herstellen und verfüllen;\
- Betonschnitte, Abbruch ca. 61, Entsorgung und Schnittflächensanierung\
-1 Stück Schachteinstiegsdom 2000x1000x700, Sb mit Abdeckung aus\
Edelstahl, geteilt;\
1 Stück Schachtdom rund DU 1.000, Sb mit Abdeckung aus Edelstahl auf\
Betonrechteckkanal; 1 Stück Brunnenkopf DU 1.500 Sb mit Erdarbeiten,\
liefern und\
einbauen;\
- Lieferung und Einbau 1 Stück Gewindeschieber ca. 1.750 x 750 mm aus\
Edelstahl mit\
Motorstellantrieb;\
- Demontage, Entsorgung und Lieferung, Einbau 1 Stück Brauchwasser-\
Tauchmotorpumpe ggf. mit Tauchereinsatz, Nennweite DN 80;\
- ca. 17 m Lieferung und Montage der Verrohrung in Edelstahl DN 50 - DN\
80 mit\
Großwasserzähler und Schieber;\
- Werkplanung, Inbetriebnahme, Dokumentation\
Los2:\
- Rückbau.Entsorgung alte Schalt-,Steuer- und Niederspannungsanlage (3\
Schränke);\
-1 Stück Schalt- und Steueranlage für RÜB in 3 Stück Schränken, neu\
liefern, errichten\
einschließlich Kabeltrassen, Elektromontage, SPS, Programm aufsetzen;\
- Werkplanung, Inbetriebnahme, Dokumentation\
Erfüllungsort:
\
Erfurt\
Lose:
Losweise Vergabe\
Ja, Angebote sind möglich - für ein oder mehrere Lose\
(Art und Umfang der Lose siehe Buchstabe f)
Planungsleistungen
nein
Lose
nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen\
\
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Nachprüfung behaupteter Verstöße\
Nachprüfungsstelle (§ 21VOB/A)\
Nachprüfung des Vergabeverfahrens (§ 19 ThürVgG)\
1. Nachprüfungsmöglichkeit\
Der voraussichtliche Gesamtauftragswert dieses Vorhabens liegt\
unterhalb der\
Schwellenwerte nach § 106 GWB, übersteigt aber die in § 19 Abs. 4\
ThürVgG\
aufgeführten Wertgrenze (150.000EUR netto bei Bauleistungen). Somit\
besteht die\
Möglichkeit einer Nachprüfung des Vergabeverfahrens durch die\
Vergabekammer\
des Freistaats Thüringen beim Thüringer Landesverwaltungsamt. Ein\
Anspruch des\
Bieters auf Tätigwerden der Vergabekammer besteht nicht.\
2. Informationspflicht\
Der Auftraggeber informiert den/die Bieter, dessen/deren Angebot/e\
nicht\
berücksichtigt werden soll/en, spätestens sieben Kalendertage vor dem\
beabsichtigten Vertragsabschluss über den Namen des Bieters, dessen\
Angebot\
angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen\
Nichtberücksichtigung\
des/ihres Angebotes und den frühestmöglichen Zeitpunkt der\
Zuschlagserteüung.\
Binnen dieser Frist (sieben Tage) ist eine mögliche Beanstandung durch\
den\
unterlegene Biete vorzubringen.\
3. Nachprüfungsverfahren a) Der Bieter hat die Möglichkeit, das Vergabeverfahren vor Ablauf der\
vom\
Auftraggeber bestimmten Frist beim Auftraggeber zu beanstanden, in dem\
er eine\
Verletzung seiner Rechte durch die Nichteinhaltung von\
Vergabevorschriften rügt.\
Die Beanstandung ist schriftlich oder in Textform an folgende\
Stelle/Adresse zu\
senden:\
Landeshauptstadt Erfurt, Stadtverwaltung, Stadtkämmerei,\
Verdingungsstelle,\
Fischmarkt 1, 99084 Erfurt\
E-Maü: [email protected]\
Fax-Nr.: 0361 655-1289 b) Hilft der Auftraggeber dieser Beanstandung nicht ab, unterrichtet\
der\
Auftraggeber die Vergabekammer durch Übersendung der vollständigen\
Vergabeakten. Er darf den Zuschlag in diesem Fall nur erteüen, wenn die\
Vergabekammer das Vergabeverfahren nicht innerhalb von 14 Kalendertagen\
nach\
Unterrichtung beanstandet. Die Frist beginnt am Tag nach dem Eingang\
der\
Unterrichtung bei der Vergabekammer und kann in begründeten\
Ausnahmefällen\
durch die Vergabekammer einmalig um weitere sieben Kalendertage\
verlängert\
werden. Beanstandet die Vergabekammer das Vergabeverfahren mit einer\
entsprechenden Begründung, hat der Auftraggeber die Auffassung der\
Vergabekammer zu beachten. c) Es wird darauf hingewiesen, dass für Amtshandlungen der\
Vergabekammer Kosten\
(Gebühren und Auslagen) zur Deckung des Verwaltungsaufwandes erhoben\
werden.\
Das Thüringer Verwaltungskostengesetz findet Anwendung. Die Höhe der\
Gebühren\
bestimmt sich nachdem personellen und sachlichen Aufwand der\
Vergabekammer\
unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Bedeutung des Gegenstands\
der\
Nachprüfung. Die Gebühr beträgt mindestens 100 EUR, soll aber den\
Betrag von 1.000\
EUR nicht überschreiten. Ergibt die Nachprüfung, dass ein Bieter zu\
Recht das\
Vergabeverfahren beanstandet hat, werden keine Kosten zu seinen Lasten\
erhoben.\
d) Im Falle ihres Tätigwerdens entscheidet die Vergabekammer\
abschließend, ob der\
Bieter durch die Nichteinhaltung von Vergabevorschriften in seinen\
Rechten verletzt\
wurde.\