Verkehrsuntersuchung einer Landstraße

DTAD-ID: 15216483
Region:
61440 Oberursel (Taunus)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Forschungs-, Entwicklungsdienste, Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Personen-, Schülerbeförderung
CPV-Codes:
Öffentlicher Verkehr (Straße)
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Verkehrsuntersuchung einer Landstraße
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
27.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
11.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Verkehrsuntersuchung einer Landstraße - Verkehrsuntersuchung Frankfurter Landstraße in Oberursel (Taunus).

Es soll eine Verkehrsuntersuchung der Frankfurter Landstraße in
Oberursel (Taunus) durchgeführt
werden. Näheres ist der Leistungsbeschreibung zu entnehmen.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)
Ergänzende Gegenstände:
63712700 Verkehrsregelung
71410000 Stadtplanung
Erfüllungsort:
Gebiet um Frankfurter
Landstr. - Nassauer Str. - Hammergarten - Zimmersmühlenweg - Gablonzer
Str., 61440 Oberursel (Taunus)
NUTS-Code : DE718 Hochtaunuskreis
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 

Nach Auswertung des Interessenbekundungsverfahrens soll mit den
Bietern, die zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden sollen, ein
Termin zur Erläuterung der Aufgabenstellung und Klär-
ung von Rückfragen stattfinden. Dieser wird voraussichtlich in KW 25
stattfinden. Der Versand der Vergabeunterlagen ist im Anschluss
vorgesehen und erfolgt voraussichtlich in KW 27.
Das Interessenbekundungsverfahren dient der
Vorbereitung einer Beschränkten Ausschreibung für die unter Ziffer 6
genannten Leistungen. Mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe werden
den geeigneten Bietern die Vergabeunterlagen übermittelt. Ein
rechtlicher Anspruch auf Aufforderung zur Angebotsabgabe besteht mit
der Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren nicht. Interessierte,
die innerhalb von 8 Wochen nach der Abgabefrist keine Aufforderung zur
Angebotsabgabe erhalten haben, wurden nicht berücksichtigt. Eine
gesonderte Information der Vergabestelle, dass die Interessensbekundung
nicht angenommen wurde, ergeht nicht an die Interessierten. Eine
Kostenerstattung für die Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren
erfolgt nicht.
Die Bewerbungsunterlagen werden mit dieser Veröffentlichung zum
Herunterladen bereitgestellt.