Verpflegungsdienste - Abschluss einer Rahmenvereinbarung für die Betreibung einer Notunterkunft zur Unterbringung und ...

DTAD-ID: 18862011
Region:
06110 Halle (Saale) (Damaschkestraße)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Kantinen-, Verpflegungsdienste, Catering, Sonstige Dienstleistungen
CPV-Codes:
Verpflegungsdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung für die Betreibung einer Notunterkunft zur Unterbringung und Verpflegung von Geflüchteten aus den Kriegsgebieten der Ukraine
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
20.05.2022
Frist Angebotsabgabe:
31.05.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Halle (Saale): Verpflegungsdienste - Abschluss einer Rahmenvereinbarung für die Betreibung einer Notunterkunft zur Unterbringung und ... - Abschluss einer Rahmenvereinbarung für die Betreibung einer Notunterkunft zur Unterbringung und Verpflegung von Geflüchteten aus den Kriegsgebieten der Ukraine\
Abschluss einer Rahmenvereinbarung für die Betreibung einer Notunterkunft zur Unterbringung und Verpflegung von Geflüchteten aus den Kriegsgebieten der Ukraine\
\
CPV-Codes:\
55520000 Verpflegungsdienste\
\
Die Stadt Halle (Saale) betreibt im Rahmen Ihrer sachlichen und örtlichen Zuständigkeit eine Notunterkunft für aus der Ukraine geflüchtete Personen. Die Notunterkunft wird als Aufnahmestelle und Einrichtung zur temporäre Unterbringung von Geflüchteten genutzt.\
Der Zeitraum der Unterbringung endet, wenn ein geeigneter Wohnraum (Wohnung) zur Verfügung gestellt werden kann oder eine andere Unterbringungsmöglichkeit zur Verfügung steht. Daraus folgend ergibt sich eine ständig wechselnde Belegung der Notunterkunft und der Anzahl an zu betreuenden Personen.\
Der Leistungszeitraum beginnt am 01.07.2022 und endet zunächst am 31.10.2022. Der Auftrag kann jedoch seitens des Auftraggebers mit einer Option einmalig bis zum 30.06.2023 verlängert werden, wenn er dies gegenüber dem Auftragnehmer bis spätestens zum 30.09.2022 schriftlich erklärt. Der Optionszeitraum ist zwingend mit anzubieten.\
Erfüllungsort\
Notunterkunft Halle (Saale)\
ehemals Maritim-Hotel\
Riebeckpl. 4\
06110 Halle (Saale)\
Die Notunterkunft ist nach derzeitigem Stand für die Unterbringung von bis zu 500 Personen ausgelegt.\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEE02\
Hauptort der Ausführung: Notunterkunft Halle (Saale) - ehemals Maritim-Hotel -Riebeckplatz 4, 06110 Halle (Saale)\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
FB 50-L-04/2022
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
31.05.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Preis\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://ausschreibung.halle.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-180cce4410f-22f094e9f11744f8\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:\
Stadt Halle (Saale), FB Soziales, Frau Winter\
Halle (Saale)\
Deutschland\
Telefon: +49 345-221-5410\
E-Mail: [email protected]\
Fax: +49 345-221-5404\
NUTS-Code: DEE02\
Internet-Adresse(n):\
Hauptadresse: www.halle.de\
Adresse des Beschafferprofils: https://ausschreibung.halle.de/NetServer/\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://ausschreibung.halle.de/NetServer/\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Regional- oder Kommunalbehörde\
\
Haupttätigkeit(en)\
Allgemeine öffentliche Verwaltung\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Beginn: 01.07.2022\
Ende: 30.06.2023\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: ja\
Beschreibung der Optionen:\
Der Leistungszeitraum beginnt am 01.07.2022 und endet am 31.10.2022. Der Auftrag kann jedoch seitens des Auftraggebers mit einer Option einmalig bis zum 30.06.2023 verlängert werden, wenn er dies gegenüber dem Auftragnehmer bis spätestens zum 30.09.2022 schriftlich erklärt. Der Optionszeitraum ist zwingend mit anzubieten.\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem\
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung\
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 31.05.2022\
Ortszeit: 12:00\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 24.06.2022\
\
Bedingungen für die Öffnung der Angebote\
Tag: 31.05.2022\
Ortszeit: 12:00\
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:\
entfällt\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen\
Aufträge werden elektronisch erteilt\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Achtung!\
Angebotsabgabe nur elektronisch über das Vergabeportal der Stadt Halle (Saale).\
Anleitung siehe Anlage\
Es wird darauf hingewiesen, dass Firmen, welche sich ohne Registrierung die Ausschreibungsunterlagen von der Vergabeplattform herunterladen, nicht automatisch über Änderungen im laufenden Vergabeverfahren informiert werden können. Bei Verwendung einer überholten Version der Vergabeunterlagen führt dies zum Ausschluss. Die elektronische Vergabe ist ab 18.10.2018 verbindlich vorgeschrieben: Gemäß EU-Richtlinien RL2014/24/EU zur Auftragsvergabe.\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
1. Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt\
Ernst-Kamieth-Straße 2\
Halle (Saale)\
06112\
Deutschland\
Telefon: +49 345-514-1529\
E-Mail: [email protected]\
Fax: +49 345-514-1115\
Internet-Adresse: www.lvwa.sachsen-anhalt.de\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).\
\
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt\
Stadt Halle (Saale), Fachbereich Recht, Team Vergabe, z. H. Herrn Dr. Brümmer\
Marktplatz 1\
Halle (Saale)\
06108\
Deutschland\
Telefon: +49 345-221-4440\
E-Mail: [email protected]\
Fax: +49 345-221-4447\
Internet-Adresse: www.halle.de\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 16.05.2022\
\