Versorgungsunternehmen

DTAD-ID: 3805823
Region:
76133 Karlsruhe (Innenstadt)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Elektrizität, Gas, Kernenergie, Dampf, Warmwasser, andere Energiequellen
CPV-Codes:
Versorgungsunternehmen, Gasversorgung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
"Der Auftraggeber will an einem Standort in Südwest-Baden-Württemberg eine Bio-Erdgas-Anlage errichten mit dem Ziel, das Biogas in ein PN16 oder PN70 Erdgasnetz einzuspeisen. Er fragt daher die schlüsselfertige Lieferung der kompletten Anlage oder v…
Vollständige Bekanntmachung
<div class="tedTextFirstLine">BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Lieferauftrag\</div><br>ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER\ <div class="tedText">I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):</div> badenova AG & Co. KG, Tullastrasse 61, Kontakt Technischer Einkauf FIN-3-EK, z. Hd. von Herrn Harry Mohr, D-79108 Freiburg im Breisgau. Tel. +49 761279-2637. E-Mail: [email protected] Fax +49 761279-2442. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.badenova.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.\ <div class="tedText">I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:</div> Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme.\ ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND\ <div class="tedText">II.1) BESCHREIBUNG\</div> <div class="tedText">II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:</div> Bio-Erdgas-Anlage im Gewerbepark Breisgau_VOL/A-SKR.\ <div class="tedText">II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:</div> Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Gewerbepark Breisgau. NUTS-Code: DE132.\ <div class="tedText">II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:</div> Öffentlicher Auftrag.\ <div class="tedText">II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:</div> "Der Auftraggeber will an einem Standort in Südwest-Baden-Württemberg eine Bio-Erdgas-Anlage errichten mit dem Ziel, das Biogas in ein PN16 oder PN70 Erdgasnetz einzuspeisen. Er fragt daher die schlüsselfertige Lieferung der kompletten Anlage oder von Teilen (Einzellose) davon an. Die Gesamtanlage besteht aus einer Waage (Los 1), einem Fahrsilo (Los 2), einer Biogasanlage inkl. G?rrestelagerung ausgelegt für 1 000 Nm?/h Rohgas (Los 3) und einer nach geschalteten Biogas-Aufbereitungsanlage (Los 4). Nicht jedoch der Biogas-Einspeiseanlage. Der Umfang der schlüsselfertigen Lieferung und Leistung jedes Loses reicht von den Planungen (einschl. Genehmigungsplanung), Lieferung, Montage und Inbetriebnahme bis zum Regelbetrieb. Für die Einzellose der nachgefragten Bio-Erdgas-Anlage sind die Beschreibungen nach Anhang B maßgeblich. Grundsätzlich steht es Anbietern frei, ob sie sich auf einzelne Lose oder, als Generalunternehmer, auf alle Lose Bewerben wollen. Bedingt durch das Ausschreibungsverfahren werden die Lose 1 und 4 nach VOL/A-SKR und die Lose 2 und 3 nach VOB/A-SKR ausgeschrieben. Anbieter mögen aus diesem Grund beachten, dass zeitgleich zwei identische Veröffentlichungen im EU-Amtsblatt erfolgen. Es handelt sich in beiden Veröffentlichungen um das gleiche Vorhaben. Für die Gesamtanlage und ihre Einzellose sind generell die Bestimmungen der TA-Luft und des Bundesimmissionsschutzgesetztes einzuhalten. Weitere Informationen können über die Kontaktstelle des Auftraggebers gegen Unterzeichnung einer Verschwiegenheitserklärung zur Verfügung gestellt werden.\ <div class="tedText">II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):</div> 65000000, 65210000.\ <div class="tedText">II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):</div> Ja.\ <div class="tedText">II.1.8) Aufteilung in Lose:</div> Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.\ <div class="tedText">II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:</div> Ja.\ <div class="tedText">II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS\</div> <div class="tedText">II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:</div> Gesch?tzter Gesamtwert ohne MwSt.: Spanne von 2 000 000 bis 3 000 000 EUR.\ <div class="tedText">II.2.2) Optionen:</div> Nein.\ <div class="tedText">II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:</div> Laufzeit in Monaten: 24 (ab Auftragsvergabe). ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG Waage 1) KURZE BESCHREIBUNG: Das Leistungspaket Los 1 umfasst die Errichtung einer Fahrzeugwaage im Annahmebereich der Anlage. Einschließlich des zugehörigen Computersystems zur Erfassung und Verwaltung der Wiegevorg?nge. Los 1 soll ab Mitte 2010 zur Verfügung stehen. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 65000000, 65210000. LOS-NR. 4 BEZEICHNUNG Biogas-Aufbereitungsanlage (BGAA) 1) KURZE BESCHREIBUNG: Das Leistungspaket Los 4 umfasst die Biogas-Aufbereitungsanlage (BGAA) mit einer Nennleistung von 1 000 Nm?/h Rohbiogas, hergestellt aus nachwachsenden Rohstoffen, Gülle und Einsatzstoffen der Positivliste (gem. EEG 2009). In dieser Biogas-Aufbereitungsanlage soll das Rohbiogas auf die im Regelwerk DVGW G 260 bzw. DVGW G 262 geforderte Qualität aufbereitet werden. Die Regelbarkeit der Anlage muss von 50 % Ihrer Nennleistung bis zur vollen Nennleistung gewährleistet sein. Die Biogas-Aufbereitungsanlage ist so auszulegen, dass die Bedingungen für den Anspruch auf den Technologiebonus nach EEG 2009 erfüllt sind. Insbesondere müssen bei der Aufbereitung die maximalen Methanemissionen in die Atmosphäre unter 0,5 Prozent und der maximale Stromverbrauch unter 0,5 kWh pro Nm? Roh-Biogas liegen. Prozessw?rme aus regenerativen Quellen wird am Standort zur Verfügung gestellt. Sofern für den Aufbereitungsprozess Wärme benötigt wird, kann diese entsprechend daraus gedeckt werden. Der Regelbetrieb der Biogas-Aufbereitungsanlage (Los 4) soll ab Mitte 2011 erfolgen. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 65000000, 65210000. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN\ <div class="tedText">III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG\</div> <div class="tedText">III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:</div> B?rgschaftsbesicherung auf Zahlungsabwicklung vor Abnahme.\ <div class="tedText">III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):</div> Absicherung aller Anzahlungen/Abschl?ge durch Bankbürgschaft bis zur Abnahme.\ <div class="tedText">III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:</div> Ja. Besondere Vertragsbedingungen gemäß Aufforderung zum Angebot.\ <div class="tedText">III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN\</div> <div class="tedText">III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:</div> Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Für die einzelnen Lose ist jeweils gemäß ?5VOL/A-SKR bzw. ?5VOB/A-SKR zu beachten. ? Rechtzeitiger und vollständiger Eingang der Teilnahmeunterlagen, ? Nachweis der Eintragung im jeweiligen Buch- oder Handelsregister oder in einer gleichwertigen Urkunde einer zuständigen Gerichts- oder Verwaltungsbehörde des Herkunftslandes, ? Eigenerkl?rung des Teilnehmers, dass für die Lose 1 und 4 ein Ausschlussgrund gem. ? 5 Ziffer 1 Abs. 3 VOL/A-SKR bzw. für die Lose 2 und 3 ein Ausschlussgrund gem. ? 5 Ziffer 2 Abs. 1 VOB/A-SKR nicht vorliegt, ? Für den Fall der Kenntnis des Vorliegens eines Ausschlussgrundes gem. ? 5 Ziffer 1 Abs. 3 VOL/A-SKR kann der Nachweis, dass die Kenntnis nach ? 5 Ziffer 1 Abs. 3 VOL/A-SKR unrichtig ist und die dortigen Voraussetzungen nicht vorliegen, durch den Teilnehmer gem. ? 5 Ziffer 1 Abs. 4 VOL/A-SKR erbracht werden, ? Für den Fall der Kenntnis des Vorliegens eines Ausschlussgrundes gem. ? 5 Ziffer 2 Abs. 1 VOB/A-SKR kann der Nachweis, dass die Kenntnis nach ? 5 Ziffer 2 Abs. 1 VOB/A-SKR unrichtig ist und die dortigen Voraussetzungen nicht vorliegen, durch den Teilnehmer gem. ? 5 Ziffer 2 Abs. 2 VOB/A- SKR erbracht werden, ? Eigenerkl?rung des Teilnehmers, dass für die Lose 1 und 4 ein Ausschlussgrund nach ?5 Ziffer 2 a) ? e) VOL/A-SKR bzw. für die Lose 2 und 3 ein Ausschlussgrund gem. ? 5 Ziffer 3 a) ? f) VOB/A-SKR nicht vorliegt, ? Nachweis der regelmäßigen Entrichtung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung durch Erklärung des für den Teilnehmer tätigen Steuerberaters/Wirtschaftspr?fers oder des jeweils örtlich zuständigen Finanzamtes/ Sozialversicherungstr?gers ? oder vergleichbare Unterlagen des Herkunftslandes ? für den Zeitraum der letzen 3 Jahre bis zum Zeitpunkt der Teilnahme am Wettbewerb. Diese Kriterien sind bei Nichterfüllung generelle Ausschlusskriterien.\ <div class="tedText">III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:</div> ? Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten drei Gesch?ftsjahre (20 %), ? Bonit?tsnachweis oder Vorlage entsprechender Bankausk?nfte des Teilnehmers (nicht älter als 12 Monate) zum Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit (20 %), ? Bilanzen oder Bilanzausz?ge oder Gewinn- und Verlustrechnung des Unternehmens oder vergleichbare, Unterlagen des Herkunftslandes der letzten 3 Gesch?ftsjahre (15 %), ? Unternehmensdarstellung (Mitarbeiterzahl, Geschäftstätigkeit Gesch?ftshistorie, Gesellschafterstruktur, Eigent?merverh?ltnisse) (10 %), ? Nachweis zum Bestehen und zum Umfang einer Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 1 000 000 EUR bei Bewerbungen um die Lose 2 und 4 und einer Deckungssumme von mindestens 2 000 000 EUR bei Bewerbung um das Los 3 (20 %), ? Angaben zum Qualitätsmanagement und zu Unternehmenszertifizierungen (soweit vorhanden) (10 %), ? Mitgliedschaft in Fachverb?nden (soweit vorhanden) (5 %). Diese Kriterien werden entsprechend den Prozentangaben in Klammer bei der Bewertung der Teilnahmeanträge gewichtet und berücksichtigt.\ <div class="tedText">III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:</div> Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Beschreibung der wesentlichen in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes (gerundet auf 100 000 Euro-Schritte), der Leistungszeit sowie der öffentlichen und privaten Auftraggeber, wobei gesondert die erbrachten Leistungen aufzulisten und näher zu erläutern sind, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind sowie Angaben über Referenzanlagen gestaffelt nach Betriebsjahren (Inbetriebnahme und Regelbetrieb), die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind (40 %), ? Beschreibung des technischen Verfahrens, das der Teilnehmer zum Einsatz bringen will, einschließlich Verfahrensablauf- oder Schaltbild (30 %), ? Beschreibung der dem Teilnehmer für die Ausführung der zu vergebenden Leistung zur Verfügung stehenden eigenen technischen Ausrüstungen und Fertigungskapazit?ten und der Maßnahmen des Unternehmens zur Gewährleistung der Qualität (15 %), ? Angaben über die technische Leitung oder die technischen Stellen - unabhängig davon, ob sie dem Unternehmen des Teilnehmers angeschlossen sind oder nicht ? insbesondere über diejenigen, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt sind, sowie Angaben über Anzahl und Qualifikation der Beschäftigten, die die zu vergebende Leistung erbringen würden, sowie Angaben über Standorte und Anzahl der Beschäftigten für Wartung und Service der zu vergebenden Leistung (15 %). Diese Kriterien werden entsprechend den Prozentangaben in Klammer bei der Bewertung der Teilnahmeanträge gewichtet und berücksichtigt.\ <div class="tedText">III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:</div> Nein.\ ABSCHNITT IV: VERFAHREN\ <div class="tedText">IV.1) VERFAHRENSART\</div> <div class="tedText">IV.1.1) Verfahrensart:</div> Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.\ <div class="tedText">IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN\</div> <div class="tedText">IV.2.1) Zuschlagskriterien:</div> Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die nachstehenden Kriterien\ 1. Finanzielle Kriterien für Lose 1, 2, 3, 4. Gewichtung: 0.\ 2. Anlagenkonzeption für Lose 1, 2, 3, 4. Gewichtung: 0.\ 3. Gesamtenergetische Betrachtung für Lose 3, 4. Gewichtung: 0.\ 4. Qualit?tsbezogene Kriterien für Lose 2, 3, 4. Gewichtung: 0.\ <div class="tedText">IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:</div> Nein.\ <div class="tedText">IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN\</div> <div class="tedText">IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:</div> Projekt Nr. 09-038.\ <div class="tedText">IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:</div> Nein.\ <div class="tedText">IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:</div> Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.\ IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 16.6.2009 - 12:00.\ IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch.\ ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN\ <div class="tedText">VI.1) DAUERAUFTRAG:</div> Nein.\ <div class="tedText">VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:</div> Nein.\ <div class="tedText">VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:</div> Bitte um Benennung eines Ansprechpartners und einer E-Mail-Adresse für kurzfristigen Informationsaustausch. Weitere Informationen über den Auftraggeber, den Standort und die Bestandteile der Bio-Erdgas-Anlage sind gegen Unterzeichnung einer Verschwiegenheitserklärung erhältlich bei der Kontaktstelle des Auftraggebers. Übersendung der Teilnahmeanträge bitte in verschlossenem Paket mit Vermerk: "Teilnahmeantrag Bio-Erdgas-Anlage im Gewerbepark Breisgau, bitte ungeöffnet direkt an FIN-3-EK, Herrn Mohr".\ <div class="tedText">VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN\</div> <div class="tedText">VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:</div> Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe, Dienstgebäude Karl-Friedrich-Straße 17 76133, D-76247 Karlsruhe. E-Mail: [email protected] Tel. +49 721926-4049. URL: http://www.rp-freiburg.de/servlet/PB/menu/1159131/index.html. Fax +49 721926-3985.\ <div class="tedText">VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:</div> 4.5.2009.\ <div style="margin-bottom:8px;"> </div>
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
06.05.2009
Frist Angebotsabgabe:
16.06.2009

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.